width=

Special: Top 50 Freeware Synthesizer Plug-ins 2015

19. August 2015

Freeware zum Abwinken, 50 Hammer-Synths

Freeware

Vorab: Inzwischen sind auch die TOP 50 2017 erschienen – HIER KLICKEN

Vorwort

Der beliebte Spruch, „was nix kost, ist nix“, verfolgt uns täglich. Mal zurecht, mal aus der falschen Perspektive, dass der Entwickler sein Produkt nicht wertschätzt. Auch hier gilt es, die Kirche im Dorf zu lassen und zu schauen, was der Klang sagt, wie die Bedienung und wie sich die Integration in eine Produktionsumgebung darstellt. Schlussendlich wie verträglich ist das Menü für unser System.

Das ist unsere Baustelle. Weniger technisch, sondern mehr musikalisch.

Seit dem letzten Amazona-Special sind nun auch ein paar Musikmessen vergangen, Zeit hier mal in den Sherlock Modus zu schalten und die Recherche-Brille aufzusetzen.

Die Special wird etwas anders aussehen, weniger blumige Metaphern. Stattdessen Screenshots, Hyperlinks zu den Anbietern und dazu die wichtigsten Informationen. Das Ganze als Freeware Softsynthesizer Chart für das Jahr 2015, in der amtlichen Ausgabe!

Zur Bewertung. In Summe konnte sich jeder Teilnehmer maximal 5 Punkte verdienen. Im Einzelnen:

1 Punkt – Klang
1 Punkt – Bedienung
1 Punkt – Integration in DAW
1 Punkt – Plattformverfügbarkeit
1 Punkt – Alleinstellungsmerkmale

Aus der Summe ergibt sich sein Chartplatz. Und jetzt beginnt die Chartshow.

TYRELL NEXUS 6

Tyrell N6 3304

Zwei virtuelle Synthesizer laufen außerhalb der Wertung, zum einen Tyrell Nexus 6 aus eigenem Hause. Der Tyrell spielt in seiner eigenen Liga und hier gibt es nicht viele VA-Synthesizer, die mithalten können. Also eine klare Empfehlung: runterladen und ausprobieren – und zwar HIER.

Zum anderen das Yamaha Synthbook

… da reine IOS Freeware. Klanglich ist der im Synthbook versteckte Synthesizer über jeden Zweifel erhaben. Die Bedienung ist einfach, aber wirkungsvoll. Stellenweise erinnert der Sound an die CS- und AN-Serie von Anfang/Mitte der 90er Jahre.

Wo klemmt es?

Die Drumloops haben freundlich ausgedrückt Übungssession Charakter und ich kam mir stellenweise wie ein Unterhaltungseinzelheinz verloren in der Stylelibrary vor.

Audimux und IAA Kompatibilität ist gegeben, aber im IAA Modus sind die Bedienelemente von GarageBand nicht sichtbar und erreichbar. Also heißt es, im Blindflug mit der App zu arbeiten, was den Nutzwert der App gegen 0 tendieren lässt.

Die App selber liegt nicht als Universal Binary vor, so dass auf dem iPad mit 1x oder 2x gearbeitet werden kann. Hier wird dann Platz auf dem Screen verschenkt, den Landscape Modus kann ich so oder so nicht nutzen.

Schade, ohne die Fehler wäre dem YSB ein Platz in den Top 20 sicher gewesen. Ich hoffe, Yamaha legt hier noch nach und überrascht uns zum Start von IOS 9 mit einer amtlichen IOS (AU) App.

Allerdings reden wir heute von VST und nicht von IOS.

Alle Kandidaten, die es in die Shortlist schafften, haben sich gegen 187 virtuelle Mitbewerber durchgesetzt. Teilweise aus dem Jahr 2000, erstes Ausschluss-Kriterium war hier, die Website des Anbieters zu finden. Internet-Archive sind praktisch wie auch gefährlich vom Blickpunkt der IT-Sicherheit.

Zweites ausschließendes Kriterium nach der Installation, das Starten und die störungsfreie Inbetriebnahme.

Drittes Kriterium, minimal muss MIDI und USB unterstützt werden, das Plug-in muss erklingen.

Alle VSTs, die diese 3 Kriterien erfüllen, haben es in die Best-Of-Liste geschafft.

