Rezension: Tischmeyer Mastering DVD Workshops

4. April 2008

Tischmeyer Mastering

Das Mastering von Audiomaterial gehört zu einem der wichtigsten Arbeitsschritte bei der Produktion einer CD, DVD oder sonstigen multimedialen Inhalten. Als letzte Instanz im Prozess der Bearbeitung von Audiomaterial hat das Mastering essentiellen Einfluss auf das finale klangliche und auch künstlerische Ergebnis. Dennoch gab es bis vor einiger Zeit besonders im deutschsprachigen Raum relativ wenig umfassende Lektüre zu diesem Thema. Als Pendant zum oft rezipierten Standardwerk im Mastering aus dem angelsächsischen Bereich „Mastering Audio – the art and the science“ von Bob Katz, legte Friedemann Tischmeyer mit seinem Buch „Audio Mastering mit PC-Workstations“ im Jahr 2006 eine erstmals besonders umfassende und deutschsprachige Publikation vor. Ein sicherlich gelungenes Werk; doch lag der Gedanke nahe, dass sich besonders die komplexen Arbeitsprozesse beim Mastering durch eine DVD viel besser darstellen ließen.

Audio Mastering with PC Workstations (Tutorial DVD 1, 2 und 3)

Audio Mastering with PC Workstations (Tutorial DVD 1, 2 und 3)

Seit Anfang 2008 ist es nun dem geneigten Leser und Hörer möglich, sich die Tutorial DVDs „Audio Mastering with PC-Workstations“ mit Friedemann Tischmeyer höchstpersönlich als Darsteller, käuflich für insgesamt 149,70 Euro (Vol.1, 2 und 3) oder einzeln für 49, 90 Euro zu erwerben. Natürlich schreckt der Preis etwas ab, doch um es gleich vorweg zu nehmen: Wenn Sie sich intensiv mit dem Thema Mastering beschäftigen wollen, ganz gleich ob als Einsteiger oder fortgeschrittener Anwender und besonders wenn Sie das Buch „Audio Mastering mit PC-Workstations“ noch nicht gelesen haben, sollten Sie sich diese drei DVDs unbedingt zulegen.

Die erste DVD beschäftigt sich mit den allgemeinen Grundlagen des Masterings. Sie erfahren interessante Aspekte zu Themen wie der Akustik eines Masteringstudios, zu Hörstrategien, Zeitmanagement und dem notwendigen Equipment. Darauf aufbauend erklärt Ihnen Friedemann Tischmeyer in der zweiten DVD weitere Details zu verschiedenen Termini und Konventionen wie dem Redbook Standard, DC-Offset, Jitter oder Dithering. Auf der zweiten und dritten DVD wird besonderer Wert auf die Vermittlung eines optimalen Workflows gelegt. Sie erfahren sehr detailliert, wie und mit welchen Mitteln und Methoden Sie eine CD mastern. Jeder DVD ist sogar interessantes Zusatzmaterial wie eine Frequenztabelle, Weblinks und Klangbeispiele beigelegt.

Friedemann Tischmeyer erklärt Studioakustik

Friedemann Tischmeyer erklärt Studioakustik

Bevor Sie in den Genuss der DVDs kommen, müssen Sie sich erst einmal die aktuellste Quicktime Version herunterladen. Übrigens können Sie die DVD nicht in einem normalen DVD Player abspielen. Sie benötigen, und das ist sehr merkwürdig, einen Computer mit mindestens 1,5 GHz Taktfrequenz. Das Menü wirkte auf mich optisch nicht sehr ansprechend. Die Bedienung ist etwas störrisch. Die einzelnen Kapitel sind zwar anwählbar, jedoch etwas schwer zu finden. Die DVDs sind in Englisch, Französisch und Spanisch synchronisiert. Anfangs war ich etwas geschockt über die mäßigen Fähigkeiten Friedemannn Tischmeyers vom Teleprompter abzulesen. Er guckt fast nie direkt in die Kamera. Zudem musste ich feststellen, dass einige Passagen direkt aus seinem Buch abgelesen wurden. Die multimedialen Fähigkeiten einer DVD werden besonders auf der ersten DVD nicht genügend ausgenutzt. Die erste DVD gleicht einem monotonen Vortrag über Mastering. Beispiele und grafische Darstellungen werden zu wenig verwendet.

Wavelab und Metering Software im Einsatz

Wavelab und Metering Software im Einsatz

Nichtsdestotrotz zählt, wie ich finde, der Inhalt. Hier gibt es weit weniger zu meckern. Friedemann Tischmeyer vermittelt fundiertes Wissen kompetent und verständlich. Es ist ihm anzumerken, dass er sich selbst bei kleinsten Details gut auskennt. Davon profitiert der Betrachter enorm. Logisch und konsequent führt Sie Friedemann Tischmeyer von den Zielen des Masterings (DVD 1) zu ganz konkreten Beispielen und Arbeitstechniken (DVD 3). Besonders die letzte Tutorial DVD macht ihrem Namen alle Ehre. Die zuvor erläuterte Theorie wird mit Hilfe eingeblendeter Programme wie Wavelab, entsprechender Metering-Software und verschiedener Plug-Ins sowie gut gewählter Klangbeispiele Schritt für Schritt erklärt. Ganz so, als ob Friedemann Tischmeyer an Ihrem PC sitzt und Ihnen erklärt, wie gemastert wird. Leider beschränkt er sich dabei fast ausschließlich auf Rock- und Popmusik. Sicherlich sind die meisten Arbeit

sschritte im Mastering in den verschiedenen Musikrichtungen ähnlich, doch besonders beim Thema dynamische Bearbeitung hätte Friedemann Tischmeyer umfangreicheres Wissen vermitteln können. Interessanterweise wird man das mulmige Gefühl nicht los, dass sich Friedemann Tischmeyer bewusst nur auf das Programm Wavelab beschränkt und wahrscheinlich, von einem großen deutschen Musiksoftware Entwickler initiiert, sich deshalb zu einigen deplazierten Bemerkungen hinreißen ließ. Ich zitiere: „[…] auch wenn mit niedriger Bitauflösung unter 32 Bit Flieskommaberechnung gearbeitet werden muss, wie es bei Logic und unter Pro Tools in der Plug-In Berechnung üblich ist, neigen Mixe dazu, flach und konturlos zu klingen, wenn Sie Rechner-intern summiert werden.“

Hochpassfilter mit einem Cambridge EQ

Hochpassfilter mit einem Cambridge EQ

Besonderer Wert wird auch auf die Verwendung von DSP-Systemen in der Plug-In Berechnung wie TC-Powercore, Waves APA und UAD-1 gelegt. Eine, wie ich denke, doch zeitgemäße Einschränkung. Auf Outboard Equipment wird nicht eingegangen. Sehr gut gefallen haben mir die ausführlichen Erläuterungen zum Thema Studio Akustik, Lautsprecher, Hörstrategien und Metering. Auch die Fallbeispiele auf der letzten DVD demonstrieren anschaulich, was zu tun ist, falls Digitalfehler, Peaks in bestimmten Frequenzbereichen oder störende Subbassanteile auftreten. Des weiteren werden Problemlösungen für flache Mixe, kalte Mixe, digitale und harsche Mixe, dumpfe Mixe, muffige Vocals und verwaschenes Basswummern anschaulich mit entsprechenden Klangbeispielen erläutert. Sogar bei hoffnungslosen Fällen wird erklärt, was zu tun ist. Im Masteringbereich von Wavelab zeigt Ihnen Friedemann Tischmeyer verschiedene Plug-In Signalketten verschiedener Hersteller und geht dabei immer auf die verschiedenen Bearbeitungsmöglichkeiten ein. Bearbeitungen im Frequenz-, Zeit-, Orts- und Energiebereich, werden durch die entsprechenden Werkzeuge wie Equalizer, Hall, Delay, Kompressor und lautheitsoptimierende Plug-Ins verdeutlicht.

Entfernen von Peaks

Entfernen von Peaks

Auch weiterführende Aspekte, die nicht direkt zum Mastering gehören, wie wirtschaftliche Faktoren und Zeitmanagement sowie das Erstellen eines Arbeitsprotokolls werden gut erläutert. Friedemann Tischmeyer widmet sich sogar dem K-System von Bob Katz. Leider geht er zu unpräzise darauf ein. Er ist der Ansicht, dass erst die Musikindustrie einen Standard für die Lautheit von gemasterten Musikstücken diktieren muss, um, daraus resultierend, das K-System sinnvoll einsetzen zu können. Schade, denn gerade Friedemann Tischmeyer hätte womöglich die Chance gehabt, konsequenter mit diesem Thema umzugehen, um den Wettbewerb um das lauteste Master und den daraus resultierenden schlechteren Klang etwas einzudämmen.

Fazit
Mit einer Lauflänge von mehr als 8 Stunden hat Friedemann Tischmeyer mit diesen Tutorial DVDs das bislang umfangreichste Werk zum Thema Mastering im professionellen Audiobereich vorgelegt.
Einen Vergleich mit dem Buch „Mastering Audio – the art and the science“ von Bob Katz brauchen diese DVDs nicht zu scheuen. Zwar ist die Lektüre von Katz etwas Genre übergreifender, dennoch bieten die DVDs von Friedemann Tischmeyer eine vor allen Dingen konkretere, aktuellere und meines Erachtens auch etwas umfangreichere Darstellung der Sachverhalte. Einen deutlichen Vorteil erzielen die DVDs auch durch ihre multimediale Präsentation, die einem oft hilft, komplizierte Arbeitsschritte zu verstehen.

PLUS
+++ Umfang
+++ Konzept
+++ Arbeits- und Klangbeispiele
++ in Englisch, Deutsch, Französisch und Spanisch verfügbar
+ Präsentation

MINUS
— auf Wavelab beschränkt
— auf Rock- und Popmusik beschränkt
— teilweise missglückte Formulierungen

PREIS
149,70 Euro für Vol.1, 2 und 3 oder einzeln für 49, 90 Euro

Hersteller/Vertrieb
www.proworkshops.de

 

 

Forum
  1. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Hi,

    ich hab mir alle Tischmeyer Mastering Workshops DVD's bestellt und war ehrlich gesagt etwas enttäuscht.

    Da ich schon Erfahrung im Mastern habe, hatte ich mir mehr "problembezogene" Ratschläge erhofft. Quasi einen lehrreichen Erfahrungsbericht aus der Praxis.

    Leider war dem nicht so.

    Außerdem ist mir aufgefallen, dass Tischmeyer nicht nur Passagen aus seinem Buch "abliest", sondern dass viele Infos in anderen Musik-Magazinen bereits Wort für Wort abgedruckt wurden. Ich hab nichts gegen "Info Recycling", aber das ist dann doch des Guten zu viel.

    Fazit:
    Ich persönlich hasse Tutorials, die dadurch zeitschinden wollen, dass Basis-Dinge wie "Was ist ein EQ?" oder "Wie funktioniert ein Kompressor?" zeitaufwändig erklärt werden. Ich denke, dass es mittlerweile jedem zuzutrauen ist, solche Infos durch schnelles Googeln selbst zu finden.

  2. Profilbild
    Florian Scholz  RED

    Hallo Ozorg!

    Ich sehe das nicht ganz so! Wenn Tischmeyer diese Bereiche ausgeklammert hätte, wären wieder Kommentare gekommen, die das gefordert hätten. Die Erklärungen sind hier auch IMHO nicht von Grund auf! Da wüsste ich noch viel mehr zu erzählen, und in den "Internal Mixing" DVDs ist das noch elementarer erklärt. Ich finde die Mastering DVDs sogar recht hoch vom Niveau her. Das User, die nicht mehr blutige Anfänger sind, da durchaus vieles kennen ist klar; aber mal anschauen schadet nicht. Du kannst höchstens Wissen gewinnen, nicht verlieren! "Problembezogene Ratschläge" gabs ja auch, was hättest Du Dir hier denn noch mehr erhofft?

    LG

    Florian

    • Avatar
      AMAZONA Archiv

      Hi Florian!

      Eins vorweg: Mein Kommentar war am Anfang um einiges länger und ausführlicher. Leider ist es hier nicht erlaubt längere Kommentare zu posten. So musste ich vieles wieder rausstreichen …

      Die Basis stimmt aber schon: Tischmeyer versäumt es imho sich auf eine Zielgruppe festzulegen. Ich fand eigentlich nur die letzte DVD ganz ok.

      Am blödesten fand ich den Vergleich von den beiden Mastern. Eins alt mit Outboard und eins neu nur mit Plugins. Was soll das beweisen? ;-) Und immer wieder das Gemurmel von "hochwertigen DSP" Plugins (UAD) …

      Damit ich nicht wieder zu viel schreibe: Es ist natürlich alles Geschmackssache. Was der eine gut findet, nützt dem anderen nichts.

      Grüße!
      ;-)

      • Profilbild
        Florian Scholz  RED

        Hi ozorg!

        Das Thema Zielgruppe: Einerseits hast Du recht, auf jeden Fall, andererseits finde ich den Spagat gelungen. Es sollte jeder was für sich mitnehmen können. Es gibt auch in der Schule/Ausbildung/Studium immer Situationen, bei denen Du Dich fragst: Was wollen die von mir, das weiß ich schon längst; ging zumindest mir oft so.

        Das Niveau dieser DVD ist IMHO um zwei, drei Latten höher als das der Internal Mixing-DVD.

        Der Vergleich taugt höchstens als "Machbarkeitsstudie", ansonsten ist der echt "Banane". Hochwertige PlugIns? Hast Du die UAD-Teile mal getestet? Mit gefallen die im Moment am besten!
        LG

        Florian

        • Avatar
          AMAZONA Archiv

          Moinsen Florian!

          Ja, ich hab fast alle UAD Plugins. Und es stimmt, die sind richtig gut. Ich hab aber auch Waves, PSP und Voxengo. Und die sind auch super. Allerdings hab ich auch viel Outboard (z.B. API 2500, API 5500 oder A-Design Hammer EQ) und meiner Meinung nach, kommt da zurzeit kein Plugin ran. Deshalb mußte ich auch etwas schmunzeln, wenn Tischmeyer immer davon redet, dass Outboard für seine Kosten- / Nutzenrechnung nicht mehr in Frage kommt. ;-)

          Grüße!

  3. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Hi, ich habe von Hr. Tischmeyer die Tutorial DVD Internal Mixing Vol. 1 & 2. Fachlich nichts gegen einzuwenden, soweit ich das beurteilen kann & darf.
    Allerdings haben diese DVD´s meiner Meinung ein großes Manko : der Vortragsstil Hr. Tischmeyers ist doch eher sehr monoton und ermüdend. Es scheint so, als ob er seinen Text während des Vortrags abliest.
    Ich habe RED BULL gebraucht um bis zum Ende durchzuhalten. ;-)
    Ansonsten ist alles ok.

    Gruss NLT / Stefan

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.