Report: MEQ1 Black Panther, ein neues Keyboard-Ständer-System

12. August 2020

Keyboardständer-System mal ganz neu gedacht

Gunter Henkel von MEQ1 mit seiner Erfindung „Black Panther“

Es kommt nicht oft vor, dass Bewährtes verbessert wird, vor allem nicht bei einem Markt, der so gut besetzt ist, wie der Markt für flexible Keyboardständer.

Gunter Henkel, Geschäftsführer eines Startups, das aktuell den Namen MEQ1 trägt, hat sich vor einigen Wochen telefonisch bei uns gemeldet und von einem Keyboardständer-System berichtet, dass er auf Grund persönlicher Bedürfnisse entwickelt hat, die er durch handelsübliche Stative bislang nicht befriedigen konnte.

Qualität im Detail

Ganz ehrlich, solche Aussagen sind keine Seltenheit und entspringen der Motivation und dem Enthusiasmus von Entwicklern, die selbstverständlich für ihre Erfindungen brennen – und das meinen wir voller Respekt. Wer sich heute im hart umkämpften Bereich der MI-Branche als One-Man-Show auf die Entwicklung eines neues Produkts einlässt, hat es wirklich schwer und bewegt sich wirtschaftlich auf ganz dünnem Eis. Das gehört eine ganze Menge Glauben an sich, Zuversicht in den Markt und die nötige Penunze dazu.

Und natürlich macht uns das grundsätzlich neugierig. Also haben wir Gunter eingeladen, um uns seine Erfindung bzw. seine Konstruktion vorführen zu lassen.

Am 6. August war es dann soweit und Gunter Henkel baute ein ziemlich umfangreiches System seines Black Panthers bei uns in der Redaktion auf (siehe Fotos). Ganz unabhängig davon, dass Gunter ein wirklich sehr sympathischer Mensch ist, merkt man ihm aber auch seine Detailversessenheit an, die dem Black Panther an vielen Stellen zugutekommt.

Ohne das System jetzt einem ausführlichen Test zu unterziehen, möchte ich mal meine ersten Eindrücke festhalten.

Das System in einer großen Ausbaustufe – von uns leidlich bestückt mit Equipment aus der Redaktion

Das MEQ1 Black Panther Keyboardständersystem auf dem Prüfstand

Was ich toll fand

Da Black Panther System ist extrem solide gebaut. Die Profildurchmesser der Verstrebungen sind z. B. deutlich größer als die mir bekannten System. Gelenke und Manschetten, um Neigungswinkel zu verstellen oder die Tiefe der tragenden Arme zu justieren, sind richtig stabil gebaut. Alle Schrauben sind mit großen Flügelmuttern ausgeführt, durch die sich auch ohne großen Kraftaufwand das System arretieren lässt. Die raue Pulverbeschichtung auf den Metallprofilen wirkt griffig und alles in allem: Das Black Panther System steht wie eine Eins, selbst mit drei Keyboards übereinander. Da wippt und wackelt nichts. Das Ding ist mega-sicher.

Was mich überraschte

Ständer mit drei Ablagen dürfte es allerhand geben, auch mit Zubehör wie Seitenausleger für Boxenständer, Mikrofonstativ, Laptop-Ablage, Holzplatten oder pulverbeschichtete Ablageflächen, die sich über die gesamte Breite erstrecken für Drumcomputer und Peripherie. Was aber tatsächlich neu ist, teils werden diese Elemente gar nicht festgeschraubt, wie z. B. die Tischplatte, sondern arretieren sich von selbst, wenn man sie an der vorgesehenen Stelle platziert.

Geniale Stromleiste, wird nun eingehängt, sitzt aber bombenfest

Und es sind die Kleinigkeiten, die einem richtig Spaß machen. So gibt es z. B. eine Stromleiste, die einfach auf de Rückseite des Ständers eingehängt wird und der nicht nur Kaltgerätestecker bietet, sondern auch 9 V Anschlüsse bis hin zu USB-Stromversorgungen. Diese Leiste verschwindet komplett im Gesamtbild des Ständers und ist dennoch ganz leicht zu erreichen. Da gibt es aber auch andere kleine Ideen, die einfach gefallen – so kann man z. B. die Lautsprecherablagen auch verkehrt herum montieren, damit sich auch Boxen darauf befestigen lassen, die größer sind als die Grundplatte.

Sehr edel, die Holzplatte für das System

Was mir gefehlt hat

Gerade ein so umfangreich und ausbaubares System, das mit den Bedürfnissen wachsen und auch einen echten Ersatz für klassische Studiomöbel darstellen soll, benötigt meines Erachtens auch Elemente, in die sich 19″ Einheiten verschrauben lassen. Denkbar wären auch Eurorack-Cases. Ist ja ein sehr großer Markt geworden. Warum soll also nicht über dem Keyboard ein gewaltiges Eurorack-System montiert werden können, das direkt aus der MEQ1-Schmiede kommt und damit kompatibel ist (in der Neigung verstellbar etc. – evtl. auch gleich mit integrierter Stromversorgung). Aber noch steht MEQ1 mit dem Black Panther ganz am Anfang – und was nicht kommt, kann ja noch werden.

Wir haben jedenfalls nach der eindrucksvollen Präsentation durch Gunter den neuen Herren zum Gespräch gebeten – und los geht’s:

Ablageflächen in zahlreichen Variationen

Interview mit dem MEQ1 Black Panther Erfinder Gunter Henkel

Peter:
Hallo Gunter, beschreib doch mal unseren Lesern, was du uns heute alles präsentiert hast.

Gunter:
Ich habe euch ein wirklich neues, echt stabiles und modulares Keyboard- und Studioständersystem mit dem Namen BLACKPANTHER-SYSTEM mitgebracht, welches man mit zahlreichen Features ergänzen oder erweitern kann und es heute am Markt in dieser Form noch nicht findet.

Gunter Henkel im Gespräch mit AMAZONA.de

Peter:
Wie kommt man darauf, ein Keyboardständer-System zu entwickeln? Ich meine, da gibt es ja schon einige etablierte Hersteller am Markt.

Gunter:
Es tummeln sich sehr viele etablierte Hersteller am Markt mit Systemen, welche aus meiner Sicht etwas mit ihren Innovationen leider stehen geblieben sind und wichtige Elemente vermissen lassen. Als ich mein eigenes System mit einem Keyboardständer des Marktführers schrittweise nach meinen Anforderungen und Ideen aufbauen wollte, da stieß ich ständig auf Beschränkungen im Auf- und Anbau. Und es fehlten mir wichtige Elemente zur Erweiterung, denn elektronische Musiksysteme „leben ja förmlich“. Also bastelte ich mir dann das System so, wie es praktikabel sein könnte. Es war aber eben immer nur ein Kompromiss. Und wenn ich mir dann bei YouTube zig Videos aus der ganzen Welt anschaue, so sehe ich überwiegend genau diese privaten Basteleien und vor allem das furchtbare Kabelgewirr.  So etwas ärgert mich schon und ich stellte mir die Frage, warum das bisher noch kein Hersteller ernst genommen hat. Also entwickelte und konstruierte ich über ein halbes Jahr ein neues Keyboardständersystem, an welchem alle Teile simpler, modularer sowie flexibler zusammenpassen sollten und vor allem alle Funktionen abdecken, welche ich mir wünschte und welche auch andere Musiker sicher gern hätten.

Peter:
Die Teile, die wir uns also alle angesehen haben, waren das noch von dir selbst produzierte Muster?

Gunter:
Nein, der überwiegende Teil ist bereits aus der Vorserienproduktion, also eine entscheidende Etappe nach den Prototypen kurz vor der Serienproduktion. Ich meine, man sieht es an der inzwischen recht hohen Qualität und einzigartigen Stabilität des Systems gegenüber anderen Produkten, wie man mir bisher bestätigte. Lediglich die Kunststoff- und Gummiteile wurden von mir im 3D-Druck hergestellt, welche dann in der Serie im Herbst als Kunststoffspritzgussteile gefertigt werden. Aber 3D-Druck ist generell auch ein anerkanntes und gängiges Produktionsverfahren z. B. in der Industrie mit voll nutzbaren Teilen.

Da möchte man doch gerne Platz nehmen

Peter:
Welche Erweiterungen gibt es alles für das System?

Gunter:
Das BLACK PANTHER-SYSTEM verfügt natürlich auch über die am Markt bereits verfügbaren Elemente mit mehreren verstellbaren Ebenen, Höhen- und Winkelverstellmöglichkeiten wie auch Tablet- und Laptop-Halter.

Peter:
Gibt es das nicht auch alles schon von anderen Herstellern?

Gunter:
In meinem System sind diese aber flexibler und teilweise besser schwenkbar und montierbar gebaut.

Peter:
Das war aber noch nicht alles, oder?

Gunter:
Das System ist extrem stabil und es wackelt nicht mehr so. Das war mein erstes Ziel. Und dann finde ich die Erweiterungen zum Aufbau als ganz normalen Tisch oder Beistelltisch interessant, welcher dann ebenso aufgerüstet werden könnte. Die neuen anbaubaren Lautsprecherständer zur Vermeidung weitere Zusatzständer finde ich persönlich echt praktikabel, die Erweiterungen für bis zu 2 Monitore für Producer, einzuhängende 19“Racks 1 HE bis 8 HE oder Euroracks, ausziehbare weitere Tischablagen, integrierte Notenhalter, integrierte Mikrofonhalter, Kopfhörerhalterung sind weitere geplante Ergänzungen.

Peter:
Und was ist mit diesen genialen Steckdosenleisten?

Gunter:
Die sind mein ganz persönlicher Favorit.Das sind 19“ Steckdosenleisten mit integriertem 5 und 9 V Modulen mit oder ohne Fernbedienung inkl. eines Click & Clip Kabelmanagementsystems. Die Steckdosenleisten kommen aber erst 2020 auf den Markt.

Peter:
Was macht dein System deiner Meinung nach besser als die Systeme der Wettbewerber?

Gunter:
Zum einen finde ich das System optisch gelungen. Aber das ist ja immer Geschmacksache. Letztlich kommt es aber immer auf die Benutzbarkeit an, also die eigentliche Stabilität, Modularität und Flexibilität, weil jeder Musiker sich weiterentwickelt und alles anpassbar sein sollte. Ich glaube, dieses neue System leistet es vollumfänglich, wobei noch nicht einmal ein Bruchteil aller möglichen Features gezeigt wird. Und ich meine auch, dass mein System in seiner Art entscheidend stabiler ist als wohl ähnliche Systeme. Aber auch die Ergänzungsmöglichkeiten und seine klare Kompaktheit und flexiblere Modularität empfinde ich als herausragende Merkmale.

Peter:
Wenn du in Serie gehst, gibt es schon Interessenten aus dem Handel und was wird dein System so ungefähr kosten?

Gunter:
Oh ja, zum Glück: JA. Ich habe das System Thomann vorgestellt. Es stand bereits einmal dort im Verkaufsraum. Die Resonanz der Kunden war sehr positiv und auf Nachfragen habe ich versprochen, dass das System noch in diesem Jahr auf dem Markt kommen wird. Ich möchte mein Versprechen gern einlösen. Die Preise im empfohlenen Verkaufspreis selbst liegen für das Basissystem mit nur einer Ebene bei 129 Euro, für zwei Ebenen bei 219 Euro, für drei Ebenen bei 319 Euro ohne Steckdosenleistenhalter, also sehr im üblichen Rahmen, und das bei einem sehr stabilen schönen System mit zahlreichen Erweiterungsmöglichkeiten, die es nur im BLACK PANTHER-SYSTEM gibt.

Klassiker, drei auf einen Streich

Peter:
Du planst jetzt eine Kickstarter-Kampagne, um in Serie gehen zu können. Wie werden da die Eckparameter sein?

Gunter:
Die Planung ist ein Start der Kampagne bei Kickstarter am 11. August 2020 mit verschiedenen, aber noch limitierten Modellen. Da die Serienfertigung und alle logistischen Probleme ebenfalls gelöst sind, erwarte ich dann bei Erfolg der Kickstarter-Kampagne eine Auslieferung der bestellten Systeme ab ca. Mitte November.

Peter
Gibt es schon eine Adresse für die Kampagne?

Gunter:
Ja, natürlich, gern:
https://www.kickstarter.com/projects/meq1/most-strong-and-flexible-studio-and-keyboardstand

Und abschließend bedanke mich wirklich recht  herzlich für die Möglichkeit, euch besuchen und euch als erstes Magazin diese Neuheit vorstellen zu dürfen. Es ist mir wirklich eine Freude und Ehre. Viele Grüße alle eure Leser von AMAZONA.de und freue mich auf Hinweise und auch gern weitere Wünsche für Erweiterungen des Systems. Es soll leben und allen Nutzern ein lebenslanger Begleiter sein. Ich freue mich, wenn euch und mir zahlreiche Interessenten auf unseren Kanälen bei Facebook, Instagram, YouTube oder Twitter folgen und auch gern liken würden. Vielen Dank an euch und alle Leser.

Peter:
Danke dir Gunter fürs Kommen und viel Erfolg bei deiner Kampagne!!!


Preis

  • Einstieg mit einer Ablage ab ca. 150,- Euro
  • Komplett-System mit 3 Ablagen und umfangreichen Zubehör ca. 500,- Euro
Forum
  1. Profilbild
    penishead  AHU

    Toll, das es endlich mal was neues in diesem Bereich zu vermelden gibt. Alles was es bisher gibt, baut doch auf dem Mief der 70er und 80er auf. Aber so kommt echt frischer Wind. Vielleicht als Anregung: ich persönlich habe alles auf Stehbetrieb bei mir im Studio umgebaut. Ich bin es einfach leid immer nur zu sitzen und mit dem Stuhl zu rollen. Es sollte demnach auch für stehende Personen modifizierbar sein. Und noch eine Idee. Querstreben mit VESA Befestigung, damit man auch wirklich mehrere Monitor befestigen kann.

    • Profilbild
      BLACKPANTHERSYSTEM  

      Hallo penishead,
      vielen herzlichen Dank für Deinen Kommentar sowie Deine Anregungen. Querstreben und VESA-Befestigungen gibt es bereits ab September. Diese befinden sich gerade in Produktion. Auch Adapter zur Montage der üblichen Lautsprecher als Universalbefestigungen, auch für YAMAHA und Genelec sind schon in der Fertigung.
      Welche Höhe wird denn bei Dir genau für einen Stehtisch benötigt .. das System ist ja bereist ausziehbar.
      Vielen Dank Gunter ( PLACKPANTHERSYSTEM )

      • Profilbild
        penishead  AHU

        Nun ja, ab 1,50 sollte es schon nutzbar sein. Ab dort ist ein Zugriff ohne seinen Rücken krümmen zu müssen schon ganz passabel. Wobei ich sagen muss das ich auch auf ca. 1,80 meine Monitore inzwischen stehen habe, damit ich auch hier nicht runter sondern etwas rauf schauen kann (wegen Halswirbel)

  2. Profilbild
    nativeVS  AHU

    Scheint ein schoenes system zu sein, aber im moment bleib ich wohl bei Unistrut.
    Sieht auf jeden fall genial aus und auch preislich sehr attraktiv.

    • Profilbild
      BLACKPANTHERSYSTEM  

      Hallo nativeVS,

      vielen herzlichen Dank für Deine positive Meinung. Das freut mich sehr.
      Falls Du Dein System einmal erweitern möchtest .. dann bist Du mit BLACKPANTHERSYSTEM
      bestimmt richtig :-)
      Liebe Grüße Gunter ( BLACKPANTHERSYSTEM )

    • Profilbild
      BLACKPANTHERSYSTEM  

      Hallo Markus Schröder,
      die Befestigung für die Netzleiste gibt es ab September im Shop und die Netzleiste befindet sich derzeit in der Produktionsvorbereitung. Sie sollte hoffentlich Anfang des kommenden Jahres verfügbar sein – aber das dauert eben leider alles etwas wegen der Zertifizierungen etc. Wenn die Leiste verfügbar ist, melden wir uns wieder. Nur ein wenig Geduld ;-)
      Bis dahin alles Gute und Viele Grüße Gunter

  3. Profilbild
    Ian Son

    Ich bin begeistert. Insbesondere die Steckerleiste mit den usb-Anschlüssen finde ich sehr gelungen.
    Super fände ich noch Kabelkanäle.
    Was mich bei meinem Jaspers-System echt nervt sind die frei rumliegenden Kabel.
    Dein System ist eigentlich genau das, was ich brauche.
    Bislang war es Jaspers (wegen 3 Synths übereinander), aber so ganz warm bin ich damit nicht geworden.

    • Profilbild
      BLACKPANTHERSYSTEM  

      Vielen Dank. Kabelkanäle und schöne Kabel-Clip gibt es auch. Diese sind in der Kickstarter-Kampagne ganz gut zu sehen. So ein Kabelordnungssystem war mir absolut wichtig, weil ich den Kabelsalat auch gar nicht mag. VG Gunter

  4. Profilbild
    Florian Anwander  RED

    Sind denn auch Wallmounts angedacht? Die verstellbaren Tragarme erinnnern ja sehr an das in Europa nicht erhältliche Standtastic System.

    Die Kickstarte-Kampagne ist meines Erachtens zu hoch angesetzt. Lieber klein Anfangen und als Kampagnen-Ziel Dimensionen formulieren, die den Unterstützern erreichbar erscheinen. Ich glaube 150000 Euro hat noch keine einzige Crowdfunding-Kampagne in so kurzer Zeit eingespielt.

    • Profilbild
      BLACKPANTHERSYSTEM  

      Sorry, kleiner Nachtrag : Ja, 150.000 Euro in einer Kickstarterkampagne sind sehr viel, aber dagegen stehen ja auch die Lieferungen der Belohnungen an die Interessenten. Und daraus muss ja zur Sicherung der Produktion noch ein klein wenig übrig bleiben. Denn die meistens nimmt man an, dass über Crowdfunding das gesamte Geld einfach so „gespendet“ wird … das ist aber leider nicht korrekt. Für dieses Geld müssen die vielen Belohnungen ( sprich Ständer ) auch zuverlässig produziert und ausgeliefert werden.
      Schau vielleicht einfach mal zum Verständnis rein :-)

      https://www.kickstarter.com/projects/meq1/most-strong-and-flexible-studio-and-keyboardstand
      Danke + VG Gunter

  5. Profilbild
    Bernd-Michael Land  

    Tolles Konzept, schaut prima aus und ist auch sehr flexibel!

    Ich hab an Keyboardständern schon so ziemlich alles durch und bin mittlerweile bei dem K&M 18880 gelandet, von denen ich jetzt 7 Stück einsetze.
    Priorität war bei immer das Gewicht, weil ich die Dinger auch live einsetze und schon genug zu schleppen habe.
    Wie schwer ist denn der Grundständer an dem System?

    • Profilbild
      BLACKPANTHERSYSTEM  

      Hallo Bernd-Michael,
      vielen Dank für Deine Frage und Interesse. Ja, die Ständer sind aufgrund ihrer stabilen Konstruktion leider ca. 1 kg schwerer, aber dafür eben auch wohl viel stabiler ( das sieht man an den Füßen, auch schön hier : https://www.kickstarter.com/projects/meq1/most-strong-and-flexible-studio-and-keyboardstand ).
      Die Montage und Demontage ist einfach einfach :-)
      Die Füße lassen sich ausrasten und für einen flachen Transport verdrehen, dann löste man noch zwei Flügelmuttern, nimmt die 2 Stück 1, 2 oder 3 Ebenenträger ab, die bei uns auch noch flach sind und fertig. ;-) Ich werde einmal ein kleines Video dazu drehen und zur Verfügung stellen.
      Schönen Abend + VG Gunter

  6. Profilbild
    justme  

    Schön, daß es hier einen neuen Anbieter gibt und vor allem, daß ein stabiles, nicht so sehr wackelndes System entstanden ist !
    Für´s Keyboard-SetUp leider ein Manko ist, daß die Auflagen/das Profil für die Keyboards offensichtlich seitlich nicht verstellbar sind – und damit möglicherweise hinten den Zugang zu Anschlüssen des auf ihm stehenden Gerätes verdecken und unten gerade an der Stelle sind, wo am Synth ´ne Schraube etc. ist.
    Innovativ wäre weiterhin, endlich etwas zum Fixieren für die Pedale anzubieten. Zum Glück läßt der Ständer ja viel Platz dafür und ein System, daß es ermöglichen würde, die Pedale an verschiedenen Stellen zu fixieren wäre sehr spannend, bietet so noch keiner an.
    Mein Fazit : Für´s Studio ist der große, rechteckige Jaspers (nicht die völlig unsinnigen 2/3usw. D-Varianten, die sich bei gleicher Grundfläche der Flexibilät berauben…) nicht zu toppen.
    Für live erscheint mir dieses neue System, trotz höherem Gewicht, durch seine Stabilität (ich hassen Wackel-und Klapperkrams ala Spider…) sehr interessant…

    • Profilbild
      BLACKPANTHERSYSTEM  

      Hallo justme,

      vielen Dank für Deine Meinung und Anregung. Noch ein Schmankerl : die Auflagen sind auch seitlich versetzbar. Wenn die Abstände breiter gemacht werden, passen aber dann leider die 19″ Einhängesysteme für Synths und Effekte etc. nicht mehr rein: Klar, blöder Kompromiss. Zudem gibt es aber auch noch eine 1,04 m breite Variante, damit man Orgelpedale drunter stellen kann, falls nötig. Deine Anregung mit der Pedalbefestigung nehmen wir gern auf.
      Vielen Dank.

  7. Profilbild
    kiro7  

    Super Sache! Für mich allerdings noch zu nah an K&M. Würde mir noch mehr Flexibilität, bzw. „modding“ Möglichkeiten wünschen, also mehr Löcher überall für das Anbringen ganz spezieller Lösungen. Und bitte auch mal bei den diversen Ikea-Hacks im Netz schauen, da gibt es zig Anregungen was sich Musiker , aus teils nicht mehr verfügbaren, Ikea Teilen konfiguriert haben.

    • Profilbild
      BLACKPANTHERSYSTEM  

      Hallo Kiro7,

      vielen Dank für Deine Meinung. Prima. Die Nähe zum K&M liegt lediglich an den für Tische übliche, aber praktischen T-Füßen. Seitlich ergibt sich zu K&M ein absolut anderes und nicht so fragmentiertes Bild, schon wegen der anderen Technik. Löcher für Aufnahmen gibt es zu Hauf, extra für Deine Anforderungen und weil wir das das System eben extra flexibel halten wollten. Schau bitte einfach mal hier rein : https://youtu.be/w8HzKYGF60Y da sieht man ein paar weitere Möglichkeiten, für 19″ und Eurorack, Monitore etc. Und wenn Du etwas Spezielles benötigst, dann wäre es nett, uns es einfach zu schreiben, so dass wir es mit berücksichtigen können. Unser System ist nicht in Stein gemeißelt und wir versuchen zu bauen, was Ihr benötigt. Versprochen. Vielen Dank.

  8. Profilbild
    Ashatur  AHU

    Ich finde das System echt chic, es macht das Studio Wohnzimmer tauglich oder umgekehrt ;-)
    Leider kommt ihr etwas zu spät… :-( denn ich habe mir erst ein System von Jaspers gekauft. Hätte es Black Panther schon gegeben würde es jetzt wohl hier stehen.

    • Profilbild
      BLACKPANTHERSYSTEM  

      Hallo Ashatur,

      vielen Dank für Deine positive Bewertung. …. aber man kann das ja auch noch mal austauschen ;-) Machen wir einfach eine Spezialaktion „ALT gegen NEU“ für Dich zu einem Spezialpreis, und Du bist für die Zukunft flexibler :-) und eBay freut sich über einen neuen alten Artikel :-) … sollte scherzhaft gemeint sein, können wir aber gern machen. Melde Dich einfach. Vielen Dank.

      • Profilbild
        Ashatur  AHU

        Das nenne ich Nähe zum Kunden.
        Wow
        Das wäre ein zu überdenkendes Angebot.
        Sobald ich heute etwas Kinderruhe habe werde ich Dir eine Nachricht zukommen lassen.

        MfG

  9. Profilbild
    llIIllIlIIIlllIIllI  

    Ich bin großer Fan von der Steckerleiste und hoffe, dass es die einzeln mit Rackwinkeln für 19 Zoll gibt. Mein Studio stelle ich sicher nicht komplett um aber in jedem Rack so eine Leiste zu haben würde viele einiges an Netzteil- und Kabelchaos beseitigen.

    • Profilbild
      BLACKPANTHERSYSTEM  

      Hallo IIIIIIIIIIIIIIII,

      vielen Dank für Deinen tollen Post. Hinweis : wir haben fürs nächste Jahr auch eine Steckerleiste mit Fernbedienung in der Planung. Die funktioniert bereits. Peter konnte die schon einmal bei AMAZONA in Augenschein nehmen. Allerdings ist die noch nicht zugelassen. Dann braucht man nicht mehr nach hinten an einen Schalter krabbeln …. Vielen Dank. Gunter

  10. Profilbild
    Sontopi

    Ich fände es gut, wenn die Steckdosenleiste den Netzschalter vorne hätte. Außerdem wären bei einem Einbau in ein Rack noch zwei Steckdosen an der Frontseite praktisch.

    • Profilbild
      BLACKPANTHERSYSTEM  

      Hallo Santopi,

      vielen Dank für eine Anregungen. Im Video https://youtu.be/Y9D6n1NwjuE sieht man bereits eingebaute Schalter in den Ablagearmen 1. Ebene mit den roten Schaltwippen. Diese sind aber leider noch nicht zugelassen. Die Idee mit den Steckdosen nach vorn nehme ich gern mit auf. Tolle idee, vielen Dank.

      • Profilbild
        Sontopi

        Wenn man mal schnell ein Gerät anstecken will, das keinen Fixplatz im Setup hat, sind Stecker an der Vorderseite eine echte Erleichterung. M.E. wäre es auch besser, wenn sich das Stromkabel an der Rückseite befindet, sonst wird es ggf. im Rack recht schnell unpraktisch. Viel Erfolg!

  11. Profilbild
    Numitron  AHU

    Schaut vielversprechend aus!
    Wie wäre es mal bei Jaspers nachzufragen wegen einer Kooperation?
    Viel Erfolg auf jeden Fall!

  12. Profilbild
    swellkoerper  AHU

    Lieber Gunter, Glückwunsch zu diesem tollen System. Ich habe zwei Anmerkungen: der Slogan auf dem Shirt mag Sinn machen, der auf dem Sticker auf der Tischplatte weniger. Und ich würde auch eine 12V-Schiene für das Universalnetzteil vorschlagen. Bei meinen Desktop-Gadgets (Synth, E-Drums, FX) brauch ich nur 12V und 9V, 5V ausschliesslich per USB.

    • Profilbild
      BLACKPANTHERSYSTEM  

      Lieber Swellkoeper,
      vielen Dank für Dein ob und Deine Meinung. Um ehrlich zu sein, der Sticker auf dem Tisch sollte „nur Marketing“ sein :-) … war wohl nicht so gelungen ;-) Wird dort entfallen, weil es mich auf einer Tischplatte, die glatt sein sollte, auch stören würde. Deine Idee mit der 12V-Schiene, bzw. einer Alternative, ist bereits in der Patentanmeldung verankert. Allerdings gibt es mehrere Ausführungsmöglichkeiten. Es wäre sehr nett, wenn du mir Deinen Vorschlag einmal genauer erklären könntest, ob ich da richtig liege. Ansonsten sollten wir das so berücksichtigen, wie Du meinst. Schreibst Du mir bitte noch einmal genauer dazu – da wäre ich sehr dankbar. Gern auch – wie alle hier, die mir schreiben möchten unter contact@blackpanthersystem.de.

      Vielen Dank und einen schönen Abend.

  13. Profilbild
    Atarkid  AHU

    Ohhhh ist das schick! Absolut wohnzimmertauglich. Die von Peter angesprochenen 19″- und Eurorackelementen wär wirklich toll. Das mit der Holzplatte gefällt mir auch sehr gut. Das ganze System ist irgendwie „luftig“, da bekommt man bestimmt Lust ständig an- und umzubauen.

  14. Profilbild
    MichFisch00  

    Hi,

    sieht gut aus. Ich sehe da aber nicht den Vorteil gegenüber dem Jaspers, das hier bei mir steht.
    Ich brauche es aber auch nicht live.
    Allen diesen Systemen fehlt es imho aber an einer enstscheidenen Stelle: Statisch auf drei Etagen spielt auf Dauer kein Mensch. Da lahmt der Arm nach 30Sek.

      • Profilbild
        BLACKPANTHERSYSTEM  

        Hi Atarkid,

        genau, das ist ja immer wieder das kleine Problemchen … man gönnt sich immer mal wieder doch was und dann …. hm, wohin damit ;-) … und spielen möchte man das Teil ja dann auch … und so kann man seinen Ständer dann eben so gestalten, dass doch wieder alles drauf paßt …..

        LG Gunter

    • Profilbild
      BLACKPANTHERSYSTEM  

      Hi MischFisch00,

      vielen Dank für Deine Meinung. Aber ehrlich, hat Jaspers echt so viele Features wie das BLACKPANTERSYSTEM ;-) Hm ….

      Viele Grüße Gunter :-)

      • Profilbild
        MichFisch00  

        Hi,

        afaik ja.
        – PC-Tastaturablage
        – Maus ablage
        – Monitor (Bildschirm)-Halter mit Vesa Bohrung
        – Monitor (Boxen) Stand
        – Rollen – arretierbar
        – Beliebige Breiten ohne Aufpreis auf Bestellung
        – 19 Einbau
        – Höhenverstellung (beliebig einstellbar)
        – Neigung beliebig einstellbar
        – Mikrofonhalter

        Also ich vermisse da nix. Selbst ein Arbeitsplatte könnte damit verschraubt werden. Diese gibt es aber bei Jaspers afaik nicht. Die müsste man so im Baumarkt kaufen.

        • Profilbild
          BLACKPANTHERSYSTEM  

          Hi MichFisch00,

          :-), ja, auch schöne Arbeitsplatten haben wir für Dich ;-)
          Aber optisch unterscheiden sich die Systeme schon etwas …. ;-)

          LG Gunter

  15. Profilbild
    TimeActor  AHU

    Tolles System!
    Hab mir ein Haus gekauft und möchte in diesem Jahr noch einziehen. Ein Raum des Hauses ist bereits als neues Studio vorgesehen. Das passt daher wie die berühmte Faust aufs Auge da der Raum mit Halterungen etc. eingerichtet werden soll – muss noch schauen was noch vom Budget dafür überbleibt.
    Brauche Platz für 2 Computer Bildschirme, Computer Tastatur und Masterkeyboard davor. Meine noch unbenutzt im Karton auf ihren 1. Einsatz wartenden Yamaha HS8 müssen auch entsprechend jeweils seitlich neben den Computermonitoren hin passen. Außerdem wird Platz für mehrere Tastatur Synths, ein 5U Modularsystem und Einbaumöglichkeit für 19″ Geräte/Synths benötigt – am liebsten mit verdeckter Kabelführung (aktuell bei mir eine kleine Katastrophe zumindest optisch) und Steckerleiste damit man sämtliche Geräte Ein und Ausschalten kann! Die Ein/Auschaltorgie jedesmal mit z.T. nicht gut erreichbaren Powerschaltern auf der Rückseite der Instrumente (gerade bei den 19″ Teilen) nervt mich an und ist nicht gerade förderlich für eine entspannte Kreativphase.

    • Profilbild
      BLACKPANTHERSYSTEM  

      Hallo TimeActor,

      auch Dir vielen Dank für die positive Rückmeldung. Ja, ich glaube, da haben wir etwas anzubieten ;-)
      Welche HE-Höhen würden von Euch am meisten benötigt ? Dann können wir das gleich mit einplanen.

      Viele Grüße und vielen Dank. Gunter

      • Profilbild
        TimeActor  AHU

        Das hört sich gut an – gefällt mir und daher habe ich dich auf Kickstarter unterstützt.
        Welche HE Höhen…hmm schwer zu sagen. Sollen für diverse Synth Expander (auch künftige) passen aber da gibts ja unterschiedliche Ausführungen bzw. Abmessungen in der Höhe.
        Kann auch erst sagen was ich benötige nachdem ich mit dem Dachausbau (für Söhnchen) und anschließend mit dem Raum für´s Studio fertig bin was noch eine Weile dauern wird.

  16. Profilbild
    TobyB  RED

    Cooles System. Und sehr gute Umsetzung einer Idee. Damit kann ich endlich meine Bastellösungen beenden. Ich drücke die Daumen für die Steckerleiste.

    • Profilbild
      BLACKPANTHERSYSTEM  

      Hallo TobyB,

      vielen Dank für Dein positives Feedback. Genau diese Bastellösungen waren der Anreiz so etwas „organisch“ Passendes und Umfassendes zu entwickelt. Eure Meinungen sind mir ein wichtiger Hinweis, dass das System auf dem richtigen Weg sein könnte. Ganz besonders freut mich die Resonanz zur Steckerleiste :-) Vielen Dank.

  17. Profilbild
    Filterpad  AHU

    Sehr schön das sich da mal jemand Gedanken darüber macht und dies auch umsetzt. Selbst höherpreisige Keyboardständer wurden ab den Nuller-Jahren qualitativ meiner Ansicht nach immer minderwertiger, von praktischen Rafinessen ganz zu schweigen. Höchste Zeit für neues Know-How in dieser Thematik.

    • Profilbild
      BLACKPANTHERSYSTEM  

      Hallo Filterpad,

      vielen Dank für Deine positive Resonanz. Wir geben uns Mühe, noch weitere Features zu finden, welche Euch nützlich sein könnten.

      Viele Grüße Gunter

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.