ANZEIGE
ANZEIGE

Roland Jupiter-X Editor, Software für Synthesizer

Kostenloser Standalone-Editor & Librarian

26. Mai 2021

Mit dem Roland Jupiter-X Editor steht ab sofort eine kostenlose Software für MacOS und Windows zur Verfügung, mit der die Synthesizer Jupiter-X und Jupiter-Xm von einem Rechner aus bedient werden können.

ANZEIGE

Die Synthesizer Jupiter-X und Jupiter-Xm haben ein sehr umfangreiches Potential. Aufgrund dieser Komplexität ist für begeisterte Klangtüftler nicht immer einfach, alles direkt am Gerät schnell und intuitiv einzustellen. Der graphische Editor soll dabei Abhilfe schaffen.
Die Software läuft standalone auf Mac und PC. Neben der Bedienung des eigentlichen Synthesizers, der über seine vier Parts die ganze Bandbreite der Parameter von ZEN-Core Engine und Model Expansions umfasst, sowie Mixer- und Keyboard-Einstellungen bietet die Software auch eine Librarian-Funktion zum Verwalten der Sounds, die sich via Drag&Drop beliebig organisieren und im Rechner ablegen lassen.
Außerdem gibt es einen Scene Builder, mit dem sich Performance-Setups, die aus mehrfach gelayerten Sounds, Arpeggiatoren, Effekten und weiteren Elementen bestehen, schnell und übersichtlich zusammenstellen lassen.
Sind Keyboard und der Editor im Rechner miteinander verbunden werden alle vorgenommenen Anpassungen in Echtzeit synchronisiert.

ANZEIGE

Der kostenlose Roland Jupiter-X Editor kann ab sofort über den Roland Cloud Manger heruntergeladen werden.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Saxifraga

    Na super. Dann ist das Roland Produkt ja endlich fast fertig. Jetzt müssen die Käufer nur noch all Bugs finden und dann funktioniert auch bald alles.
    Die Frage ist nur, warum lassen sich Kunden es seit ca. 200x bieten, das sie kostenlose Beta-Tester sind und unfertige Produkte zum vollen Preis kaufen?
    Und dann noch die Gefahr, wie beim Fantom G6 und anderen, daß das Produkt fallen gelassen wird. Nicht mehr mit mir.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE