Report: Musikmesse 2008 / DJ & VJ

23. März 2008

Messe08 DJ/VJ

Die Frankfurter Musikmesse öffnete dieses mal außergewöhnlich früh im Jahr ihre Pforten. Trotzdem waren viele Hersteller in der Lage, bereits jetzt schon einen Ausblick auf die aktuellen Entwicklungen oder auch bereits fertiggestellte Produkte zu zeigen. Das Jahr 2008 steht ganz im Zeichen des digitalen Auflegens und somit verwundert es nicht, dass nahezu jeder DJ-Tool-Anbieter einen Controller in seiner Produktpalette aufzuweisen hat. Zur Präsentation ihrer neuen Spielzeuge versammelten sich die meisten Aussteller in der Messehalle 5.0, die sie lautstark beschallten. Wie in jedem Jahr sah man an den Ständen über vier Tage verteilt viele Stars und Sternchen aus dem DJ-Business, die sich über die neusten Innovationen informieren ließen. Lesen Sie nachfolgend, was es alles zu bestaunen gab.

Denon
Denon konnte auf der Musikmesse 2008 auch wieder eine ganze Reihe von DJ-CD-Playern präsentieren, die ebenfalls ganz klar in Richtung Digital-DJing zeigten. So gibt es mit dem kleinen kompakten DN-S1200 einen CD-/USB-Media-Player, der auch als MIDI-Controller einsetzbar ist. Über sein berührungsempfindliches Scratch-Wheel und vier Effekte bekommt der Nutzer ein Gerät an die Hand, das trotz seiner geringen Abmessungen vielseitig einsetzbar ist.

Denon DN-S1200

Denon DN-S1200

Als wahres Funktionsmonster konnte man den DN-HS5500 in Aktion erleben. Dieser ist MIDI-Contoller, Soundkarte und Multimediaplayer in einem. Durch Umschalten lassen sich zwei Decks mit einem Gerät steuern und zwei Soundkartenausgänge sorgen für eine entsprechende Audio-Verbindung. Externe Laufwerke sind über USB anschließbar und ein 3,8 Zoll großes Display versorgt den Anwender mit vielen Informationen. Der Plattenteller wird über einen Motor angetrieben und eine Effektabteilung nebst Loop-Funktion gibt es ebenfalls. Optional kann das Gerät mit einem CD-Player-Modul ausgerüstet werden, sodass auch das Abspielen von herkömmlichen Audio-CDs ermöglicht wird.

Denon HS-S5500

Denon HS-S5500

 

Ecler
Neues gab es auch vom spanischen Mixer-Hersteller Ecler zu berichten. Mit dem Evo 4 erweiterte man die Produktpalette der digitalen DJ-Mixer. Der mit 24 Bit und 96 kHz arbeitende Neuzuwachs, der über vier Kanäle verfügt, wurde mit zwei unabhängig nutzbaren Effekt-Prozessoren ausgestattet. Zur Klangregelung dient pro Kanal ein dreibandiger Equalizer, der eine komplette Auslöschung des gewählten Bandes ermöglicht. Zwei Loopsampler und vollständig anpassbare MIDI-Controller finden sich genauso auf seiner Habenseite wie die berühmten großen und Ecler typischen Drehregler.

Ecler Evo 4

Ecler Evo 4

EKS
Der finnische Hersteller EKS, der bereits mit den Controllern XP-5 und XP-10 im DJ-Bereich vertreten ist, zeigte in diesem Jahr seine komplette Neuentwicklung auf diesem Gebiet in Form des Otus. Dieser Controller, der ab Juni verfügbar sein wird, fällt allein schon durch sein ungewöhnliches und sehr ansprechendes Design auf. Aber nicht nur die Optik, sondern auch seine Funktionalität weiß zu überzeugen. So erlaubt der Finne die Steuerung von zwei virtuellen Decks und bietet dazu ein sehr großes Jog-Wheel (7,5 Zoll), eine Vielzahl an Tastern und Potis sowie einen 80 mm Pitchfader. Die integrierte USB-Soundkarte arbeitet mit 24 Bit, besitzt zwei Stereo-Ausgänge und einen Kopfhörer-Ausgang.

EKS Otus

EKS Otus

Hercules
DJ-Controller von Hercules gibt es schon eine ganze Weile auf dem Markt. Als Zielgruppe hatte man bislang vor allem Einsteiger und DJs mit einem kleinen Budget im Visier. Mit dem DJ Console RMX möchte man erstmals auch die etwas anspruchsvolleren Musikaufleger ansprechen und hat das Gerät daher in einer schicken Aluminium/Stahl-Hülle untergebracht. Zwei virtuelle Decks lassen sich so bequem mit Jog-Rädern, Fadern, Drehreglern und Buttons steuern. Die integrierte USB-Soundkarte ist mit zwei Stereo Ein- und Ausgängen bestückt und bietet zusätzlich einen Mikrofonanschluss und einen Kopfhörerausgang. Dem Controller liegt die Software Virtual DJ für Mac und PC bei, der natürlich auch zur Steuerung jeder beliebigen DJ-Software eingesetzt werden kann.

Hercules DJ Console RMX

Hercules DJ Console RMX

Ion
Ion ist eine amerikanische Firma, die deutschlandweit noch keine große Bekanntheit erlangt hat. Das soll sich aber in naher Zukunft ändern und aufgrund der zum Teil außergewöhnlichen Produkte, die dieser Hersteller im Gepäck hat, stehen die Chancen dafür recht gut. So findet man unter anderem Plattenspieler (LP DOCK) mit integriertem iPod-Dock, um Vinyls direkt auf einen iPod übertragen zu können. Zusätzlich liegt dem Player auch eine Software bei, die eine Aufnahme mittels angeschlossenem PC oder Mac erlaubt. Andere Player wie der LP 2 CD bieten neben der Abspielmöglichkeit für Platten auch ein zusätzliches CD-Player-Laufwerk, über das analoge Scheiben direkt auf CD gebrannt werden können.

Ion LP DOCK

Ion LP DOCK

Neben einer Vielzahl an unterschiedlichen Abspielgeräten bietet Ion auch USB-MIDI-Controller an, die je nach gewähltem Modell bis zu zwei Decks gleichzeitig steuern können und die benötigte DJ-Software ebenfalls beinhalten. Auch ein Kassettendeck mit USB-Anschluss und eine Verstärkerbox für einen iPod findet sich in dem umfangreichen Sortiment dieses Herstellers.

Ion iCue

Ion iCue

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum
  1. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Kaum zu glauben wieviele Midi Dj Controller dieses Jahr vorgestellt wurden, ich glaub ich seh da nen ganz kleinen trend ;)

  2. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Jaja, is auch ziemlich praktisch braucht nich viel platz. Nur das kleine Gerät und Notebook

    • Avatar
      AMAZONA Archiv

      praktisch schon aber wo bleibt dann bitte da djing??? Alles auf en Sync button bei Traktor drücken kann jeder Voll Honk… Ich finde da geht auch wirklich ein wenig Flair verloren… Hab letztes Wochenende Pascal Feos live gesehen, und er hat ohne Kopfhörer aufgelegt ;)tzz

      • Avatar
        AMAZONA Archiv

        Ja ich werde nie meine geliebten TTs hergeben aber für Neueinsteiger sind die Dinger wirklich super.
        ^^ ok von einem etwas bekannteren DJ erwart ich mir schon das es ein bisschen Professionel wirkt

  3. Profilbild
    Patrick  

    Es stimmt, dieses Jahr waren vor allem 2 Trends zu beobachten, die sich in den letzten Jahre schon abgezeichnet hatten: Midicontroller und herstellerspezifische Digital Vinyl Systeme. Während sich erstere leider teilweise noch in einem sehr frühen prototypzustand befanden basieren letztere oftmals auf einem anderen DVS mit einem neuen Look der Benutzeroberfläche. Diese setzen vor allem auf Mixvibes DVS (Reloop Spin!) oder Virtual DJ (Gemini Groove). Ich hätte gerne meine Hände an den NS7 gelegt, aber der war ja leider nur unter Glas zu begutachten.

  4. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Ich fand leider die Controller wirklich noch zu Prototyp-mässig und bin dabei DOCH in Virtual-Deejaying investieren (nach 2 Jahren Kreativpause und antesten verschiedenster Systeme). Leider ist das achso-viel-gelobte VCI-100 bei mir im Beatmatching-Test durchgefallen.

    Der unfähige Dj/Promoter vom Vestax-Stand hatte mir auch nicht erzählt, dass man das Level des Jog-Wheels anpassen kann. Bleibt nur zu hoffen, dass der Music Shop in München endlich die Deejay-Abteilung wieder auf Vordermann bringt…

    Gruß,
    Dany

  5. Avatar
    AMAZONA Archiv

    bei allem stolz jeden djs! die zeit bleibt nicht stehen + sicherlich sollten wir uns daran gewöhnen, dass platten step by step von der bühnenfläche verschwinden werden. klar werden auch noch platten gekauft… "ist ja auch cooler", oder? hey, über unsere elter wird auch gemotz, wenn sie immer nur die alten sachen hören aber sind wir besser? die kunst die geschwindigkeit zweier tracks auf platte zu vereinigen ist nun halt für jedermann erlernbar und macht keine dj aus. also in zukunft dank controller mehr zeit zum mixen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.