ANZEIGE
ANZEIGE

Sony WH-1000XM5, neuer Over-Ear-Kopfhörer mit ANC

17. Mai 2022

Aktive Geräuschunterdrückung im besten Stil

sony wh 1000 xm5

Sony WH-1000XM5, neuer Over-Ear-Kopfhörer mit ANC

Die ANC-Kopfhörer von Sony sind zwar nicht explizit für den Tonstudio-Einsatz entwickelt worden, aber wir wissen von vielen unserer Leserinnen und Leser, dass sie die Kopfhörer gerne auf Reisen oder im heimischen Wohnzimmer einsetzen. Einer der Sony ANC-Kopfhörer hat nun ein tolles Update bekommen und ist ab sofort unter dem Namen Sony WH-1000XM5 im Handel erhältlich.

Sony WH-1000XM5

sony wh 1000 xm5

ANZEIGE

Der neue WH-1000XM5 ist optisch sehr minimalistisch gehalten und in den Farben Silber und Schwarz erhältlich. Er verfügt über vier Mikrofone pro Ohrmuschel und soll hierdurch die Geräuschminderung bei aktivem ANC-System noch besser beherrschen. Dank einer automatischen NC-Optimierung wird die Geräuschminimierung stets und automatisch je nach Passform und Umgebungsfaktoren wie Luftdruck etc. optimiert. Mit dem neuen integrierten V1-Prozessor, der speziell von Sony entwickelt wurde, soll nun das volle Potenzial des QN1 HD-Prozessors für die Geräuschreduzierung ausgeschöpft werden.

sony wh1000 xm5

Ansonsten ist der Sony WH-1000XM5 mit 30 mm Treibern ausgestattet und setzt auf Neodymagnete. Er ist als geschlossener, dynamischer Kopfhörer ausgeführt und bietet einen Frequenzgang von 4 Hz bis 40.000 Hz. Die Impedanz liegt bei 48 Ohm (aktiver Kopfhörer) bzw. 16 Ohm bei ausgeschaltetem Kopfhörer. Die Empfindlichkeit gibt Sony mit 100 dB (ausgeschaltet) bzw. 102 dB (eingeschaltet) an.

ANZEIGE

Der Sony WH-X1000XM5 arbeitet mit Bluetooth 5.2 und unterstützt die Audioformate SBC, AAC und LDAC. Bei den Profilen sind es A2DP, AVRCP, HFP und HSP. Er lässt sich auf Wunsch mit bis zu zwei Bluetooth-Endgeräten verbinden und schaltet automatisch auf den Sender, der den Kopfhörer aktuell mit Signalen versorgt. Es kann aber auch manuell zwischen den Bluetooth-Signalgebern umgeschaltet werden.

sony wh 1000 xm5

Die Betriebsdauer des ANC-Kopfhörers beläuft sich auf 30 Stunden (mit ANC) bzw. 40 Stunden (ohne ANC). Das Gewicht liegt bei 250 g.

Ab sofort lässt sich der Sony WH-1000XM5 zum Preis von 419,- Euro vorbestellen. Die ersten Kopfhörer sollen dann in Kürze ausgeliefert werden.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    SynthNerd AHU

    In der Kategorie der Bluetooth Kopfhörer sehe ich Sony schon mit den Vorgängern ganz vorne. Der Klang ist sehr gut und Noise Canceling hab ich noch nirgends wirksamer gefunden. Der Tragekompfort ist auch top.
    Klare Empfehlung.

  2. Profilbild
    Lucky

    Ich hab den WH-1000XM3 und bin vollauf zufrieden.
    Das NC ist grandios,man ist vollkommen abgeschottet,wenn man es will.

    Es sollte noch erwähnt werden,das der Kopfhörer auch normal mit Kabel betrieben werden kann.
    Dann funktioniert er sogar ausgeschaltet.Fürs NC muss er natürlich angeschaltet werden.

    Ich kann Sony in dieser Kategorie nur empfehlen!

  3. Profilbild
    Numitron AHU

    Leider noch teurer als der Vorgänger.
    Aber wenn dann, würde ich den xm3 kaufen.
    Allerdings hat der mich klanglich beim testen nicht so überzeugt.

  4. Profilbild
    Tim

    Es ist doch immer wieder faszinierend wie krass am Ende doch immer Apple gewinnt. Deren Marketing Abteilung ist einfach allen anderen Meilen voraus.

    Jedenfalls… als die AirPods Max für viele Hundert Euro rauskamen, wurde von allen Ecken kritisiert. Aber der Trend ist klar: die Menschen sind eben doch bereit viel Geld auszugeben. Jedenfalls ziehen alle Hersteller die Preise derart an, dass man sagen muss: Apple hatte recht. Es ist in Ordnung Produkte derartig auf dem Markt zu palettieren.

    Im Endeffekt sieht man sogar, dass nicht nur die Preisstrategie passt, sondern auch das Design, sowohl Sony als auch Bose orientieren sich doch stark. Bei den MX5 sieht man deutliche Parallelen.

    Unterm Strich: 419 Euro für die Dinger?? Was ein be*** Preis!! Ich habe die MX3 und bin voll zufrieden. Aber für die Kohle steige ich niemals um!!!! Einfach nur lächerlich .

    • Profilbild
      Dirk

      „auf dem Markt zu palettieren“ köstlich formuliert

      zumal in Relation der XM3 zum ‚Supersale‘ schon für rund EUR 150,- erhältlich war

  5. Profilbild
    Muzl

    Ich muss mich tatsächlich den Lobeshymnen um den WH-1000XM3 anschließen. Klanglich macht er sehr viel Spaß und schmeichelt der Musik, die da durchläuft, sehr. Was natürlich nicht immer nur positiv ist. So manches Mal war ich überrascht, wie „verkehrt“ Songs auf anderen Systemen klangen. Fand ihn sowohl vom Tragekomfort als auch vom Sound deutlich besser als dessen Bose-Konkurrenten.

    Definitiv eine der besseren Investitionen der letzten Jahre.

    Ob der Neuling sein Geld wert ist, vermag ich nicht zu beantworten, aber ich wüsste jetzt nicht, welche großartigen Verbesserungen zu erwarten wären. Vielleicht noch ein bisschen besseres NC? Und die genommene Möglichkeit des Zusammenklappens ist definitiv ein Minuspunkt.

    • Profilbild
      Tim

      Also die Bluetooth-Connection-Anzahl ist beim M3 fürchterlich. Die ganze Zeit muss man neu conntecten sobald man auch nur ein Gerät wechselt.. Beim M4 hat man dann endlich schon immerhin zwei connections gleichzeitig.

      Das nervt mich leider am m3 noch total.

      Ansonsten wurde ja offiziell das NC dann für den 5er verbessert. Glaube aber hier gibt es keine Unterschiede. Was mich am meisten wundert ist das Gap zwischen dem M4 und dem M5. Der M4 kam lange nach dem M3. Im Verhältnis dazu kam der M5 super schnell nach dem M4. Ich denke hier ist ganz klar hervorgegangen, dass sich der M4 nicht gut verkauft hat, weil die Unterschiede zum M3 zu klein waren. Und die Bluetooth-Connection-Verbesserung war OKAY, aber dafür kauft man sich als M3 Kunde nicht direkt nen komplett neuen Kopfhörer.

      Mich wundert es deshalb nicht, wenn jetzt dann schnell ein M5 nachgeliefert wird, der preislich einen auf „Apple“ macht. Siehe mein Post oben. Für mich heisst das ganz klar:

      Man hat den M4 nicht ausreichend verbessert. Und quasi re-launcht jetzt den M5 mit einer „Strategie a la Apple“ in dem man durch einen Hochpreisigen Kopfhörer einen Luxus suggeriert, der „heiss“ machen soll auf einen geilen Kopfhörer.

  6. Profilbild
    Tim

    Ach und noch was fällt mir auch: Es sieht so aus, als hätte man Apple und Bose derart kopiert, dass man den Kopfhörer nicht einklappen kann? Das ist einfach so mega ***** – für mich ist das allein ein Nicht-Kauf-Grund.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE