ANZEIGE
ANZEIGE

Special: Die 22 besten Studioprodukte 2016/2017

April 2017

RME UFX+

Dass Audiointerfaces aus dem Hause RME zu den besseren Interfaces gehören, weiß jeder AMAZONA.DE Leser. Dass der Hersteller mit dem UFX+ aber eine nochmals verbesserte Version des Top-Modells UFX am Start hat, vielleicht nicht jeder. Um es vorweg zu nehmen: Am Ende von Armin Bauers Tests stehen sechs Pluspunkte, kein einziger Negativpunkt und die Bewertung „sehr gut“. Klar, dass das RME UFX+ somit für uns zu den 22 besten Studioprodukten 2016/2017 gehört. Alles Weitere zum Interface findet ihr hier.

ANZEIGE

InEar Prophile-8

„Mit vier Wegen an die Spitze“ lautet die Schlagzeile zu den InEar-Kopfhörern Prophile-8. Der ein oder andere Leser wird nun fragen: InEar und Studio? Ist das nicht eher was für die Bühne? Mag stimmen, aber wir wissen tatsächlich von Lesern, die InEars auch im Studio benutzen.

InEar Prophile-8

Und unabhängig davon: Die Prophile-8 gehören mit Sicherheit zu den Top In Ear Produkten und unser Autor Axel Ritt bescheinigt ihnen als „InEar-Monitorsystem als Studioreferenz“ klar den Studioeinsatz. Wer mehr über die Prophile-8 erfahren möchte, hier geht’s zum Test.

sE Electronics X1S / X1A

Diesen Bestenplatz teilen sich die beiden Mikrofone X1S und X1A vom Hersteller sE Electronics. Beide im vorgegebenen Zeitraum getestet und beide extrem gut von zwei unterschiedlichen Autoren bewertet, sind sie sich doch sehr ähnlich und daher teilen sie sich gerne diesen Platz.

Neben einem sehr guten Klang ist bei den sE Mikrofonen allerdings der Preis der Oberknaller. Gerade einmal 100,- Euro kostet das X1A, das X1S schlägt mit 145,- Euro zu Buche. Damit sind sie erstens für Einsteiger geeignet und zweitens für Profis, die ihr Mikrofon-Repertoire gerne aktuell, frisch und breit gefächert halten. Da kann man doch nur zuschlagen, oder? Hier die beiden Mikrofone in ihren Einzeltests:

ANZEIGE

Test sE Electronics X1 S

Test sE Electronics X1 A

Universal Audio API 2500

Regelmäßig nehmen wir die Plug-ins von Universal Audio unter die Lupe. Relativ neu ist hier das Kompressor-Plug-in API 2500, eine Nachbildung des gleichnamigen Bus-Kompressors. „Ein mächtiges Dynamikwerkzeug“ nennt ihn unser Autor Robert Biernat, der seine UAD Tests stets mit interessanten Hintergrundinformationen und Erläuterungen zum Original spickt. Da lohnt sich das Lesen des Testberichts auch ohne definitives Kaufinteresse. Für 299,- Euro ist das Plug-in, entsprechende Universal Audio Hardware vorausgesetzt, dazu um ein Vielfaches günstiger als das Original. Interesse geweckt? Hier ist der Test zum API 2500.

Mai 2017

Warm Audio WA-87

Alles neu macht der Mai und auch bei uns hält direkt am 01.05.2017 das Großmembran-Mikrofon Warm Audio WA-87 Einzug. Der Hersteller Warm Audio ist ja bekannt für seine klanglich oftmals sehr nahen Modelle zu beliebten Klassikern. In diesem Fall hat sich das amerikanische Unternehmen hat einen „der“ Klassiker herangewagt, den es überhaupt gibt, das Neumann U87. Kann man das überhaupt adäquat nachbilden und dann zu einem Preis von knapp 700,- Euro?

oben: Neumann
unten: Warm Audio

Armin Bauer sagt ja und beschreibt den Klang des WA-87 als „sehr nah am Original“, hinzu kommt ein super Preis-Leistungs-Verhältnis. Klingt auf alle Fälle interessant und damit für uns ganz klar ein sehr gutes Mikrofon, alles Weitere findet ihr hier.

Rupert Neve Designs Shelford Channel

Ein Channelstrip darf in der Bestenliste 2016/2017 natürlich nicht fehlen. Da kommt der Shelford Channel aus dem Hause Rupert Neve Designs gerade recht, denn dieser bietet neben einem extrem guten Klang vor allem eine klangliche Vielfalt.

Er ist also keineswegs eine reine Kopie des Neve Klassikers 1073, sondern kommt mit vielen modernen Funktionen daher, so dass der Shelford Channel einerseits den legendären Neve Sound bietet, gleichzeitig aber eine moderne Highend-Ästhetik mit sich bringt, die ihresgleichen sucht. Klingt zu dick aufgetragen? Dann schaut und hört mal in unseren Test hinein, neben einer guten Erklärung und Bewertung des Produkts findet ihr hier nämlich eine Vielzahl von Audiobeispielen.

Juni 2017

Softube Console 1 Mk2

Wir kommen auf die Zielgerade unserer 22 besten Studio Produkte 2016/2017 und die drei folgenden Tests sind den regelmäßigen Lesern sicherlich noch im Gedächtnis. Den Anfang macht Softubes Console 1 MK2, ein Controller zum Steuern von Plug-ins & Co. War Console 1 in seiner ersten Version für uns bereits im März 2014 ein sehr gutes Produkt, konnte der schwedische Hersteller mit der aktuellen Mk2-Version nochmals eine ordentliche Portion Qualität drauflegen. Eine Vielzahl von Universal Audio Plug-ins wird mittlerweile unterstützt, was den Kreis der potentiellen Interessenten drastisch erweitert. Hinzu kommt, dass der Preis auf 499,- Euro gesenkt wurde.

Oft wird gefragt: Wie kann man ein gutes Produkt noch besser machen? Wir meinen: Genau so wie Softube es mit Console 1 Mk2 gemacht hat.

PSI Audio 21M

Den letzten Platz der Bestenliste belegt der Schweizer Hersteller PSI Audio mit seinen Studiomonitoren 21M. Die Monitore sind die ersten Produkte, die wir von PSI Audio getestet haben und nach dem fulminanten Einstieg werden sie nicht die Letzten gewesen sein. Die 21M bieten einen sehr guten Klang, erhalten dementsprechend unsere Bestwertung von drei Sternen: „Genug Druck und Leistung, Linearität und eine Tiefe, die alles schön und detailgetreu darstellt.“ Solche Qualität hat ihren Preis, was aber letzten Endes ein notwendiges Übel ist, wenn man einen Oberklasse Studiomonitor sein Eigen nennen möchte. Hier der Test zu den 21M.

Und das waren sie schon, unsere 22 besten Studioprodukte 2016/2017. Das aktuelle Jahr hat bereits mit einigen Highlights begonnen, so dass wir auf weitere interessante Produkte hoffen können. Darauf lassen auch die vielfältigen News der NAMM Show und Musikmesse hoffen.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    baghira

    Liebe Amazona-Macher,

    danke für eure Arbeit hier, die ich gern verfolge.

    Aber eines muss ich mal loswerden: Es macht sich im Netz eine mehr und mehr arrogante Haltung breit. Immer häufiger heißt es an vielen Stellen: Die 5 besten XXX, die 10 besten YYY.

    So auch hier bei euch: Die 22 besten Studioprodukte.

    Nein, ihr könnt nicht wissen, welches die 22 besten Studioprodukte sind. Niemand kann es wissen, weil es soviele persönliche Hitlisten wie Musik-Produzenten gibt. Es gibt nunmal keine objektiven Kriterien für das „BESTE“.

    Wir wäre es mit dieser Lesart: Wir stellen euch 22 Studioprodukte vor, die uns in der Redaktion oder Peter oder Paul oder Maria oder irgendwen begeistert haben. Das wäre glaubwürdiger.

    Beste Grüße

    Norbert

    • Profilbild
      Tyrell  RED 13

      Du hast vollkommen Recht, aber die Namensgebung hat alleine was mit Google zu tun. Will man auf Google gefunden werden, kommt man leider aktuell um „Die Besten…“ nicht herum. Das ist leider Fakt. Die Ansicht der Redaktion ist natürlich rein subjektiver Natur. Viele Grüße, Peter

      • Profilbild
        baghira

        Hallo Peter,

        deine Antwort führt mich zu der Frage: Wie glaubwürdig ist Amazona? Wer bezahlt welche Information, um uns ggf. an der Nase herumzuführen?

        Die Google-Antwort lässt mich innerlich erschauern… ;o(

        • Profilbild
          Tyrell  RED 13

          Das hat gar nichts mit Glaubwürdigkeit zu tun, sondern mit Zugriffsquoten. Der Text ist davon nicht betroffen. Der Inhalt ist ganz alleine Sache vom jeweiligen Fachredakteur und seinen Mitarbeitern.

    • Profilbild
      Dacci Pucci  

      Das ist doch gerade der Reiz an solchen Besten-Listen, dass man sich mit seinen Nerd-Freunden so leidenschaftlich drüber streiten kann. Muss doch am Ende eh jeder für sich selbst entscheiden, was er am besten findet.

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    @ baghira

    Da interpretierst Du wohl mehr rein als ist.

    Es geht darum, dass der reißerische Titel bei der Google Suche früh und weit vorn angezeigt wird. Wenn ein Musiker/Studionerd nun auf der Suche nach neuen Produkten ist, wird er demnach schnell bei amazona halt machen.
    Da ist nix Ehrenrühriges dran. Es gibt ja mittlerweile allein im deutschsprachigen Raum dutzender solcher Seiten, und da gilt es nun einmal, die Nase vorn zu behalten… das ist der Wettbewerb, der (leider) auch im www stattfindet.
    Die hier vorgestellten Produkte wurden ja alle mal hier getestet und für gut befunden. Die Streuung der hier aufgeführten Anbieter ist groß, insofern kann man dieser Seite keine einseitigen Abhängigkeitsverhältnisse unterstellen.

  3. Profilbild
    Felix Thoma  RED

    Das kann ich nur bestätigen. Außer der Studio Redaktion hat niemand bei der Auswahl der Produkte mitgeredet. Wenn Eurer Meinung nach etwas fehlen sollte, dann freuen wir uns über Kommentare. Dafür haben wir ja diese Funktion :-)

  4. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ich muss mal positiv hervorheben, dass hier wirklich praktisch gar nicht zensiert wird, was so an Lesermeinung eintrudelt. Das ist auch nicht selbstverständlich. Das kenne ich von einigen Seiten anders. So, aber nu genug mit der Lobhudelei. ;-)

  5. Profilbild
    mb-music  

    Jo. Wenn man mir das alles in ein Studio hinstellen würde, könnte ich damit wohl schon arbeiten. ;-) Wenn ich allerdings die Wahl hätte, würde ich das eine oder andere dann doch anders auswählen, selbst wenn ich dann nicht „das Beste“ nehmen würde, sondern was mir halt einfach besser gefällt. ;-) Bzw. wenn man mir einfach das Geld geben würde, was das alles zusammen kostet, würde ich evtl. (fast) komplett anders einkaufen. ;-) Angefangen mit Kopfhörern, wo ich einfach eine ganz andere Haptik bevorzuge usw. Ja, die meisten Sachen würde ich dann doch ganz anders kaufen – auf die Gefahr hin, dass ich dann nicht „das Beste“ erwische. ;-)

  6. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Und davon mal ab…. es ist ein Trugschluss, zu glauben, dass man das beste Equipment braucht…weder vermeintlich hohe Qualität noch hohe Quantität des Equipments sind wirklich relevant für den Output. Oft ist die Beschränkung auf das Wesentliche sogar der entscheidende Faktor und die Akzeptanz, dass es Limits gibt…mehr Optionen beinhalten auch mehr Irrwege

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE