ANZEIGE
ANZEIGE

Rides in the Storm, neue Eurorack-Modulreihe

14. Dezember 2020

Günstige, nützliche Helfer aus Berlin

Rides in the Storm war bislang als Anbieter von Sounds, Pattern und Samples für Groovegear und Synthesizer bekannt. Nun wird eine Reihe von Modulen im Eurorack-Format vorgestellt.

rides in the storm eurorack module

ANZEIGE

Rides in the Storm ist ein Solo-Projekt von Uwe Georg Giegler, der durch seine jahrelange Zusammenarbeit mit MFB bekannt und auch einer der Köpfe von IO Instruments ist, deren erste Module wir bereits unter die Lupe genommen haben. Unter diesen Links findet ihr die Tests Teil 1 und Teil 2.

Die RITS-Module sind durchaus als Ergänzung zu den IOI-Modulen gedacht und fallen in die Kategorie der nützlichen Helfer, die im täglichen Patch-Betrieb mindestens ebenso wichtig wie Oszillatoren und Filter sind. Die Module sind alle Platz sparend und günstig konzipiert. An den Schaltungen wurde trotzdem nicht gespart.

TUL ist ein dualer Attenuator/Attenuverter mit integriertem Offset-Generator. Die beiden unabhängigen Kanäle lassen sich zwischen Attenuator mit exponentieller Kennlinie und einem Attenuverter mit S-Kurve, die um den +/- 0-Punkt fein aufgelöst regelt. Die Schaltung soll sehr temperaturstabil und akkurat arbeiten. Der AC-Gain beträgt 1, so dass es keinen Verlust bei maximaler Einstellungen gibt. Mit Offset kann der Bereich um +/- 5 Volt verschoben werden. Wenn die Eingänge nicht gepatcht sind, erzeugen die Regler eine konstante Steuerspannung.

CON ist ein Quad Gain Converter, der zwei Kanäle von Line- auf Modular-Level und zwei Kanäle von Modular- auf Line-Level angleicht. Die Schaltung ist sehr rausch- und verzerrungsarm ausgelegt.

Die ADSR-Hüllkurve PEG hat eine extra exponentielle Verlaufskurve und kann geloopt werden. Die Geschwindigkeit kann zwischen zwei Bereichen umgestellt werden.

ANZEIGE

Multiples braucht man immer. QAM ist ein aktives Quad-Multiple mit vier 1-auf-3-Einheiten. Es kann für Audio- und CV-Signale genutzt werden und ist auch für Tonhöhen-CV geeignet.

QPM ist das passive Gegenstück zu QAM. Das passive Multiple besitzt ebenfalls vier 1-auf-3-Einheiten, wobei jeweils zwei normalisiert sind um eine größere Verteilung eines Signals zu ermöglichen.

Das Dual Passive Multiple DPM übersetzt in zwei Einheiten 6,3 mm Buchsen auf 3,5 mm Buchsen, wo das Signal auch gleich vervielfältigt anliegt.

SUN ist ein kompaktes Netzteil als Modul, das man in flachen (selbst gebauten) Rahmen einsetzen kann. Es hat eine Schutzschaltung und liefert eine sehr stabile Spannung (+/-12Volt, +3000mA/-2500mA ).

Die ersten Module von Rides in the Storm sind bereits erhältlich, andere sollen zwischen Januar und März 2021 in den Handel kommen. TUL, CON, PEG und QAM kosten jeweils 66,- Euro, QPM und DRM kosten jeweils 39,- Euro und der Preis für SUN wird 159,- Euro betragen.

ANZEIGE
Forum
Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE