Superbooth 20: Space Trash RXTE Drum Machine

17. März 2020

4 Drums und ein Echo

Unter dem Label Space Trash wird die Drum-Maschine RXTE in einem Video vorgestellt. Es handelt sich noch um die Platinenversion eines Prototypen, aber die Maschine läuft bereits.

Space Trash RXTE

Prototyp der Space Trash RXTE

RXTE erzeugt vier Sounds: Kick, Snare, Zap und Hihat. Über die Art der Klangerzeugung erfährt man noch keine Details, doch beim Klang, den einige Parameterveränderungen verursachen, könnte man auf eine digitale Schaltung bei der Synthese tippen.
Für die vier Drums gibt es drei Parameter einzustellen: Level, Pitch und Type. Speziell über SR (Pitch) lassen sich die Sounds Zap und Hihat stark verfremden, so dass auch Noise Claps und Percussion wie Cowbell und Clave entstehen.

Der Sequencer ist im aktuellen Stadium noch sehr einfach gehalten. Es gibt nur ZWEI Patterns. Die Sounds können in Echtzeit eingespielt oder mit einer Repeat-Funktion eingegeben werden. Dabei wird der Drumsound gemäß des eingestellten Metronoms, zum Beispiel 8tel, automatisch einprogrammiert, so lange man die entsprechende Taste hält.
Nach dem gleichen Prinzip funktioniert auch der Echo-Effekt. Hier werden bei dem jeweiligen Sound vier Wiederholungen, die in der Lautstärke abnehmen, gemäß der eingestellten Auflösung im Sequencer programmiert. Daher passen die Echos sich auch Tempoveränderungen problemlos an.
Es gibt auch eine Ratchet-Funktion, die Steps in höherer Auflösung spielt. Im Video klingt das aber anders als gewohnt, was daran liegen mag, dass die maximale Auflösung hier nicht hoch genug geht.

Die Sounds können während des laufenden Sequencers bzw. beim abklingenden Echo eingestellt werden. Aber eine Automation à la Electribe Motion Sequence scheint es, zumindest bislang, nicht zu geben. Dafür ist jedoch Mute pro Sound möglich. RXTE ist offenbar auf spontane Performance ausgelegt, bei dem zum programmierten Beat mit den Repeat-, Echo- und Mute-Funktionen eingegriffen wird.
Eine MIDI-Schnittstelle ist nicht vorgesehen, jedoch kann die Drum-Maschine über einen Trigger-Eingang (3 – 12 Volt) zu anderen Geräten synchronisiert werden. Die Stroversorgung erfolgt über ein Netzteil oder mit zwei AA-Batterien.

Da sich das Projekt noch in einem frühen Stadium befindet, können sich die Spezifikationen noch ändern und es gibt selbstverständlich noch keine Informationen zu Verfügbarkeit oder Preis. Der Verkauf soll dann voraussichtlich via Etsy stattfinden.

 Beats  Keys  Studio  Vintage
Forum
  1. Profilbild
    Ted Raven  AHU

    Hallo der jim,

    Du überschreibst seit gestern alle(?) Deine Artikel mit „Superbooth X“. Ich bin neugierig, wofür das X steht, für eine fiktive Jahreszahl? Eine fiktive Superbooth mit Was-Wäre-Wenn-Charakter?

  2. Profilbild
    Son of MooG  AHU

    Ich hoffe, da kommt noch ein Gehäuse dazu. Der Pseudo-Echo-Effekt ist recht gut integriert; das Ganze erinnert mich etwas an alte MFB-Drummies…

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.