Report: NAMM SHOW NEWS 2010 – Keys

18. Januar 2010

NAMM 2010 - Keys

1_keys_namm_auf.png

ANALOG SYNTHIES

JOMOX M.Brane 11

JOMOX M.Brane 11

JOMOX M.Brane 11


Aus dem Hause Jomox gibt es wieder etwas Neues. Auf der Messe wird offiziell der perkussive Klangerzeuger M.Brane 11 vorgestellt. Die „Analog Membrane Modeling“-Hardware besteht aus 2 T-Bridge Oszillatoren, die als elektronische Membranen funktionieren. Diese können modulierend gekoppelt oder in diversen Split-Modi tonal gespielt werden. Sie können auch in ihrem Schwingungsdämpfungsverhalten kontrolliert werden. Dazu kommen ein Rauscherzeuger, LFO und dezidierte Hüllkurvengeneratoren für Noise und die T-OSCs. Der LFO ist nicht per MIDI-Clock synchonisierbar. Stattdessen wird er bei jedem Trigger neu gestartet. Aber sonst sind alle Parameter speicherbar und können per MIDI kontrolliert werden. Auch ein Audioeinganstrigger wurde nicht vergessen. Schön und gut, aber was sind T-Bridge Oszillatoren? Laut Jomox sind das resonanzfähige Bandpassfilter ähnliche Schaltungen, die permanent nahe ihrer Resonanzfrequenz arbeiten. Durch die kontrollierbare Dämpfung verstummt der T-Bridge nach Art einer einmal angeschlagenen Membrane. Da die Dämpfung der M.Brane sowohl negativ als auch positiv (angeregt) sein kann, werden die T-OSC tatsächlich zu permanent vibrierenden Oszillatoren. Dabei wird der T-OSC einem steilflankigen Filter immer ähnlicher, je negativer die Dämpfung wird. Das eignet sich besonders gut für Snare- und HiHat-artige Zischklänge. Die M.Brane scheint die perfekte Ergänzung zur Jomox M.Base zu sein und ist mehr auf die Klangtüftler ausgelegt als auf die Preset-Benutzer.

DOEPFER

Doepfer ist mit zur NAMM mit besonders vollen Koffern angereist und stellt drei neue Module für sein A100 System vor.


A-187-1 Voltage Controlled DSP Effects

doepfer A-187-1

doepfer A-187-1


Wie der Name schon sagt ist das A-187-1 ein DSP-Effekt. Mit vier Steuerspannungen können vier Parameter von verschiedenen digitalen Effekten wie Reverb, Delay und Pitch-Shift kontrolliert werden. Eine weitere manuelle Möglichkeit zum Anpassen bzw. Abschwächen der Eingangs-CV ist ebenfalls vorhanden und wirkt dann so etwa wie eine Laufweitenbegrenzung für die digitalen Effekte. Es stehen zwei Ein-/Ausgänge für Audiosignale zur Verfügung.

A-143-4 Quad VCLFO/VCO

doepfer A-143-4

doepfer A-143-4


Das Modul ist ein vierfach spannungsgesteuerter schaltbarer LFO oder normaler Oszillator mit gleichzeitigen Abgriffen für Dreieck oder Sägezahn als Schwingungsformen. Die Frequenz reicht dabei von mehreren Minuten bis zu 7kHz. Zusätzlich gibt es noch manuelle Frequenzsteuerung und Spannungsabschwächer. Die CV Eingänge sind jeweils einmal mit und einmal ohne Abschwächer aufgeführt. Die Summenabgriffe sind in gleicher Weise konzipiert wie die Einzelabgriffe. Das Modul wird aber voraussichtlich erst zur Frankfurter Messe lieferbar sein. Bei dem Preis von 200 Euro für vier bzw. acht Oszillatoren wird ein FM-Monster damit nun nicht nur preislich tragbar, sondern auch vom Gewicht her.

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum
  1. Profilbild
    der jim  RED

    Auch aus der Freakabteilung gibt es noch ein paar interessante News:

    Mungo: State Zero – 8stimmiger Digitalsynth mit speicherbaren Patchverbindungen, u.a. vier Filter pro Stimme

    Metasonix: D1000 – röhrenbasierte ! Drummaschine mit vier Sounds, Stepsequencer und CV-Steuerung (in einer Brotdose wie der Assblaster)

    DSI: Mopho Key – der Monosynth mit 37-Tastenkeyboard, Reglern und Voiceoverflow mit Tetra, damit wird es 5stimmig polyphon.
    Die Drummaschine in Zusammenarbeit mit Roger Linn ist vorerst nicht zu erwarten :(

    eine ganze Reihe von Module fürs Eurorack von Harvestman, Makenoise, Cwejman, Metasonix, Flight of Harmony, TipTopAudio usw.

    Alle diese Sachen werden sicher noch auf sich warten lassen (außer Mopho Key) und Preise stehen in den Sternen.

    Außerdem wird Tom Oberheims „neuer“ SEM-Synth nun doch in Deutschland vertrieben werden, natürlich über Schneiders Büro (wo sonst? ;-)

  2. Profilbild
    Markus Schroeder  RED

    Danke fürs Ergänzen!

    Aber ohne Presseerklärung bleibt in diesem Fall nur die nackte mögliche Existienz zu bemerken. :D

    Ich lecke mir ja schon jeden Tag die Finger nach dem Metasonix D1000. Aber alles was es handfestes gibt ist das hier:
    http://vimeo.com/5570329
    Vielleicht taucht ja noch ein NAMM-Video auf.

    hier noch ein Video zum Mungo State Zero:
    http://vimeo.com/8749633
    thanks to Neil Bufkin

    und ein Video zur Eigenharb von Eigen Labs:
    (hab ich auch noch übersehen)
    http://vimeo.com/8751240
    again thanks to Neil
    Wohl eines der abgefahrensten Musikinstrumente der letzten Zeit. ANSEHEN!!!

  3. Profilbild
    gaffer  AHU

    Die älteren unter uns (zu denen du Markus wahrscheinlich nicht gehörst) erinnern sich sichere mit Schmunzeln an den Hype der Endachtziger auf der FFM Messe. da wurde eine geheimnisvolle Maschine mit Resynthesemöglichkeiten angekündigt. Fast keiner wusste was das ist, fast jeder redete davon. Vorgestellt hat es eine Firma namens Acxel (ich glaube so ham sie sich geschrieben) Jetzt sind sie also wieder da, die gleichen Sprüche nur tausend Jahre später (20 Jahre sind in der Compwelt sicher 1000 Jahre) – supi !!!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.