Forum
  1. Profilbild
    dflt  

    erstmal respekt für die große mühe, die du dir gemacht hast…!
    dennoch wäre ein kleiner hinweis für mac-user mit halbwegs aktuellem rechner nett gewesen, dass sich das durchklicken nicht lohnt ;)
    synths wie „automat“ hab ich früher auch gern genutzt (schade, dass der irgendwann nicht weiterentwickelt wurde), aber er läuft halt mangels 64bit-version auch nur noch auf älteren macs…
    und irgendwie hab ich auch leichte zweifel, dass einige der windows-synths besser klingen bzw. funktionieren als zum beispiel der linplug „free alpha“ oder u-he „zebralette“ bzw. „podolski“ (alle übrigens cross-plattform und nicht die unbekanntesten entwickler) ;)

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo dflt,

      zunächst Danke :-) , die Zebralette gibts ja nur noch im Verbund und ist somit „keine“ reine Freeware mehr. Ich habe auf diese Varianten bewusst verzichtet. Das tut der Zebralette und Co. keinen Abbruch. Das U-HE Team macht da schon einen Klassejob. Das linplug „free alpha“ ist mir glatt unter dem Radar durchgeflogen :-( Unter den Windows Synths gibt es schon Perlen, man muss halt Abstriche an der GUI und Teilweise der Automatisierung in der DAW machen, da gibt es die größten Unterschiede. Crossplattform ist nachwievor ein Thema, die Hürden für Apple zu entwickeln sind hoch. Hier hoffe ich, dass JUCE als X Plattform Audio SDK einschlägt und die Entwickler das annehmen! Für mich heisst das im Studio Alltag auch die Mac und Win Plattform vorzuhalten. Da ich einige HW habe für die es keine WIN Editoren gibt, z.b. DEXED für die DX7. Und selber programmieren schaffe ich zeitlich nicht. Und vieles funktioniert in einer VM nicht. Meine persönlichen Favoriten waren sicher Omnitaur, Full Bucket und TAL. Für Andere Kandidaten wie den PG8X als JX8P und PG800 Clone war es schlicht zu spät für die Liste. Ich habe abweichend von meiner Einstellung „Sound Zählt“ hier halt auch die Usability und Performance Brille auf gehabt, der geile Klang bringt mir nichts, wenn der Weg dahin versperrt ist ;-) Und hier trennt sich das Feld weit auf.

      • Profilbild
        dflt  

        zebralette liegt doch quasi kostenlos dem zebra-demo bei und kann voll genutzt werden… aber ist wohl ansichtssache :)
        bei windows muss man vor allem abstriche machen, wenn man mac-nutzer ist. haha. stimmt schon, da gibt’s auch einiges, was durchaus interessant aussieht. aber was „beschwer“ ich mich… ich hab eigentlich mehr als genug synths :D

        • Profilbild
          TobyB  RED

          hallo dflt,

          Definitionsfrage ;-) ich bekomme für die AU Fraktion grade auf 19 Units, die noch gepflegt werden und nicht auf irgenwelchen Mirror-Servern abhängen. Ich beschwere mich auch nicht, seit dem WE werkeln Logic Mainstage und Logic in den aktuellen Versionen und da gabs noch mal Futter in Form von Alchemy und Fehlerkorrekturen für den Wavetable Synth in der PPG Wave Anmutung. Das sollte dann auch reichen ;-) Ausserdem bin ich grade mit dem System 1m und einer DX7 recht gut beschäftigt.

  2. Profilbild
    MidiDino  AHU

    Ich bin erstaunt, was es inzwischen gibt. Es ist zwar nicht alles neu, was aufgelistet wurde, du erwähntest es im Bericht, dennoch eine sehr umfangreiche Liste. Besonders PlugIn-Einsteiger werden reichlich Beute machen können.

    Ein Wahnsinn, all die Software zu testen und zusammenzustellen: Kompliment.

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo MidiDino,

      ich denke in 2015 und 2016 kommen noch spannende Sachen, es waren einfach so viele das ich eine relative schnelle Vorauswahl brauchte. Und da sind leider auch Neuheiten rausgefallen. Und halt auch ältere VST die nicht mehr direkt von der Webseite des Programmieres bezogen werden können. Ich als Hardware Freund, war positiv überrascht mit welcher Liebe auch zum Klangdetail hier entwickelt wurde. Ich denke für Einsteiger ist etliches zum probieren dabei, Ich selber habe mit DEXED für meine echte DX7 einen coolen Editor gefunden.

      Grüße ToB

  3. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Auch von mir fetten Respekt mit 7 fachen Unison für diesen Bericht! Sind tatsächlich ein paar dabei, die ich noch nicht kannte :) Vielleicht werd ich nun doch mal häufiger Windoof via Bootcamp hochfahren und ein paar der Kandidaten anstesten :)

  4. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Toby jetzt ist deine Festplatte aber ordentlich zugemüllt oder? :D
    Mannometern soviel Arbeit wie du hier gemacht hast. Wahnsinn!

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo Marko,

      danke, ich hab ein Testsystem :-D da ist das egal. Ich hab erst seit Mai wieder einen Windows 7 Laptop :-) mit Firewire und Thunderbolt :-D Nicht das ich den Macs jetzt untreu werde, aber da ich nun auch eine DX7 habe und DEXED nur auf Win lief und ich nicht selber programmieren wollte… Ist das schon ok. Mit einigen anderen werde ich sicher mal herumprobieren.

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Morsche Brainslayer,

      verdammt guter Job :-) Ich bin auf den durch einen Artikel in der c’t aufmerksam geworden. Das Demo auf Youtube ist Klasse. Ich seh in dem Tunefish schon sehr grosses Potential.

  5. Profilbild
    andybee

    Danke hierfür! Auch schön flapsig geschrieben ;)
    So mag ich das. Bemerkenswert auch die kostenpflichtigen „Chipspeech“ Plugins von PLOGUE. Es lohnt sich durchaus, auf den Hompages der Hersteller zu ackern ;)

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo Andybee,

      das stimmt aber es ging um Freeware Synths. Ich hab immer so mein Problem damit wenn alles schön exakt beschrieben ist, aber etwas trocken daher kommt. :-)

      Grüße ToB

  6. Profilbild
    ShadowXX72

    Eine sehr schöne Liste nur leider fehlt ein absolut wichtiges Kriterium nämlich die 64 Bit Funktionalität. Die fehlt leider bei den meisten Synths und daher sind sie für mich unbrauchbar es sei denn ich nutze JBridge und das ist inakzeptabel

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo Shadow,

      Vielen Dank für den Hinweis. Aus Anwendersicht hast du Recht. Ich denke das Thema 32 bit vs. 64 bit wird sich nach und nach erledigen, wenn die Entwickler auf aktuelle Entwicklungsumgebungen umsteigen. Was sie tun werden müssen, da sonst ihr VST stirbt. Meine persönliche Einschätzung ist das in 2016 hier schon anders aussieht. Spätestens, wenn die großen DAW Hersteller ihre alten Zöpfe abschneiden, sieht diese Liste ganz anders aus.

      • Profilbild
        ShadowXX72

        Hallo TobyFB

        Da stimme ich dir zu. Hab auch einige Synths probiert die „angeblich auch 64bit sind aber selbst die werden von Presonus Studio One nicht geladen.

        Beispiel Uvi Workstation. Die gibt es sogar ganz speziell für Win 64bit und lässt sich auch installieren. Nur laden lässt sie sich gar nicht. Sie lädt sogar noch zusätzliche Treiber (Pace Support) und iLok das war es dann.

        Ganz aussen vor ist der E-MU Proteus VX. Dort wird nichtmal die Seite geladen (www.creative.com)

        Das was übrig bleibt war der Tyrell N6 von u-he aber der entschädigt auch ;-)

        • Profilbild
          TobyB  RED

          Hallo Shadow,

          gib mir bitte mal die Eckdaten deines Systems. Ich weiss das Presonus mit einigen Dingen ein Thema hat. VST2 und VST3 Plugins sind eines davon. Ich denke Presonus wird sich am UVi Plugin oder iLok verschlucken und setzt es dann auf die Blacklist.

          http://www.....proteusvx/

          Hier noch mal der Link zum Proteus, er funktioniert.
          Der Tyrell ist ja auch Klasse.

          • Profilbild
            ShadowXX72

            Intel Core i5 2500K
            Creative Zx Soundcard
            500 GB SSD Samsung 840
            8GB DDR 3
            Win 10 Pro 64bit
            Presonus Studio One 3 Artist 64bit + VST Erweiterung (VST2, 2.4 u. 3 Support)

            Das war es was mir erstmal so spontan einfällt.

            Danke nochmal für den Link zu creative.com aber kein Browser will den bei mir öffnen. Ist auch egal. Wer nicht will der hat ;-).

            Deine Vermutung stimmt übrigens mit dem UVi allerdings zickt nicht Presonus mit iLok rum sondern der Pace Treiber mit Kaspersky ;-)

            Nun ja ist ja nicht so dass man nicht noch andere Synths hätte… Ja der Tyrell ist echt Klasse den hatte ich irgendwie aus den Augen verloren

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.