width=

Report: Musikmesse 2011 / DJ & VJ

8. April 2011

Der Messereport

Die Musikmesse 2011 steht ganz klar im Zeichen des „Digital DJings“. Ob neue MIDI-Controller zur Softwaresteuerung, die Einbindung von MIDI-Befehlen in Mixer, iPhone und iPad Docks oder aber die Entwicklung vom CD- zum Multimedia-Player, jeder Hersteller verfolgt seine Philosophie und versucht einen Marktanteil zu ergattern oder zurück zu erobern. Aber auch interessante Neuentwicklungen und Innovationen kleiner Hersteller blitzen immer wieder zwischen den großzügigen Messeständen der etablierten Hersteller auf. Aber lest selbst, hier ist der Messerundgang 2011.

Pioneer

Neben den beliebten CD-Playern aus der CDJ Reihe wurden auf dem großzügigen Pioneer Stand die neuen MIDI-Controller DDJ-S1 und DDJ-T1 für Serato Itch bzw. Traktor Pro beworben. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf der Präsentation der neuen Mixer Modelle DJM 2000 und ganz frisch DJM900 Nexus, die zum ausgiebigen Test einluden. Der DJM900 Nexus verfügt dabei über die beste Computeranbindung der Pioneer-Serie und ermöglicht eine DVS Steuerung von Traktor Pro über nur ein USB-Kabel zum Rechner, da sich das Audiointerface bereits im Mixer befindet. Weiterhin neu im Programm ist der DJM-T1, ein Traktor Scratch zertifizierter 2-Kanal-Mixer mit MIDI-Steuerfunktionen und Hotcue Tasten für Native Instruments Traktor.

Pioneer

Pioneer

American Audio

Der mit einer umfangreichen Produktpalette vertretene Hersteller American Audio präsentierte den bereits erhältlichen VMS4 Controller, welcher durch seinen robusten Aufbau und die vier Deck Unterstützung von Traktor Pro schnell Freunde finden wird. Dazu wurde darüber hinaus speziell der VMS4 Traktor mit einer angepassten Benutzeroberfläche auf den Markt gebracht. Auch der „kleine Bruder“ kann gleichem Audiointerface, allerdings verringerter Benutzeroberfläche überzeugen.

American Audio

American Audio

Hercules

Einen weiteren vier Deck Controller war am Hercules Stand zu bestaunen. Die DJ Console 4-MX setzt konsequent fort, was der Hersteller seit Jahren am Digital-DJ Markt in Rennen schickt und bietet nun in der neusten Version bis zu vier Decks und Effektsteuerung in einem gelungenen Design.

Hercules

Hercules

Rane 

Nicht viel Neues, dafür alt Bewährtes, gab es bei Serato zu entdecken. So wurde neben den bereits erhältlichen Mixern das Scratch Live in der SL4 Version gezeigt und durch interessante Performances promotet. Alleinstellungsmerkmal ist die Möglichkeit, über zwei USB Ports zwei Laptops für eine Back-to-Back Performance anzuschließen und bis zu vier Decks gleichzeitig in Scratch Live steuern zu können. Auch The Bridge in Zusammenarbeit mit Ableton ist eine interessante Innovation, um entweder Live per Timecode zu steuern, oder aber Scratch Live Mixe direkt in Ableton Live aufzuzeichnen und zwar inklusive Automationsdaten wie Lautstärke und EQing. Ebenfalls am Messestand: Das SL 2 Interface, das im Vergleich zum SL1 mit kompakteren Maßen, aber durch neue 24 Bit Konverter und weitere Verbesserungen mit besserem Sound daher kommt.

Rane

Rane

Aerial 7

Aerial 7? Was ist das? Eine Kopfhörermarke, die verspricht, Livestyle Optik und modernste Klangtechnik und -qualität in ihren Kopfhörern zu vereinen. Der erste Klangeindruck überrascht und klingt wirklich solide…und die Optik lässt keine Wünsche offen. Von klassischer Leder- bis hipper Streetoptik ist alles dabei.

Aerial 7

Aerial 7

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.