ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Musikmesse 2015 – Stage Report

Soundcraft führt gleich zwei neue Mischpult-Familien ein.

Die Ui-Serie wird als Remote-Controlled Digital Mixer (RCM) bezeichnet und reiht sich in die Bauart jener Mischpult ein, die nur eine sehr eingeschränkte oder gar keine haptische Bedienoberfläche mehr besitzen. Dabei bietet die Ui-Serie viele der Vorzüge eines klassischen digitalen Mixers. Besonderheit bei dem von Soundcraft vorgestellten RCM sind das integrierte WiFi und die Möglichkeit, direkt auf einen Flash-Speicher aufnehmen zu können. Über das integrierte WiFi können die Ui-Mixer von bis zu zehn Endgeräten gesteuert werden und das plattformübergreifend mit Apple, Android, Windows und Linux. Das Ui16 verfügt über 16 Eingangskanäle, vier Aux-Ausgänge sowie zwei Main-Ausgänge. Das Ui12 verfügt über zwölf Eingänge, zwei Aux-Ausgänge und zwei Main-Ausgänge.

ANZEIGE
Das Soundcraft Ui16 mit iPad steuerung

Soundcraft Ui16 mit iPad Steuerung

 

Der Preis für das Ui16 liegt zurzeit bei 630,- Euro, das Ui12 kostet 460,- Euro.

Außerdem stellt Soundcraft die Signature-Serie vor, ein Analogmischpult mit 10-, 12-, 16- oder 22-Eingangskanälen. Die Signature Pulte sind ausgestattet mit einer Routing-Sektion, um ein professionelles und unkompliziertes Monitoring zu gewährleisten. Sie besitzen zwei getrennte Lexicon-Effektprozessoren sowie einen USB-Anschluss, um das Mischpult in Kombination mit einer DAW-Software nutzen zu können.

Die Soundcraft Signature-Familie, bestehend aus den 10-, 12-, 16- und 22-Kanalmixern

Soundcraft Signature-Familie, bestehend aus den 10-, 12-, 16- und 22-Kanal Mixern

 

ANZEIGE

Die Preise bewegen sich zwischen 319,- Euro (Signature 10), 379,- Euro (Signature 12), 629,- Euro (Signature 16) und 799,- Euro (Signature 22).

 

Zwei neue Produkte gibt es auch aus dem Hause Mackie.

Das DL32R ist ebenfalls ein Remote-Controlled Digital Mixer (RCM) mit 32 Eingangskanälen und 14 Outputs. Auch Mackie ermöglicht ein Multi-Track-Recording, bei dem 32 Kanäle live am PC oder Mac sowie 24 Kanäle direkt auf einen Flash-Speicher aufgenommen werden können. Im Bereich Remote-Control setzt Mackie voll auf die Firma Apple und empfiehlt als WLAN-Router den Apple Airport Express. Auch die notwendige Remote-Software gibt es zunächst nur für iOS-Geräte. Eine Freischaltung für die Android-Plattform ist laut Mackie zurzeit nicht geplant.

Der Remote-Controlled Digital Mixer DL32R von Mackie

Remote-Controlled Digital Mixer DL32R von Mackie

ANZEIGE
 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE