Report: Musikmesse 2011 / Analogsynthesizer

Mode Machines

Die Analog/Second Hand-Spezilisten von Touched by Sound wollen nach längerer Pause wieder selbst Geräte auf den Markt bringen und haben dafür ein Entwickler- und Herstellerteam um sich gescharrt. Das neue Label heißt Mode Machines, und man hat viel vor.

Von dem monophonen Analogsynthesizer Synthlab SL-1 befinden sich bereits die ersten Exemplare in der Auslieferung. Der SL-1 hat eine sehr gradlinige, klassische Struktur: zwei VCOs, Sub-OSC/Ringmodulator, Tiefpassfilter nach Moog, je zwei Hüllkurven und LFOs. Bei SL-1 wurden einige Funktionen, wie z.B. die Auswahl der LFO-Wellenformen und -zuweisungen, ungewöhnlich gelöst. Ansonsten überzeugt der SL-1 durch sein robustes Gehäuse. Preis: ca. 800,- Euro.

 

22_MM_Synthlab_1.JPG

 

Der Simmonizer ist ein fünfkanaliges, analoges Drummodul, das nach dem SDS-1 von Simmons entworfen wurde. Die flexible Tonerzeugung erlaubt trotz der relativ wenigen Funktionen pro Kanal sehr unterschiedliche Sounds von Kicks über Snares bis Percussions. Die Kanäle 4 und 5 werden etwas anders aufgebaut sein, um auch Hihats, Cymbals u.ä. erzeugen zu können. Die Drums können sowohl via MIDI als auch Gatesignale getriggert werden. Die druckvollen Klänge des gezeigten Prototyps konnten durchaus überzeugen. Wann das Gerät erhältlich sein wird steht noch nicht fest, der Preis wird bei ca. 1.800,- Euro liegen.

 

Simmons-Drums auf 5 Kanälen

Simmons-Drums auf 5 Kanälen

 

Darüber hinaus wurden noch weitere Prototypen gezeigt, bei denen teilweise noch nicht alle Features fest- und die Liefertermine in den Sternen stehen. LSD – Little Sound Device soll eine Gerätserie von preiswerten Kompaktsynthesizern werden. Geplant sind zunächst ein Bass-Synth (der hier gezeigt wurde) und ein einstimmiger Digitalsynthesizer auf Basis des C64 SID-Chips.

Mit einer Extracharge an SID-Chips soll außerdem eine Kleinserie eines vierstimmigen Desktopsynths mit LED-Matrix und Reglern gebaut werden. Das Gerät wird entweder ASID64 oder ASF-1 heißen.

 

ein vierstimmiger C64

ein vierstimmiger C64

 

Der Drum-Sound-Meister DSM-1 wird eine handliche Box, mit der man Drumsamples abspielen kann. Das Gerät wird mehrere Bänke mit Klängen bekannter Drummaschinen beinhalten, aber auch den Import von eigenen Sounds erlauben.

 

Die endgültigen Gehäuse werden hoffentlich noch etwas hübscher.

Die endgültigen Gehäuse werden hoffentlich noch etwas hübscher.

 

Mit dem REZ-3 lässt man den RS-3 Resonator wieder auferstehen. Dieses dreifache Bandpassfilter erzeugt durch versetzte Modulationen der drei Bänder sehr breite, sphärische Klänge. Preis ca. 400,- Euro. Mit dem x0x-Rack kann man sich die Tonerzeugung der x0xb0x ins Rack holen, der Sequenzer wurde gestrichen, daher ist das Gerät mit ca. 300,- deutlich preiswerter als die Desktopversion der x0xb0x.

 

24_MM_XOX_REZ.JPG

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Bei all dieser Pracht kann man eigentlich nur das weinen anfangen und folgendes Lied anstimmen: Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld…

    Aber Spaß beiseite, meine Augen schielen auf den Urzwerg pro, da der Sam 16 von SND bei aller Liebe einfach zu teuer fürs Homestudio ist, und der Dark Step mir persönlich zu klein.

  2. Profilbild
    Tyrell  RED 11

    Der Stand von Schneiders-Büro war mit Abstand wieder der kreativste und kommunikativste Stand auf der Messe. Vor allem die sich drehende Modular-Walze war eine sensationelle Idee. Alles zusammen GROSSES KINO HERR SCHNEIDER!!!!!

  3. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Danke für den ausführlichen Bericht!
    Sind ja einige interessante Sachen dabei!

    Interessante News sind auch das Chris und Adam von Audio Damage nun auch in die Eurorack Welt einsteigen: http://www.....2071692712

    Wünsche den beiden viel Glück damit!

    Cheers
    Dennis

  4. Profilbild
    Alex_KIDD

    Hallo an die Gemeinde,

    vorerst: sehr guter Bericht, ausführlich
    und sehr angenehm zu lesen, danke!

    Nun, der analog Sektor ist schon interessant
    „gesät“ und, in Anbetracht der Möglichkeiten,
    in allen Preisregionen was dabei.

    interessant, für meine Belange, finde ich
    den aufgemotzten monotron von Korg.

    Aber ich muss ehrlich sagen, die Preisspanne
    zum digitalen Gegenpol ist nicht viel anders.

    von 50,00 bis X gibt es für jeden was.
    kleine Spielzeuge bis Schlachtschiffe, eigentlich
    ist es wie im „Buddelkasten“, für jeden irgendwas dabei und das finde ich spannend
    und grandios, wieso immer auf eine Zielgruppe?

    Das finde ich richtig, den Kasten bunt füllen
    und jeder darf/kann reingreifen und sich das
    nehmen was ER kann/will.

    Was man nun damit macht, oder ob ein Gerät
    nun „profi“ oder „ernstzunehmend“ oder wie auch immer ist, bleibt eigentlich nur dem Anwender überlassen.

    Denn grandios, so finde ich, ist nur das, was ich selbst für MICH und meine Anwendung
    als „genau richtig“ empfinde.

    PS: Softwarebereich zähle ich auch mit dazu

    Ich grüße alle:-)

    Alex

    • Profilbild
      der jim  RED

      Hi – angesichts der Menge an Neuigkeiten müssen wir die Messeberichte natürlich gruppieren, sonst würde das unübersichtlich werden. Man könnte zwar auch anders aufteilen, vielleicht nach untere/mittlere/obere Preisklasse und darin dann Analog, Digital und Software zusammenlegen, aber sinnvoller ist es doch in den vorhandenen Amazona-Rubriken zu bleiben, da weiß jeder Leser gleich wo er was findet. Ein weiterer Report mit Klangerzeugern (Digital und Software) folgt natürlich noch, da kannst du dann gern nach Herzenslust auch reingreifen und die für dich besten Sachen rausholen ;-)

      Ciao – der Jim

    • Profilbild
      filterfunk  

      „von 50,00 bis X gibt es für jeden was“

      Tatsächlich? Hab ich da was übersehen?

      Wo geht es denn zu den Neuigkeiten in der Mittelklasse?
      Will meinen: Der Bereich 2-4k€, mit mind. 6 Stimmen?

      Nicht jeder steht auf viele bunte Gadgets, die man irgendwie zusammenfrickeln muss.

      Tut mir leid, aber das Angebot ist eher was für Freaks & Bastler.

      Oder aber für den extrem Gutbetuchten.

      Wozu die Schönfärberei?

  5. Profilbild
    ilmenator

    Interessante Firma… Eines der „Produkte“, nämlich das Gerät welches „entweder ASID64 oder ASF-1 heißen“ wird, sieht aus wie ein 1:1-Nachbau eines Open-Source-Projektes, dessen kommerzielle Verwendung ausdrücklich verboten ist.

    http://www.....ba_mb_6582

    Also, wer daran interessiert ist, sollte sich den Synth einfach selber bauen, Bausätze sind erhältlich.

  6. Profilbild
    dieter198

    Das x0x Rack ist doch eindeutig der MAM MB33 bzw. Freebass. Das einzige was da (an-)gestrichen wurde ist das Frontpanel.

  7. Profilbild
    TimeActor  AHU

    Der Tinysizer ist ne absolute Wucht! Ein Vollmodulares System für den Schreibtisch…bin so begeistert und hab einen bei Tommy (Thomas Welsch Anyware Instruments) bestellt. Ca. 3 Wochen Wartezeit ;-(. Aber gut Ding will weile haben denn die Vearbeitungsqualität ist Hervorragend!!!

    • Profilbild
      TimeActor  AHU

      Offenbar gehts doch schneller als angenommen ;-) Diese Woche erst bestellt und heute bekomme ich von Tommy die Info das mein Tiny fertig sei. Da hat er mich wohl vera….t hehe. Na umso besser!!!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.