ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Report: NAMM Show News 2013 – Gitarre & Bass

Bei den Hardrockern von Jackson hat man sich 2012 auch nicht gerade auf die faule Haut gelegt und ist mit zwanzig neuen Modellen am Start. Besonders bei den Sieben- und Achtsaitern wurden viele Modelle überholt oder verbessert, aber auch die Soloist-Modelle bekamen ein Update verpasst. Megadeth Bassist David Ellefson wurde der neue Signature Kelly Bird Bass gewidmet. Das Instrument aus Lindenholz und Ahorn sieht sehr edel aus und ist nur in einem einzigen Farbschema erhältlich.
-- SignatureKelly Bird Bass --

— SignatureKelly Bird Bass —

Guild ist ebenfalls mit einer Vintage Serie auf der NAMM vertreten und zeigt uns die neuen Klassiker aus den 50ern und 60ern in der Newark St.Collection. Zahlreiche Gitarren und Bässe, die Musikgeschichte mitgestaltet haben, sind darin vertreten – oder besser ihre Nachkommen.

Ebenfalls neu in diesem Jahr ist der neu gegründete Custom Shop von Guild, der neben einem Sondermodell zum 60-jährigen Bestehen der Marke auch eine Vielzahl edelster Akustik- und E-Gitarren sowie Bässe anbietet.

-- Guild Starfire Bigsby --

— Guild Starfire Bigsby —

Auch ein wahrer Mythos bemüht sich dieses Jahr seiner Wiedergeburt. Magnatone fing schon 1937 mit der Produktion von Verstärkern und Cabinets, ging jedoch 1969 in die Annalen über, und die Amps wurden zu Sammlerstücken, die nicht zuletzt wegen ihrer Popularität bei einigen der Rockgiganten aus den 60ern heiß begehrt sind. Nun ist der Name Magnatone zurück und versucht sich an einem Ritt auf der aktuellen Vintage-Welle. Dazu schickt man eine kleine Brigade ins Rennen, über die noch nicht allzu viel bekannt, ist bis auf die Eckdaten eines Prototypen: 45 Watt, EL-34 Röhren und ein 12“-Speaker. Soviel aber schon vorab: Alle neuen Modelle werden über den Pitch-Shifting-Vibrato-Schaltkreis verfügen, der in den 50ern ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal des Sounds der Magnatone Verstärker war. The Mag Is Back!
-- Magnatone Prototyp --

— Magnatone Prototyp —

Nachdem Kemper mit dem Profiling Amp letztes Jahr schon einige Wellen geschlagen hat, wird dieses Jahr das Profiling Rack vorgestellt. Innen findet sich die gewohnte Technik und vorne das gewohnte Layout der Bedienelemente. Einzig Delay und Reverb lassen sich nun bei der Rackversion über eigene Schalter bedienen. Ausgelegt ist der Amp auf den Betrieb mit Cabinet-Speakern oder direkt an der PA. Für die, die gerne alles dabei haben, bietet Kemper noch die PowerRack-Version an, die eine 600 Watt Endstufe beinhaltet. Passend dazu kommt auch die neue Version der dazugehörenden Software CabMaker auf den Markt, mit der sich verschiedene Soundprofile für den Profiler Amp herunterladen und editieren lassen.

 

ANZEIGE
ANZEIGE
-- Kemper Profiling Amp --

— Kemper Profiling Amp —

Wo wir gerade beim Profilieren sind, hat sich auch Randall’s neuer Designchef Mike Fortin in der neuen Verstärkerkollektion verewigt. Die auf der NAMM veröffentlichten Neuheiten aus der RG-, RD– und Thrasher-Serie tragen optisch und vor allem Klanglich die Handschrift des bekannten Boutique-Amp Großmeisters aus den USA. Vor allem beim neuen Thrasher wird schnell klar, dass dabei keine Kompromisse in die Tüte kommen. Mit 120 Watt Leistung und einer Gainregelung, die weit über die elf hinaus geht, wurde der zweikanalige Amp mit XLR-Out vor allem für die harten Jungs und Mädels konzipiert.

-- Randall Thrasher --

— Randall Thrasher —

Der RG13 ist ebenfalls ein neuer Verstärker, allerdings begnügt er sich mit einem Watt Ausgangsleistung und nutzt einen Transistor für die Verstärkung. Dafür ist der komplette Amp in einer Bodenkonsole untergebracht, die sich wahlweise an Cabinet-Speaker oder eine PA mittles XLR anschließen lässt und mit einem Looper ausgestattet ist. Andere Effektpedale kann der RG13 über einen externen 9-Volt-Anschluss mit Strom versorgen.
-- Alles in einem Randall RG13 --

— Alles in einem Randall RG13 —

ANZEIGE
 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE