ANZEIGE
ANZEIGE

Roli Seaboard 2022, MPE-Controllerkeyboard

10. Februar 2022

Neuauflage des Seaboards

roli seaboard 2022

Roli Seaboard 2022, MPE-Controllerkeyboard (im Bild das bisherige Modell RISE 25)

Im letzten Jahr berichteten wir über die Insolvenz des Herstellers Roli und den gleichzeitigen Neuanfang unter dem Namen Luminary. Hier unsere damalige News dazu. Viele Jahre sorgten die Seaboards von Roli für allerlei Aufmerksamkeit, doch am Ende reichte das alles nicht, um das Unternehmen langfristig profitabel zu betreiben. So stand laut Music Tech am Ende ein Verlust vor Steuern in Höhe von 34,1 Millionen Pfund im Raum. Klar, dass das auf Dauer nicht gutgehen kann. Unter dem neuen Namen Luminary wollte das Unternehmen dann eine andere Klientel in den Fokus rücken: Einsteiger, die mit Hilfe des mittlerweile erhältlichen LUMI-Keyboards den Start im Musikbereich suchen.

Doch was passiert mit dem Seaboard? Laut Roli wurde das komplette Team des Unternehmens inklusive aller Namensrechte, Patente & Co. übernommen, so dass offensichtlich ausreichend Geld für den Neustart aufgebracht werden konnte. Und wie im September 2021 angekündigt, soll es wohl auch beim Thema Seaboard bald einen Neustart geben. Mit dem heute veröffentlichten Video läutet man diese Phase wohl offensichtlich ein:

ANZEIGE
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Wie im Video verkündet wird, soll im März 2022 ein neues Seaboard veröffentlicht werden. Auf der Roli Website kann man sich hierfür bereits in einen Newsletter eintragen, um so über die weitere Entwicklung stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Roli schreibt dazu:

„Ein legendäres Instrument, dass das Musizieren für immer revolutioniert hat. Jetzt neu interpretiert, verfeinert und überarbeitet für unendlichen musikalischen Ausdruck. Melden Sie sich an, um die nächste Generation des Seaboard als Erster zu erleben.“

Wir sind gespannt, wie sich das Seaboard 2022 präsentieren wird, an welchen Ecken Roli geschraubt und abgeändert hat und ob es über neue Features verfügen wird.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Filterpad AHU

    Ich dachte, wie die meisten vermutlich auch, nach der Pleite war es das mit dem Seaboard. Vielleicht hat hier der Geist Bob Moog zu Ihnen gesprochen (die Firma war auch Pleite und ist heute wieder auf Kurs), denn siehe da: Eine Legende der Tastaturen kehrt zurück. Ich persönlich bevorzuge eher eine günstige, klassische Tastatur, als wie ausdrucksstarkes gummiertes High-End. Für Besitzer aber bleibt die Produktpflege somit erhalten – Sehr gut.

  2. Profilbild
    Round Robin AHU

    Ich bin begeistert. Das Seaboard Blockstudio Konzept finde ich sehr cool. Als ich es mir dann kaufen wollte, gabs das Produkt nicht mehr. Aber mal schauen was die neue Generation bringt. Bin gespannt… :D

  3. Profilbild
    liquid orange AHU

    Also ich würde mein Seaboard Rise 47 nicht hergeben. Ich will damit nicht sagen dass es besser als jedes andere Keyboard ist, aber mit dem Rise kann man eben komplett anderes machen als mit einem normalen Keyboard. Dafür eignet es sich eher nicht um es wie ein Keyboard einzusetzen. Zwei für mich unterschiedliche Eingabe- und Ausdrucksmöglichkeiten die sich ergänzen, nicht konkurrieren.

    • Profilbild
      Filterpad AHU

      OK, Ist normales Spielen möglich? Also 3-er Akkorde, Kindermelodien etc. oder ist das rein nur zum Ausdruck gedacht? Frage, weil es muss überlegt sein. Aber interessieren würde es mich schon. Nach der Neuauflage erst recht. Noch geiler, noch besser, noch mehr Möglichkeiten. ;)

      • Profilbild
        liquid orange AHU

        Das kommt auf den eingestellten Sound an. Wenn Du natürlich volle MPE-Fähigkeit eingestellt hast, dann ist jede «schräge» Fingerhaltung oder Bewegung auf allen drei Achsen eine Ausdrucksform und beeinflusst den Sound. Du kannst ja mit dem Finger von einer Taste – man müsste eher Welle sagen – zur anderen gleiten und so einen unterbruchslosen Frequenz-Übergang machen. Das geht auch bei einem dreier Akkord, wobei man schon sehr gut spielen können muss wenn sich dann auch die relative Lage der Finger zueinander ändert. Ich kann es auf jeden Fall so nicht 😊
        Aber Du kannst natürlich die Sounds auch so einstellen, dass die Tasten klar voneinander getrennt sind. Trotzdem ist es etwas anderes, ob Du eine weiche Oberfläche wie beim Seaboard oder eine harte wie bei einem Keyboard nutzt. Ich empfehle Dir vor einem Kauf daher unbedingt ein Seaboard zu testen.

      • Profilbild
        gaffer AHU

        @Filterpad. Beim ersten Anspielen war das mit der Tonhöhe relativ frustrierend. Ist vergleichbar mit dem Erstkontakt zum Fretless Bass. Ich wusste, im Piano Modus kann ich das verhindern, aber ich wollte die Kontrolle über Pitch behalten. Je länger du spielst, desto einfacher wird das. Nach einer gewissen Zeit spielst du es sicher UND hast die direkte Kontrolle über Pitch und Sound. Ich habe auch ein X-Key 37, die Kontrolle über Anschlag und Aftertouch ist beim ROLI viel besser.

  4. Profilbild
    Aljen 1

    Roli hatte sich ganz offensichtlich mit dem Marketing verkalkuliert:

    ————
    $(auf dem Markt noch unbekanntes Unternehmen);
    $(neuartiges Produkt);
    $(hohe Preise);

    // choose any two for success
    ————

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE