Report: NAMM Show News 2013 – PA

MACKIE

My Fader

10_mixer ipad.jpg

Mackie kündigt eine leistungsstarke App zur Steuerung des digitalen Live-Mischpultes DL1608 und des neuen Modells DL806 an. Diese neue App basiert auf dem erfolgreichen User Interface und dem Workflow der bekannten Master Fader iPad App. My Fader bietet eine Auswahl von Bedienelementen für Musiker, die sich auf der Bühne befinden und von dort aus den eigenen Monitormix steuern wollen. My Fader kann aber auch am FOH-Platz genutzt werden , um den Sound am Veranstaltungsort drahtlos von jedem Punkt aus steuern zu können.

My Fader erlaubt die Steuerung der Mischpulte aus der DL-Serie mittels eines iPhones oder iPod touch über WLAN. Es bietet die Möglichkeit, mehrere Eingangskanäle zu steuern und darüber hinaus Zugriff auf die Ausgangssektion und somit auf den gesamten Mix. Mit den Funktionen Kanal-Mute, Kanal ID, Metering und dem Masterfader hat man eine Mixer-App für das iPhone. Zusätzlich kann der Zugriff nur für bestimmte Aux-Wege freigegeben werden, um somit das Mixen auf „fremden“ Outputs auszuschließen. Dieses Feature eignet sich hervorragend für die Erstellung von eigenen Monitormischungen. Ebenso einzigartig ist die Möglichkeit, jeden Snapshot der laufenden Show aufrufen zu können, um damit den gesamten Mix von der Bühne aus zu kontrollieren. My Fader v1.0 wird in Kürze verfügbar sein und ist kostenlos. Update-fähig verspricht Mackie weitere spannende Funktionen für die Zukunft.

Neues Update der Master Fader Control App

11_Show with iphoneJPEG.JPG

Enthalten sind eine Auswahl neuer Kanal Plug-ins und verbesserte Snapshot Funktionalität, die mit dem Anwender interagiert. Master Fader v1.4 bietet eine völlig neue Auswahl an hochwertigem Simulationen alter geliebter Studiohardware. Angeboten wird ein Vintage EQ, Kompressor und ein Gate.
Der Vintage Kompressor und das Gate bieten schnelle Attackzeiten, ein nicht lineares Ansprech- und Abfallverhalten sowie programmabhängiges Release, das sich für Schlagzeug und andere transientenreiche Signale eignet. Der Vintage-EQ verbindet die Eigenschaften von Shelving-Filtern und der Gain- und frequenzabhängigen Filtergüte eines parametrischen EQs und liefert damit den Sound klassischer EQs. Dieser eignet sich, um Gesang, Gitarren und andere Instrumente im Mix zu platzieren. Der geneigte Anwender kann zwischen klarem und modernem Processing oder dem neuen klassischen Vintage Plug-ins wählen.

Darüber hinaus gibt es eine Erweiterung beim Bühnen-Management und der Snapshot Funktionalität. Damit lassen sich die DL Mixer noch besser in komplexe Shows mit vielen drahtlosen Devices integrieren. Mit dem DL Mixer kann man beispielsweise über die iPad Kamera ein Foto der Band schießen und ein passendes Icon zuweisen. Mit der Version 1.4 können diese Fotos nun zwischen iPad und Mixer synchronisiert werden. Die Bilder werden dann zusammen mit dem Snapshot abgespeichert und wieder aufgerufen. Somit wird die Identifikation zwischen Mix und Band deutlich erleichtert. Zusätzlich können Shows nun im Hintergrund geladen werden: Alle drahtlosen Steuerungsgeräte bleiben jetzt online, während eine neue Show geladen wird. Die Shows, die auf dem DL1608 erstellt wurden zum neuen DL806 kompatibel.

Mackie PA-Innovation: DL/DLM PA-System

8_DL+DLM_rig_stage.jpg

Mit der Einführung des DL806 und der ersten Präsentation der aktiven DLM Lautsprecher auf der diesjährigen Winter NAMM stellt Mackie nun eine komplett digitale Hochtechnologie-Lösung für den Livebereich vor: das DL/DLM PA-System.
Die Kombination aus einem Mischpult der DL-Serie und den DLM Lautsprechern bietet ein wertiges und flexibles PA-System zu einem guten Preis/Leistungs-Verhältnis.
Mit der Reichweite der DLM Lautsprecher und der passenden Eingangskonfiguration des DL-Mischpultes kann ein DL/DLM System einen großen Bereich von Anwendungen abdecken. Das System ist sehr kompakt und leistungsstark. Im Vergleich zu konventionellen 2-Weg Systemen reduziert der neue Formfaktor der DLM-Serie die Größe auf circa 1/3 und das Gewicht um knapp 20%.
Innovationen wie die drahtlose Bedienmöglichkeit der DL Mixer, die verfügbaren Plug-ins in den Kanälen sowie die Recall-Funktion sind professionelle Features, die es in der angestrebten Preisklasse bisher nicht gab. Nicht weniger innovativ sind die DLM-Lautsprecher, die durch hohe Leistungsfähigkeit bei geringen Abmessungen und Gewicht glänzen. Features wie der Multiband-Feedback-Killer, das Alignment-Delay und die Möglichkeit Presets zu speichern, sind neu bei transportablen PA-Systemen.

9_DL806_3QtrR_SlideSmall.JPG

Der DLM8 und der DLM12 sind Fullrange Aktivlautsprecher mit 2000 Watt Leistung. Der integrierte Digitalmixer besitzt 16 Effekte und zuverlässiges Systemprocessing. Der DLM12S stellt die Subwoofer-Erweiterung mit weiteren 2000 Watt Leistung und umfangreichen Schutzschaltungen sowie Systemprocessing dar.
Die DL-Serie besteht derzeit aus den beiden digitalen Livesound Mixern DL1608 und DL806. Beide Modelle bieten die Steuermöglichkeit per iPad. Die 2000 Watt starken Lautsprecher der DLM Serie heißen DLM8 bzw. DLM12 (beide Fullrange) und DLM12S (aktiver Subwoofer).
Der überaus freundliche deutsche Vertrieb bat mich, hier auf die Verlosung einer kompletten PA hinzuweisen. Mackie verlost ein hochwertiges PA-System. Der Preis besteht aus dem beliebten DL1608 Mischpult und einem kompletten DLM System inklusive Subwoofern. Über die offizielle Facebook-Seite von Mackie, geht man auf die „Simply Advanced Sweepstake“ App und dort kann man an der Verlosung teilnehmen. AMPEG, das zum selben Konzern gehört, verlost ebenfalls einige Leckbissen über die Seite.

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum
  1. Profilbild
    tompisa

    Mal grundsätzlich gefragt. Ist / war Amazona vor Ort ?

    Ich wundere mich ein wenig, da z.B. keinerlei Recording Geschichten gebracht werden und auch keine neuen Dinge wie z.B. die Interfaces, PlugIns-Hosts von Waves , die ja ne Firma gegründet haben usw, usf

    finde ich alles sehr, sehr dürftig zur Namm. Das liest sich für mich wie Pressemitteilungen , die als redaktionelle Beiträge getarnt werden.

    • Profilbild
      m.muenster  AHU

      Richtig ist, dass wir mit den Herstellern in Kontakt sind und die technischen Informationen von denen stammen. Die Wahl der Produkte, die wir vorstellen obliegt jedem selbst. Es ist als eine Art Vorschau zu verstehen, was uns im neuen Jahr erwartet und in welchem Bereich die einschneidensten Innovationen zu finden sind. In Anbetracht der Masse an Neuigkeiten genießt der Kollege mein vollstes Verständnis, wenn er DSP-Erweiterungen und das x-te Audiointerface ersteinmal zurückstellt und das sicher nicht weil sie langweilig sind, sondern auf den ersten, flüchtigen Blick nichts neues bringen. Richtig ist auch, dass nicht jedes Gerät getestet werden konnte, is doch klar. Das geht tausenden Messebesuchern nicht anders. Bereits jetzt eine Meinung zu Geräten abzugeben, die teils nichteinmal in außreichender Stückzahl hergestellt wurden, wäre schließlich unangemessen und kein guter Stil. Es handelt sich um eine bloße, frei zusammengestellte Übersicht und wok in progress. UND: Die neuen Produkte von Waves/Soundtracs/DiGiCo heissen DiGiGrid und sind spannende Audionetzwerklösungen und neu ist nicht die Idee sondern die geballte Power dreier Firmen, die sie entwickeln und vertreiben, sie werden sicher bald hier erscheinen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.