Steinberg Dorico 3 – Notationssoftware mit neuen Funktionen

6. September 2019

Neue Features für Arrangeure und Notensetzer

steinberg dorico 3

Der Einstieg von Steinberg in den Bereich der Notationssoftware war bei Weitem nicht einfach. Das Konzept von Dorico war schnell durchschaut und viele Anwender waren von der einfachen Bedienbarkeit und der intuitiven Arbeitsweise angetan. Doch viele Kinderkrankheiten steckten noch in Version 1, die Steinberg Ende 2016 veröffentlichte. Version 2 folgte im Sommer 2018 und behob die wichtigsten Punkte. Nun folgt also Version 3 mit der die Hamburger Software-Schmiede vor allem das schnellere und zielgerichtete Arbeiten im Fokus hat.

Neue Features in Steinberg Dorico 3

Unter anderem erlaubt es Dorico 3 nun, Partiturauszüge automatisch zu generieren und auszugeben. Dabei enthält der Auszug die Noten mehrere Instrumentalisten. Ein Partiturauszug beinhaltet die Noten mehrerer Instrumentalisten – zum Beispiel zwei Flöten und vier Hörner – innerhalb einer reduzierten Anzahl an Notensystemen, wodurch letztlich deutlich weniger Systeme unterbracht werden müssen bei gleichzeitig besserer Lesbarkeit relativ zur Seitenhöhe durch mehr eingeräumten Platz. War dies bisher vor allem zeitaufwändig und musste man hierbei oft in verschiedenen Dokumenten gleichzeitig arbeiten, kann dies ab sofort über einen einzelnen Knopfdruck bewerkstelligt werden.

steinberg dorico 3

Tabulatur und Gitarrennotation in Dorico 3

Ebenso führt Dorico 3 eine große Tabulatur-Unterstützung ein und erweitert die Möglichkeiten der Gitarrennotation deutlich. Ändert man beispielsweise etwas am Notenbild, überträgt Dorico 3 dies automatisch auf die Tabulatur – ebenso vice versa. Gängige Artikulationsformen der Gitarre wie Bendings, Slides und Obertonspiel sind ebenfalls integriert und einfach einsetzbar.

In Verbindung mit Konzertgitarren bietet Dorico 3 nun ebenfalls umfangreiche Unterstützung für Fingersätze der rechten und linken Hand sowie Saitenindikatoren.

steinberg dorico 3

Die neuen Gitarren-fokussierten Features sind nicht nur in Dorico Pro 3, sondern auch in der Einsteigerversion Dorico Elements 3 enthalten.

steinberg dorico 3

Weitere neue Features umfassen:

  • Umfassende Unterstützung für Harfenpedalwechsel, inklusive automatischer Berechnung von Harfenpedal-Diagrammen, Teildiagramm-Darstellung bis hin zur Kennzeichnung nicht-spielbarer Töne in Zusammenhang mit dem aktuell gewählten Pedal-Setting.
  • Anpassbare Wiedergabe-Templates, welche die Nutzung und Konfiguration eigener virtueller Instrumente in Dorico und deren Wiederverwendung in anderen Projekten vereinfacht.
  • Neue Editoren im Play-Mode für Note-Velocity und Pitch-Bending.
  • Unabhängiges Routing einzelner Stimmen eines Instruments auf unterschiedliche Kanäle oder komplett andere Geräte, wodurch ein deutliches Mehr an Flexibilität bei der musikalischen Klanggestaltung erreicht wird.
  • Olympus Choir Micro Chorsamples von Soundiron, einem der führenden Entwickler virtueller Instrumente, welcher seine außergewöhnlich schönen Vokalsounds bereits auf die HALion-Plattform portierte.
  • Nutzer sind nun in der Lage Erinnerungen und Notizen für sich selbst oder andere Mitarbeiter im Kommentar-Panel zu hinterlegen. So lassen sich bestehende Kommentare nicht nur einfach ergänzen, sondern bei Bedarf auch als formatierte Liste zu Korrektur- und Bearbeitungszwecken exportieren.
  • Gruppierung von Spieltechniken sowie das Anzeigen von Pfeilen und Linien um graduelle Übergänge von einer Spieltechnik in die andere darzustellen.
  • Anzeige von Taktnummerierungen an verschiedenen vertikalen Stellen innerhalb eines Systems.
  • Einfache Kontrolle über die Positionierung von Akkordsymbolen innerhalb einzelner Solo-Passagen.
  • Automatische Notation natürlicher als auch künstlich erzeugter Obertöne bei Gitarren und anderen Saiteninstrumenten.
steinberg dorico 3

Dorico 3 Elements

Steinberg Dorico 3 ist ab sofort erhältlich, die Preise belaufen sich auf 579,- Euro für die Box-Variante und 559,- Euro für die Download-Version. Dorico Elements 3 kostet 99,99 Euro. Neben Upgrade-Preisen für Dorico 1 und 2 Besitzer bietet Steinberg auch Crossgrades für Nutzer von Finale und Sibelius an.

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.