Test: Spitfire Audio HZ Percussion – HZ 01, Percussion Library

Die HZ Percussion Welt

Die HZ Percussion wird als Trilogie veröffentlicht. Bisher ist nur der erste Teil „HZ 01 – London Ensembles“ auf dem Markt erschienen.

Die geplante Hans Zimmer Trilogie

Die geplante Hans Zimmer Trilogie

Und von den „HZ 01“ wurde bisher wiederum „nur“ ca. 1/3 des gesamten Contents dem Benutzer zur Verfügung gestellt. Dieses Drittel umfasst ein Datenvolumen von 67 GB bei einem Gesamtvolumen von ca. 200 GB des ganzen ersten Teils der Trilogie. Bei dieser Fülle an Samplematerial und einem doch gehobenen Preis wird schnell klar, diese Library ist für das virtuelle Studiorack von Profis gedacht. Das durchaus große Datenvolumen kommt einerseits durch eine Vielzahl von verschiedenen Stereo- und Surround-Mixen sowie einzelnen mischbaren Mikrofon-Perspektiven zustande, aber auch andererseits durch den reichlichen Gebrauch von Dynamic Layers und Round Robins, die wiederum eine große Datenmenge beanspruchen.

HZ01-Banner

Das bisher veröffentlichte Material besteht aus den Stereo-Mixes und Artist Elements von Hans Zimmer, Alan Meyerson und Geoff Foster. Alan Meyerson ist Scoring Mixer der Remote Control Studios, also ein ständiges Mitglied der Produktionsfirma von Hans Zimmer. Geoff Foster ist Chef-Tonmeister der Air Studios und arbeitet mit Hans seit 30 Jahren zusammen. Die noch fehlenden 133 GB Samplematerial, die nach und nach veröffentlicht werden, bestehen aus den Stereo-Mixes und Artist Elements von Junkie XL und Steve Lipson. Dazu kommen noch alternative Mikrofon-Perspektiven der Ensembles, die es nicht in die Mixe der Produzenten geschafft haben. Für alle Filmkomponisten interessant: Die HZ 01 beinhalten schlussendlich auch Surround-Mixe und wie es scheint wiederum Surround-Mikrofon-Perspektiven für eigene Surround-Mixe.

Der zweite Teil der Triologie „Los Angeles – HZ 02“ soll hauptsächlich aus einem Drumset bestehen, gespielt von Jason Bonham, das diesmal in The Newman Stage in LA aufgenommen wurde. Hier wird man wahrscheinlich, weil es dazu noch keine konkreten Aussagen gibt, von den Machern mit den neusten Hans Zimmer Experimenten zu einen seiner letzten Arbeiten beglückt – „Man of Steel“. Hans öffnet in diesem Teil auch seine gigantische Modular-Schrankwand und steuert noch zusätzlich Modular-Synth-Drum-Samples bei.

Im dritten Teil „London Solos – HZ 03“ geht es wieder in die Air Studios zurück und es werden hautsächlich Solo Percussion zur Verfügung gestellt. Wenn man den gesamten Content aller drei Librarys über den Daumen peilt, werden zum Schluss ca. 500 bis 600 GB Samplematerial den geneigten Käufer beglücken.

Hans Zimmer hat bei der Konzeption und Produktion dieser Library mitgewirkt. Aber mit Hans Zimmer meine ich nicht nur den berühmten Komponisten, sondern Hans Zimmer ist ein ganzes Team von Menschen – Tonmeister, Musiker, Mix Engineers, Produzenten usw. – die seit Jahrzehnten seine Musik zum Leben erwecken. Für diese Library hat Hans sie alle „zusammen getrommelt“. Bei den Aufnahmen lief es genau so ab, wie es bei einer normalen Filmsession von Hans üblich ist inkl. der jeweiligen Instrumentalisten.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    nativeVS  AHU

    Meiner meinung nach die best klingensted percussion library für den grossen klang. Alle spitfire sachen klingen einfach extrem gut und so wie moderne filme. Natürlich wird man hier für kleine klänge falsch beraten sein.

  2. Profilbild
    Unpolare Musik

    Wer nach einer Percussion-Library sucht, die sich auf substantielle Elemente beschränkt („Rohkost“) ohne mit überkomprimierten Samples/Loops („Heavoycity Damage“) vermüllt zu sein und bereit ist sehr viel Festplattenplatz zu opfern, ist hier sehr gut bedient. Trotzdem muss ich persönlich erwähnen, dass die von HZ – der sich für einen „Ingenieur“ hält – bearbeiteten Instrumente/Samples zu viel des Gutes sind (im Vergleich zu anderen zwei Ingenieuren komprimierter/lauter, fühlbar weniger Dynamik).

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.