ANZEIGE
ANZEIGE

Roland Fantom EX, System-Upgrade für Workstation-Serie

ACB-Synthesizer, V-Piano & mehr

8. November 2023

roland fantom ex

Roland veröffentlicht mit Fantom EX ein Upgrade, das neue Funktionen und Verbesserungen im Workflow für die Synthesizer-Workstations Fantom 6, 7 und 8 bringt. Es erweitert die Keyboards um mehrere Klangerzeuger, Effekte und Tools für den Live- und Studio-Einsatz.

ANZEIGE

Roland Fantom EX, System-Upgrade für Workstation-Serie

Mit dem Upgrade wird Fantom um die bekannte Analog-Modelling-Technologie erweitert, die bislang den AIRA-Produkten wie System-8 oder der TR-8S vorbehalten war. Im EX-Upgrade sind die beiden ACB-basierten Expansions Jupiter-8 und SH-101 direkt enthalten. Diese sind mit den jüngsten ACB-Entwicklungen, wie die Circuit Mod- und Condition-Funktionen, enthalten, mit denen sich der Vintage-Charakter einer Emulation in unterschiedlichen Abstufungen einstellen lässt.

roland fantom ex jupiter 8 acb

Und es gibt noch zwei Zen-Core-basierte Erweiterungen im Synth-Bereich. Mit der Model-Expansion JD-800 erhält man eine Nachbildung des beliebten Digital-Synthesizers von 1991 sowie der bislang separat erhältliche n/zyme mit seiner leistungsstarken Wavetable-Engine.

Weiterhin wurden zwei neue Flügel implementiert. Zum einen die German Concert V-Piano Expansion 01, die bisher nur für das RD-2000 Stage Piano erhältlich war und hier eine Neue grafische Benutzeroberfläche erhalten hat, sowie das neu entwickelte SuperNATURAL Acoustic Piano 3 mit 15 unterschiedlichen Sounds, von hellen, dynamischen Pianos für den Live-Einsatz bis zu atmosphärischen Ambient-Klängen.

roland fantom ex v-piano

Bei den Effekten sind ein Shimmer-Reverb und ein Modulation-Reverb, beide in Studioqualität, hinzugekommen. Außerdem haben der Mastering-EQ und der Mastering-Comp neue Template-Funktionen und grafische Benutzeroberflächen erhalten. Für Cubase und Studio One gibt es nun DAW-Steuerungsprofile.

Das Roland Fantom EX System-Upgrade wird über die Roland Cloud vertrieben. Es ist nur für die Modelle Fanton 6, 7 und 8 verfügbar, nicht jedoch für die Modelle der Fantom 0-Serie. Der Preis beträgt 199,- US-Dollar. Die SH-101 Erweiterung ist erst ab Dezember verfügbar und wird dann nachgeliefert, wenn man das Upgrade vorher erwirbt.

ANZEIGE
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Preis

  • 199,- US-Dollar
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    gs06

    Schön, dass Roland eine derart umfangreiche Modellpflege betreibt. Unserem Planeten kann es auch gut tun, wenn künftig Produkte vermehrt über Software erweitert werden anstatt ständig durch neue Geräte ersetzt zu werden.

    Es wäre schön wenn künftig auch die System-8-Synthese als Plugout in die Fantoms geladen werden könnte. Dann könnte man den Fantom als eine Art Best-Of-Current-Roland-Synthesis-Gerät betreiben.

    • Profilbild
      mudi2000

      @gs06 Da es jetzt ACB Modelle gibt, sollte theoretisch alles, was es auf dem System-8 gibt auch auf dem Fantom möglich sein. Kann aber natürlich sein, dass Roland dafür noch mal extra Geld sehen will.

      Anscheinend scheint es ja auch keinen Rabatt zu geben für Leute, die schon die JD-800 oder n-zyme Erweiterung haben, diese sind ja in Fantom-EX mit drin und wer die schon hat, hat in der Vergangenheit schon mehr bezahlt, als die Fantom-EX kostet, da sollte Roland meiner Meinung nach einen Discount ermöglichen,.

      • Profilbild
        maga

        @mudi2000 Als JD-800 (für JunoX) und N/Zyme lifetime key User müsst ich ja dann was rauskriegen ???

        Discount wäre mehr als angebracht !

        Nichtsdestotrotz ein tolles Upgrade, hatte schon befürchtet für den Fantom kommt nix mehr. Als Fantom 8 User freue ich mich auf die Pianos…..

      • Profilbild
        Tom Aka SYNTH ANATOMY RED

        @mudi2000 Ich hab dazu Roland einige Fragen gestellt. Laut Roland UK müssen die einzelnen PlugOuts neu gecodet und optimiert werden damit sie auf dem Fantom laufen können. Vor allem weil der Fantom einen modernen Chip hat als das System-1/8.

        Der Anfang macht jetzt der Jupiter-8, der SH-101 kommt später nach als gratis Update für das EX Upgrade.

        Es werden wohl noch weitere ACB Synths kommen für den Fantom. Welche dass sind ist bisher nicht bekannt.

        • Profilbild
          mudi2000

          @Tom Aka SYNTH ANATOMY gut, wenn die wirklich neu programmiert werden müssen macht es natürlich irgendwie Sinn. Ich habe aber das Gefühl, dass Roland einen etwas eigenwilligen Entwicklungsprozess hat oder gefühlt nur einen Entwickler, bei der „Geschwindigkeit“, wo da etwas released wird. Alleine schon der Fakt, dass auf Mac die Apple Silicon Versionen von VST3 viel später rauskamen als die AU Version sagt mir, das kann es nicht sein.
          Mag ja sein, dass da auch mal was neu programmiert werden muss, aber wenn z.B. Arturia etwas am Browser ändert kommt es immer für alles gleichzeitig. Für mich als Betrachter von außen: Software-Entwicklungsprozess von Arturia: gut, Roland: schlecht …

          (Ja, ich habe beruflich mit Softwareentwicklung zu tun …)

          • Profilbild
            Tom Aka SYNTH ANATOMY RED

            @mudi2000 Ich denke wir überschätzen die Größe von Roland und anderen Firmen wie auch dem Synthesizer Markt etwas. So riesen Butzen sind das nicht. Oft arbeiten an solchen Projekten, wie du schon sagtest, nicht mal eine Handvoll von Entwickler.

            Ich weiss noch als Korg mit Gadget auf den Markt kam, redete ich mit dem Entwickler auf der NAMM. Das war zur dieser Zeit einer, der gleichzeitig noch an anderen Projekten gemacht hat.

            Ich denke an den Roland Plugins sitzen auch nur wenige Entwickler. Die müssen dann schauen was die Schlipsträger von oben sagen: updaten oder neue Produkte entwickeln ;)

            • Profilbild
              mudi2000

              @Tom Aka SYNTH ANATOMY Das kann gut sein, dass wir das überschätzen, gerade bei größeren Firmen wie Roland. Wenn ich ein Plugin von einer kleinen „Butze“ kaufe, ist die Erwartungshaltung tatsächlich eine andere.
              Auf jeden Fall muss zu Roland aber sagen: ACB klingt meiner Meinung nach richtig gut, und das ist ja die Hauptsache!

    • Profilbild
      chatmonster

      @gs06 Die ZENCore-Engine scheint so langsam zu reifen! Bin schon gespannt was mein Fantom 8 dazu sagen wird! Schön, dass Roland zusätzlich noch 4 Model Expansion Synthies uns spendiert! Nicht zu vergessen n/zyme! Beim Yamaha Montage war ich sehr enttäuscht! FM-X und AT in eine neue Hülle packen und dabei kräftig an der Preisschraube drehen 😤

  2. Profilbild
    Flowwater AHU

    Dass Roland für dieses System-Update der »Fantom EX«-Workstations zusätzlich Geld haben möchte, stört mich nicht die Bohne. Wenn ich mir ansehe, was man dafür alles bekommt, gäbe ich mein Geld gerne Roland. Aber …

    Ich habe mir eben das Video von »Scott’s Synth Stuff« zu dem Update angesehen. Da trifft er eine Aussage, die ich mir so zwar fast nicht vorstellen kann … aber wenn diese wahr wäre, dann … äh, wie bitte Roland?!?!! Nämlich: Wenn man ein Update vom Fantom EX durchgeführt hat, dann ist dieses nicht nur ans Gerät gekoppelt (OK), sondern auch an den User! Sprich: Verkauft man das Gerät irgendwann einmal und der Käufer registriert es auf seinen eigenen Account, dann sind die Updates weg. Wie gesagt: Ich kann mir das nicht so richtig vorstellen. Vielleicht kann ja jemand etwas dazu schreiben.

    Wenn das aber der Fall ist: Sorry Roland, Fantom EX wird nicht gekauft. Ich kaufe mir doch gerade DESWEGEN Hardware, damit ich UNABHÄNGIG von diesem ganze Lizenz-Mist bin. Native-Instruments hat bei der »Maschine+« ja auch eine zwingend notwenige Regsitrierung über’s Internet vorgesehen. Sorry Leute, das geht einfach gar nicht (und ich mag die Maschine+ ansonsten).

    • Profilbild
      mudi2000

      @Flowwater Das ist leider genau so wie beschrieben. Allerdings denke ich, es geht eher nicht auf das Gerät sondern NUR auf den User. Und das ist meines Wissens bei allen Zencore Synths so.
      Wenn ich zB eine MC-707 verkaufe und würde dem Käufer Soundpackages mitgeben, die ich von der Roland-Cloud geladen habe, könnte er keine Packages dazu kaufen, ohne dass er meine Packages nicht mehr verwenden kann, denn die hängen am User und bei der 1. Installation wird die User-ID auf das Gerät geschrieben, dann kann man nichts mehr laden, was für einen anderen User ist (außer Dinge, die man mit Zenology Export selbst erstellt hat, die sind immer „offen“).
      Bei Soundpacks ist das vllt nicht so schlimm, vor allem wenn man die nur wegen einer Promo geschenkt bekommen hat.
      Problematisch wird es dann bei teureren Erweiterungen wie hier, ich denke mal das gilt genauso für Zencore Model Expansions, die man zB für Juno-X oder Jupiter-X kauft.
      Mir gefällt es auch nicht. Ist wie bei Tesla, wo man irgendwelche Dinge, die man per Software dazu kauft auch nicht mit verkaufen kann.

    • Profilbild
      UKoPo

      @Flowwater Ja, ist wohl tatsächlich so mit allen kostenpflichtigen Käufen aus der Roland Cloud. Habe bislang noch nichts gekauft, aber ich finde es auch unmöglich. Es müsste zumindest möglich sein, die Lizenz an einen potentiellen Käufer zu übertragen. Was sollte ich mit der SW-Erweiterung ohne Hardware…😬

    • Profilbild
      chatmonster

      @Flowwater Beim Korg Kronos und Akai Prfessional MPC Key 61 wird die Lizenz doch auch personalisiert! Lässt sich allerdings auch abgeben bzw. auf einen neuen Nutzer übertragen!

  3. Profilbild
    T_L_A_B

    Ich finde es klasse, dass Roland den (meinen) Fantom seit 2019 derart weiterentwickelt. Ich verschmerze auch die Anschaffung (und Zahlung) des n/zyme im letzten Jahr, den ich jetzt für 199€ gratis dazu bekomme.

    Aber jetzt habe ich eine echte Dymmy Frage in die Runde:
    Macht die Anschaffung eines Jupiter-X zusätzlich zum Fantom Sinn ?

    Sorry für die blöde Frage, aber ich habe eine Schwäche für das Design und den Direktzugriff über die Potis. Dazu noch weitere Stimmen und den speziellen Arp.

    Wie seht Ihr das? Vielen Dank für ein kurzes Fedback!

    • Profilbild
      chatmonster

      @T_L_A_B Fantom 8 EX, Juno-X und Jupiter-X nutzen die gleiche ZENCore Engine! Müsste man nebeneinander stellen und dann hören, ob es Unterschiede gibt! Zumindest ist die Haptik bei den Juno / Jupiter an die alte Oberfläche angeknüpft! So richtig analog klingen sie beide nicht, sind dafür aber bezahlbar 😉

      • Profilbild
        T_L_A_B

        @chatmonster Danke für die Antwort! Bin mit meiner Frage auch in Richtung Sequenzer.de gegangen. Hauptunterschied ist dann die ACB-Engine.

  4. Profilbild
    DocM

    Hallo,

    anscheinend sollen Besitzer des n/yzme eine Gutschrift erhalten.

    Das sollte die nächsten Tage im Roland Cloud Manager auftauchen.

    Gebe das mal so ungeprüft weiter.

  5. Profilbild
    moinho AHU

    Ich würde ja gern in den Laden gehen und mir ein Fantom inklusive EX kaufen, so ohne ewiges Cloudgedöhns und so.
    Ob das wohl möglich sein wird?

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X