Steda Electronics SR-909 – DIY-Kit der kultigen Drum-Machine

23. September 2020

Preorder ab sofort möglich

Steda Electronics stellte im Juni das Projekt einer DIY-909 vor, da noch ohne Namen. Inzwischen ist das Projekt auf SR-909 (Steda Rhythm) getauft worden und die Entwicklung ist abgeschlossen, so dass die Kits vorbestellt werden können.

steda electronics sr-909 diy drum machine

Das DIY-Kit der SR-909 kann zu einer eigenen Drum-Machine zusammengebaut werden, wobei entsprechende Kenntnisse vorausgesetzt werden, aber die verschiedenen Teile wie Main-Board, Sequencer-Board, CPU usw. lassen sich auch separat als Ersatzteile für eine defekte Roland TR-909 verwenden.

steda electronics sr-909 board

Das aufgebaute Main-Board

Das Full-Kit beinhaltet alle benötigten Teile einschließlich Display, Schalter, Regler mit Kappen etc. sowie ein Stahlgehäuse, das wahlweise im originalen Farbton oder in Schwarz angeboten wird.

steda electronics sr-909 diy drum machine cases

Die Gehäuse im Vergleich, die SR-909 ist ein wenig schlanker

Das Full Kit der Steda Electronics SR-909 beinhaltet:

Main board
Sequencer board
Output board
Midi/Sync board
Power supply board
DAC boards
Cherry switches
Cherry switches caps
Small Switches
Small Switches caps
7 Segments displays
All Potentiometers
All ICs
All Transistors
Power Transformer
All connectors
Steel Case. Black or Classic 909 color (Powder coated and silkscreened)
All resistors
CPU
All Capacitors (Nichicon, Panasonic, Epcos, Elna)

Die Steda Electronics SR-909 soll ab dem 15. Oktober verfügbar sein. Der Preorder-Preis für das Full Kit beträgt sinnigerweise 909,- Dollar, später wird das Kit 1.100,- Dollar kosten.

Das Demovideo wurde noch mit einem provisorischen Gehäuse aufgenommen:

Ab hier die Meldung vom Juni 2020

Die Roland TR-909 ist nach wie vor eine der begehrtesten Drum-Maschinen. Doch bislang gab es hier, im Gegensatz zur TR-808, nur wenige Nacheiferer. Nun plant Steda Electronics offenbar eine DIY-Variante, deren Prototyp jedoch noch keinen Namen hat.

Steda Electronics DIY 909 Drum Machine

Das Gehäuse einer originalen Roland TR-909 mit dem Sequencerboard von Steda Electronics

Weder zum Hersteller Steda Electronics noch zur Drum-Maschine selbst gibt es ausreichend Informationen. Lediglich auf Facebook und Instagram wird die Drum-Maschine in ihrem momentanen Entwicklungsstadium gezeigt, besser gesagt geteasert.

Aus einem Vergleich der Sequencer-Platinen des Originals und des Klons ist ersichtlich, dass es sich um einen Nachbau in Originalgröße handeln wird, der sich wohl auch in den weiteren Spezifikationen (Instrumente, Parameter, Anschlüsse) dicht an das Vorbild halten wird. Hierin unterscheidet sich das Projekt klar von der Behringer RD-9.

Steda Electronics DIY 909 Drum Machine boards

Original-Sequencerboard und Nachbau im Vergleich

Steda Electronics hat unter den Hashtags extra „notnava“ aufgeführt, was wohl unterstreichen soll, dass es sich um ein neues Projekt handelt und keine Neuauflage des Nava-DIY-Kits ist. Übrigens hat E-Licktronic Nava gerade abgekündigt, eine letzte Charge wird noch abverkauft.
Immerhin gibt es auf Instagram ein Video, das zeigt, dass der Prototyp der Steda-909 exakt in ein Gehäuse des Originals passt und läuft. Auf alle weiteren Informationen müssen wir noch warten, werden sie aber, sobald sie verfügbar sind, natürlich aktualisieren.

Video: Steda Electronics

Forum
  1. Profilbild
    tmk009  

    Das Gehäuse ist abgeklebt, da es sich um das Originalgehäuse der TR909 handelt, vermutlich zu Prototypingzwecken.

  2. Profilbild
    [P]-HEAD  AHU

    Puuh, ob das noch notwendig ist? Wo Behringer bald die 909 rausbringt? Knapp $1000 und dann auch noch selbst zusammenlöten? Das ist ne Nummer. Nee, da warte ich mal schön auf die RD909 und vorher kann man sich auch noch mit Samples begnügen.

    • Profilbild
      Herr von W.  

      Also nach den Vergleichen von TR-808<>RD-8, TR-606<>RD-6 sowie TB-303<>TD-3 wird auch die RD-9 vermutlich sehr weit vom Original wegsein und stellt für einen bestimmten Interessentenkreis keinerlei Alternative dar. Ich mag die 909 für Sound und Groove und Bedienung, das Demovideo oben überzeugt mich und löst dieselben Emotionen aus wie meine 909.

      Der Preis geht mMn absolut in Ordnung. Selbstlöten kann ich nicht, eine TR-909 kostet aktuell ca 4000€, plusminus 500€ – je nach Zustand und Wartetzeit. Wenn man eine 909 möchte kommt man daran auch nicht vorbei. Nava, Jomox und TR-9090, alles keine 100%igen Ersatzlösungen.

      Die Steda SR-909 kostet vll fertig aufgebaut von den talentierten Lötkünstlern 2000€, wir werden sehen. Dafür erhält man dann ein Neugerät was bestimmt lange Zeit solide läuft. Völlig in Ordnung.

      Die RD-9 macht dann die Geiz-ist-geil-Fraktion glücklich und alle sind zufrieden :-)

  3. Profilbild
    Anthony Rother  

    Super Teil, bringt echte TR-909 Emotionen voll auf den Punkt.
    Ist notwendig und wird gebraucht.
    Zusammengelötet wird’s von den üblich verdächtigen Services.
    Für Alle die nicht bis in alle Ewigkeit warten können und bald schon loslegen müssen.

  4. Profilbild
    Herr von W.  

    Tolles Projekt, ich verstehe nur nicht recht, warum sich aktuell zwei scheinbar autarke Proiekte so ernsthaft mit der 909 beschäftigen. Ich meine die RE-909 von DinSync, Erst passiert jahrzehntelang nichts und nun fahren zwei Finalisten nahezu zeitgleich über die Ziellinie. Da bin ich sehr gespannt, also wenn das wirklich getrennte Projekte/Ansätze sind. RE-909 vs. SR-909 vs. TR909 – DAS wird ein Fest :-)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.