ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Report: NAMM SHOW 2016 – Keys

Korg

nanoKey Studio

ANZEIGE

Korg NanoKEY Studio

Die nano Serie vermeldet mit dem nanoKey Studio einen interessanten Neuzugang, denn damit lassen sich insbesondere Sounds kontrollieren. Die Ausstattung dafür besteht aus einer 25er Mini-Tastatur (anschlagsdynamisch), je 8 Drehreglern und Drum Pads sowie einem Touch Pad, das man bereits vom Kaossilator kennt. Mitgeliefert wird ein umfangreiches Softwarepaket bestehend aus der Legacy Collection, UVI Digital Synsations, AAS Ultra Analog Session, Propellerhead Reason Limited und anderen. Das kompakte Teil wiegt nicht mal ein halbes Kilo und kann via USB oder mit Batterien betrieben werden. Der Verkaufspreis liegt bei knapp 180,- Euro und mit der Erstauslieferung soll es im April losgehen.

 

B1SP Digital Piano

Korg B1SP

Zuwachs in Korgs Klavierabteilung: Mit dem neuen B1SP richtet sich der Hersteller insbesondere an Einsteiger und bietet viel fürs Geld. Bei einem Verkaufspreis von rund Euro 900,– stehen erstaunlich viele Features bereit, darunter acht verschiedene Sounds, die bei den Klavieren auch Saiten- und Dämpferresonanz haben. Wie bei Kurzweil gibt es einen Partner Modus, damit man bequem zu zweit spielen kann. Das Instrument ist wahlweise in Schwarz oder Weiß zu haben und ist ab Mai 2016 lieferbar.

 

ANZEIGE

Kronos 88 Platinum

Korg Kronos Platinum

Der Kronos hat seit seiner Präsentation in 2011 bereits einige OS Updates bekommen, ebenso aber auch Varianten hinsichtlich optisches Erscheinungsbild. Nun also ist die 88er Version in einer Limited Edition in silberfarbenem Platin zu haben. Hübsch!

 

Korg Vox Continental

Vox Continental by Korg pic by Kurt Ader

Ja gibt’s denn sowas: Korg baut nicht nur den Odyssey neu, sondern nun offenbar auch eine Vox Continental Orgel! Noch gibt es keine genauen Informationen über die Details, doch wir bleiben an der Sache dran.

ANZEIGE
 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum
      • Profilbild
        dilux AHU

        wenn man nur die software und das knob-design ändern muss, ist das ja auch nicht so schwer…ausserdem: zeit ist immer relativ

  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Danke für all die Infos. Ich bin nach wie vor begeistert über den Yamaha Montage, allerdings ist er wohl tatsächlich als Nachfolger der Motifs gedacht und mit Workstation-Funktionen vollgestopft, daß es nur so eine Art hat. Das ist alles toll und klingt richtig gut, was man so von den bisher gezeigten NAMM-Videos (Sonic State, etc.) gehört hat, ein reiner großer, neuer, wertig aufgbauter FM-Synth auf Basis von FM-X wäre mir persönlich allerdings lieber gewesen.

    Und die TE POs Arcade und Office kommen ja sowas von her, sobald sie verfügbar sind. Allein die Idee, Sounds alter Büromaschinen (Matrixdrucker, usw.) als Basis für eine Percussionmaschine zu nehmen, ist genial. Ich verwende die POs weniger für Live als als Samplequelle, damit läßt sich eine Menge machen und sie klingen dank der Qualität der verbauten Elektronik fett und druckvoll.

    • Profilbild
      paulilein

      Ja. Ein reiner FM-Synth mit der verbesserten FM (PM) Synthese wäre schon toll gewesen. Wahrscheinlich auch um einiges Billiger.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE