ANZEIGE
ANZEIGE

Rolands neuestes Electronic Percussion Instrument: Taiko-1

15. März 2021

Elektronische Trommel mit Sample-Import

roland taiko-1

Vor rund einem Jahr haben wir erstmals über Rolands neuestes Electronic Percussion Instrument Taiko-1 berichtet. Die moderne Trommel bietet zwei 14-Zoll große Schlagflächen, die wie bei Rolands E-Drumsets aus Mesh-Gewebe bestehen. Je nach Schlagposition werden unterschiedliche Samples getriggert. 100 Drumkits sowie 100 Instrumente können gespielt werden, dazu bietet Taiko-1 die Möglichkeit, eigene WAV-Samples zu importieren. Das Problem: Roland wollte Taiko-1 zunächst nur in Japan verkaufen. Das hat sich nun glücklicherweise geändert, denn ab sofort ist das Percussion-Instrument auch in Deutschland erhältlich. Der Preis liegt bei 1.259,- Euro.

ANZEIGE

Im folgenden Video könnt ihr euch einen ersten Eindruck von Taiko-1 machen, am Ende der News gibt es ein weiteres Video mit der Trommel in Aktion.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welche Ausstattung bietet Rolands Taiko-1?

  • 2x 14″ Zwei-Zonen Mesh Head Pads
  • 100 Drumkits, 100 Instrumente
  • WAV User Sample Import
  • 20 Effekte
  • Positionserkennung auf den Schlagfellen
  • Bluetooth 4.2
  • Anschlüsse: 6,3 mm Klinke Ausgang, 6,3 mm Klinke Kopfhörerausgang, 6,3 mm Klinke Mix In, 6,3 mm Fußschalter Eingang, 2x 6,3mm Klinke Expression Pedal Eingang, USB Memory, Micro USB-b to Computer
  • Gewicht: 4,5 kg
  • entweder mit Netzteil oder Batterien betreibbar

Hier unsere Original-News vom 10.02.2020

Taiko Trommeln gehören zum Herzstück der japanischen Musik, kamen in den letzten Jahren aber in etlichen Hollywood-Filmmusiken vor und haben dort für den typischen epischen Sound, bestehend aus Orchester, Synthesizer und übergroßen Trommeln, gesorgt. Diesem Trend folgend, aber auch um das traditionelle Instrument für aktuelle Produktionen weiter interessant zu machen, hat Roland mit Taiko-1 nun eine elektronische Variante davon entwickelt.

roland taiko-1

Taiko-1 misst 35 cm im Durchmesser und wiegt 4,5 kg. Für einen einfachen Transport lässt sich die elektronische Trommel auseinanderbauen. Ausgestattet ist sie (beidseitig) mit einem Dual-Zone Mesh-Head-„Pad“, auf dem man mit Stöcken trommeln kann. Die außenliegenden Pads, die laut Herstellerinformationen je nach Anschlagspunkt unterschiedliche Klangvariationen erzeugen, sind über einzelne Streben miteinander verbunden, darin liegend befindet sich die Elektronik von Taiko-1. An den Seiten lassen sich Gurte befestigen, damit man sich die Trommel um den Hals hängen kann. Taiko-1 passt aber auch auf herkömmliche Taiko-Ständer.

ANZEIGE

roland taiko-1

Neben klassischen Taiko-Sounds bietet Rolands neueste Entwicklung  auch andere perkussive Instrumentenklänge, darunter Okedo Daiko, Nagado Daiko, Shime Daiko und mehr.

roland taiko-1

Roland hat es sich natürlich nicht nehmen lassen, Taiko-1 mit aktuellen Features auszustatten. So lassen sich eigene Samples als WAV-Datei importieren und über die Taiko Trommel spielen. Auch eine Bluetooth-Funktion ist integriert, so dass man Playbacks und eigenes Spiel mit Taiko-1 kombinieren kann. Sogar einige Patterns sind integriert, zu denen man üben und performen kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Acht AA-Batterien sind notwendig, damit Taiko-1 rund fünf Stunden ununterbrochenes Trommeln ermöglicht. Nach aktuellem Stand wird Taiko-1 allerdings nur in Japan erhältlich sein, zum Preis haben wir leider keine Informationen.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    calvato  

    im jahre 2020 ein elektronisches percussion-gerät mit machinegun-effekt herauszubringen ist irgendwie…. frech…. *facepalm*

    • Profilbild
      martin stimming  

      das hängt entscheidend davon ab ob eine Synthese integriert ist oder ob es halt ein sampleplayer ist.
      ich tippe auf beides und finde es nicht uninteressant…

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      @calvato: Genau das war auch mein erster Gedanke!
      Ausserdem, nichts gegen innovative Percussionelektronik, sofort, super, aber bitte keine Taikos.
      Ich muss mittlerweile fast kotzen wenn ich die 1.000.000ste WarDrumHollywood Actionszene sehe. Schade, Taiko Drums waren mal ein spektakuläres Musikinstrument…und dann kam Hans Z.

      • Profilbild
        Luis Miehlich  

        Ich denke ja, die eigentliche Zielgruppe liegt dann doch eher in Japan, da interessiert es weniger ob irgendein Hans die Taiko im westlichen Mainstream popularisiert hat. Ganz überzeugt bin ich leider nicht vom Sound, gerade wie die samples retriggert werden klingt für mich nicht so genial.
        Die Idee und das Design finde ich aber wirklich gelungen und spacig :D

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          Zielgruppe, wer weiss, aber das Design finde ich auch gelungen.

          • Profilbild
            TobyB  RED

            Ich ;-) Ich kann das Gerät gebrauchen. Ob nun mit Taiko Sound sei mal dahin gestellt. Ansonsten gibts in Deutschland einige Mittelalter, Gothic Electro Bands, bei denen ich mir dieses Gerät sehr gut vorstellen kann. Ich weiss das liest sich komisch.

  2. Profilbild
    Henrik Fisch  AHU

    Ich glaube ich spinne. Eine elektronische Taiko-Trommel von … Roland?!?

    Noch vor kurzem haben wir in der Synthesizer-Sparte hier auf Amazona.de über den jüngst erschienen Jupiter-Xm diskutiert. Die meisten finden ihn langweilig, ich finde den dagegen total spannend. Ich kam aber auch nicht umhin zu bemerken, dass mir Roland generell ein wenig uninspiriert vorkommt.

    Und jetzt sowas? Von Roland?!? Respekt! Ich finde das Ding – obwohl ich kein Perkussionist und kein Schlagzeuger bin – sehr spannend.

  3. Profilbild
    hejasa  AHU

    Ich finde es faszinierend, was die beiden im Video aus der Roland holen. Bin zwar Keyboarder, hatte aber vor Jahrzehnten immer wieder Spaß an Roto Toms, wenn auch nicht vergleichbar mit diesem Produkt. Ich werde die Roland sobald verfügbar auf jeden Fall testen.

    • Profilbild
      Ashatur  AHU

      Als alter Djembe und Talkingdrum fan finde ich moderne Perc. Instrumente immer sehr spannend. Ich wollte schon immer eine Wavedrum.
      Und jetzt kommt Roland mit solch einem Instrument plus Sample Import. Ich werde mir das Ding aufjedenfall mal näher anschauen.

      Naya Bingi für das Digital Studio

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Man höre und staune, Roland bringt coole Sachen raus. Bin baff! Jetzt noch mit Taiko-Hero Videospiel auf Playstation dazu. :)

  4. Profilbild
    Bernd-Michael Land  

    Ha, endlich mal wieder was innovatives von Roland, find ich super.
    Beim Design hätte man es so entwerfen können, das man die beiden Schlagfelle waagerecht nebeneinander hat, also mit einem Gelenk dazwischen.
    Klingt klasse und schaut sehr cool aus.

    • Profilbild
      DrSpan  

      Ich glaube das design ist kein zufall. Wenn die Schlagfelle nebeneinander wären dann
      wurde es nicht eine „Katsugi Okedo Daiko“ trommel darstellen sondern ein E-Conga oder E-Bongo set.
      Aber deine idee ist garnicht schlecht wenn die
      irgend einen „schlauen“ mechanismus entwerfen würden mit dem man die Felle zusätzlich auch wie du vorschlägst nebeneinander arretieren-kombinieren könnte wäre echt cool.
      Das wäre mal was echt interessantes !

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE