ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Steinberg Halion 7.1 Software-Sampler

Jetzt auch mit FM-Sounds!

5. Juli 2024
steinberg halion 7.1

Steinberg Halion 7.1 Software-Instrument

Vor rund 1 1/2 Jahren hat Steinberg die siebte Version seine Software-Samplers vorgestellt. Nun gibt es mit Steinberg Halion 7.1 ein erstes Update dazu.

Steinberg Halion 7.1 Software-Sampler

Eines der Highlights der neuen Halion Version 7.1 ist der kostenlose Spectral Synthesizer X-Stream. Hierzu haben wir eine separate News veröffentlicht, in der ihr alle Informationen dazu findet.

ANZEIGE

Auch ansonsten stecken viele neue spektrale Features in Halion 7.1, die die Steinberg Entwickler vor allem für den Bereich des Sound Designs anpreisen. Sounds in der komplett überarbeiteten Spectral Zone formen und gestalten, dazu mit Spektral-Effekten versehen und alles zusammen in einer neuen Stack-Funktion zu fetten Klängen kombinieren. Diese erzeugt bis zu acht in der Tonhöhe verschobene Kopien des Klangspektrums und erzeugt auf diese Weise volle Klanglandschaften mit nur einer Taste. Auf Wunsch lässt sich die MIDI-Learn-Funktion aktivieren, um Akkorde direkt in Stack einzuspielen. Pegel, Tonhöhen oder Panorama können angepasst und die Lautstärke der einzelnen Stacks moduliert werden, um dynamische Klanglandschaften zu erzeugen.

Ebenfalls neu ist der Blur-Effekt, der die Frequenzen eingehender Audiosignale verwischt und sie in flächige, atmosphärische Texturen verwandeln kann. Vor allem in Kombination mit langsamen Sample-Abspielgeschwindigkeiten verspricht Steinberg hier tolle Klangwelten.

Neben vielen kleineren Verbesserungen hat Steinberg noch weitere neue Features implementiert. So u.a. “Jump to resources“ für die Bedienelemente der Makro-Seiten, eine verbesserte Zeichenroutine für Dekore, direkte Positionierung in der Sample-Anzeige und einen neuen Play Locator für die Stepmod-Steuerung.

Das Update ist für alle Besitzer von Halion 7 kostenlos. Neukunden bekommen den Software-Sampler aktuell mit 50% Rabatt, der Preis beträgt derzeit 124,50 Euro.

Hier das offizielle Video zu Steinberg Halion 7.1:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

ANZEIGE

Hier unsere News vom 16.02.2023

Steinberg präsentiert mit Halion 7 und Absolute 6 zwei interessante Updates. Sowohl der Software-Sampler Halion als auch das Plug-in-Bundle Absolute wird mit diesen Updates deutlich aufgewertet.

steinberg halion 7 absolute 6

Steinberg Halion 7, Absolute 6, Software-Instrument & Plug-in Bundle

Steinberg Halion 7

Eine der interessantesten Neuerungen in Halion 7 ist die neue FM-Zone, die natürlich in Zusammenarbeit mit Yamaha entstanden ist. Bis zu acht Operatoren können kombiniert und als Carrier verwendet oder in Feedback-Schleifen geschickt werden. Zusammen mit einem einfach zu bedienenden Algorithmus-Designer soll sich so jeder erdenkliche FM-Sound gestalten lassen – von klassischen DX7-Klängen bis hin zu den modernsten FM-Sounds. Und darüber hinaus unterstützt HALion auch den Import von DX7- und TX81Z-SYX-Dateien in der FM-Zone!

steinberg halion 7

Für den passenden Sound stehen hierfür 20 Effekte in einem Rack sowie fünf Inserts zur Verfügung, auch ein Arpeggiator ist an Bord.

Hier ein erster Blick auf Halion 7:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Ebenfalls neu ist die Spectral Zone, die den von Steinberg neu entwickelten Timestretching- und Resynthese-Algorithmus enthält. Abspielgeschwindigkeiten könne hierüber in Echtzeit geändert werden, ohne dass die Tonhöhe beeinflusst wird und Samples lassen sich in völlig neue Sounds verwandeln. Besonders wirkungsvoll sind laut Steinberg die Funktionen Formant Shift, Spectral Filter, Purity und Inharmonicity sowie die Möglichkeit, einen Sound zu halten, wenn der Anfang oder das Ende eines Samples erreicht ist. Zusätzlich bietet Halion 7 eine neue FFT-Ansicht, die einen präzisen Einblick in das Spektrum ermöglicht.

Das Soundspektrum von Halion wird mit Tales, einer Gitarre mit zusätzlichen akustischen und synthetischen Sound-Layern, erweitert. Die Gitarrensaiten wurden einzeln und offen gespielt gesampelt und dann auf andere Tonhöhen gestimmt, wodurch laut Steinberg ein besonders reiner und intimer Klang entstanden ist. Zusätzlich zu den offenen Saiten wurden verschiedene Artikulationen wie gedämpfte Noten und Obertöne aufgenommen.

steinberg halion 7

Weitere Verbesserungen gibt es im Bereich der Modulationen, es steht eine neue Shaper-Hüllkurve bereit, die Wavetable-Synthese wurde erweitert (Erstellung von eigenen Wavetables mit bis zu 1.024 einzelnen Wellenformen, 5.1 Surround uvm.) und insgesamt hat Steinberg den Look von Halion 7 überarbeitet.

Steinberg Absolute 6

Das große Software-Instrumenten- und Plug-in-Bundle Absolute bekommt zeitgleich mit der Veröffentlichung von Halion 7 ebenfalls ein Update und ist ab sofort erhältlich. Die folgenden virtuellen Instrumente sind in Absolute 6 enthalten:

  • Backbone
  • Groove Agent 5 inkl. Prime Cuts
  • Future Past Perfect
  • Rock Essentials
  • HALion 7
  • Padshop 2 Synthesizer inkl. Polarities
  • Zero Gravity and Granular Guitars
  • Retrologue 2 Synthesizer inkl. Sounds of Soul und The Grand 3

Hinzu kommen etliche Halion Instrumente.

Halion 7 ist ab sofort zum Preis von 339,- Euro erhältlich, Absolute 6 bekommt ihr zum Preis von 489,- Euro.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Filterpad AHU

    Erklärt natürlich, warum ich heute ein free Update bekommen habe für HALion in Cubase. Aber irgendwie konnte ich das nicht installieren, warum auch immer. Falls diese Standardversion ein neues Layout und vielleicht auch neue, hoffentlich bessere Sounds bekommen hat, hätte ich da nämlich schon Bock dazu! Denn bislang kommt HALion meiner Ansicht nach klanglich nicht an Native Instruments heran: Z.B. die Pauken sind tonal schief und klingen nicht real und auch sonst kommt da selten ein Woweffekt zum Vorschein. Klingt alles sehr soft und nach GM (billiges General Midi). Für orchestrale Klänge lieber in z.B. Kontakt 7 investieren (Bundle). Die ganzen Samples in HALion sollten wirklich mal erneuert werden, vorrangig bei den akustischen Instrumenten. Von der Bedienung her ist das nämlich ein toller Sampler. Steinbergs Retrologue und Padshop waren lange Zeit nix, sind aber inzwischen wirklich sehr gut. Gerade den Retrologue verwende ich gerne für Bässe oder einfach typisch analogklingende Sounds. Die Bedienung ist ebenso selbsterklärend. Jetzt sollte mal der HALion in die „Waschmaschine“! Es wäre an der Zeit.

    • Profilbild
      moinho AHU 1

      @Filterpad +1 zu den Samples, die Bordklänge für Pauken bei HALion sind Samples von Tomtoms. Und die in der Orchestral Expansion sind im Vergleich zu nicht nur Kontakt 7, sondern auch Kontakt 2, eher ne Enttäuschung.

      Wo HALion für mich glänzt, ist daß es (anders als Kontakt) kein Sampleplayer ist, sondern eher ein Workstation-Synth. Die „Synth“-Engine von HALion basiert auf dem gleichen Code wie Retrologue, und die „Granular“-Engine auf dem gleichen Code wie Padshop, und nachdem man das mit Samples lustig kombinieren kann, kriegt man am Schluß vielleicht mehr als die Summe der Teile.

      Und ja, Yamaha-style FM a la Montage und FS1R (und nicht wie von den anderen zeitgenössischen Hipstern mit vier Operatoren oder so) halt‘ ich für eine feine Ergänzung.

      • Profilbild
        ctrotzkowski

        @moinho Moin Moinho,

        ich kann das bestätigen. Halion verhält sich von Sound und Bedienung her in der Tat eher wie eine VST-gewordene (YAMAHA) Synth Workstation, während NI eher Studio-Tools baut.

        Ich besitze beide (NI Komplete schon sehr lange) und nutze HALION als Live-Keyboarder mit (stummen) MIDI Keyboards (keine Lust mehr die 88 Hammertasten ständig umherzutragen). Beim Umstieg von einer YAMAHA S90ES (MOTIF Engine) kam ich so sehr schnell auf den Punkt, während die NI Presets nur selten als Ersatz paßten.

        NI Kontakt/Komplete hat für meinen Geschmack einen völlig anderen Grund-Tenor, der bei mir eher zum Einsatz kommt, wenn ich zu Hause Sound-Design für’s Recording mache. Da die Synth-Engines wie MASSIVE X (aber auch Kontakt) deutlich mehr Prozessor brauchen, kann dessen modernerer Sound im Studio recht gut per Freezing eingebunden werden, während live-on-Stage die CPU Ressourcen schnell knapp würden.

        Worauf ich bei HALION in der Tat seit langem gewartet habe: Endlich kein Dongle Key mehr, den ich zur Bühne mitnehmen muss!

  2. Profilbild
    Filterpad AHU

    Nachtrag. Das herunterladen funktioniert ohne Probleme. Man muss nur die heruntergeladene Datei anklicken. Sprich, erst im Download-Assistant HALion herunterladen und DIESE Datei öffnen und anklicken. Danach erfolgt ganz automatisch die Installation. Das Layout ist erstmal verwirrend, aber ich denke „learning by doing“. Danach wiederum zeigt es automatisch im Download-Assistant noch das herunterladen der Sounds an. Dieses kurz anklicken und ENDLICH ist es fertig. Steinberg: Bitte die ganze Installation in Zukunft einfacher gestalten.

    • Profilbild
      mcclaneonfire

      @Filterpad Jep, das ganze System und die Umstellung vom eLicencer zum neuen System Steinberg Licensing ist hoffentlich bald mal fertig. Ich würd auch gerne selber alte Demos wie Cubase 12 Pro rausnehmen, wenn ich Artist nutze. Uuuund: welche Produkte wo auftauchen. Ich hab Expansions für Groove Agent, welche unter meinen Produkten nicht auftauchen – nur wenn ich in der Rubrik dafür suche…
      Naja, kommt denke mit der Umstellung irgendwann 😇

      • Profilbild
        Filterpad AHU

        @mcclaneonfire mccleon: Vollkommen richtig. An die „Umsteller“ haben die Steinberger nicht gedacht. Was für ein Chaos für treue Kunden. Neue Käufer haben es da einfacher da sie ohne Umstellung (ex-Dongle) sind. Nicht die feine englische Art. 😤

        • Profilbild
          Filterpad AHU

          @Filterpad https://youtu.be/EnWglij3aAc

          Erklärungungsvideo von Mr. Cubase Holger S. zum neuen HALion 7. Wie die Installation funktioniert habe ich weiter oben erklärt. Das Erkärvideo ist für den Player im allgemeinen und das größere HALion-Paket mit den neuen Instrumenten FM und Tales. Ich hingegen Besitz nur das kleinere Sonic im Cubase Artist ohne die neuen Instrumente. Denke jetzt sollte jeder klarkommen. Die neue Bedienoberfläche ist sehr übersichtlich und wer Sachen von Native Instruments besitzt, wird sich auch bei dem neuen HALion schnell zurechtfinden. Das ist ziemlich identisch gehalten.

  3. Profilbild
    Jens Barth

    Ich finde Halion soundseitig eigentlich sehr gut. Und auch die neuen Funktionen klasse.

    Womit ich inzwischen ein Problem habe, ist das GUI / Layout. Das wird immer komplexer und fängt damit an, daß man immer innerhalb der einzelnen Fenster scrollen muss. Auch muss man mit der Maus die Funktionen per Mini – Pics buchstäblich suchen. Das ist nicht nutzerfreundlich.

    Bei Cubase war es auch so. Es kamen immer mehr Funktionen, alles wurde komplexer. Einfach Musik machen war dann irgendwann nicht mehr drin. Das war dann für mich der Hauptgrund, auf Logic umzusteigen. Steinberg sollte immer bedenken, daß wir hier im Wesentlichen Musik machen wollen.

    P.S. Ich habe den Eindruck, daß Halion 7 noch buggy ist. Bei mir gab es in Mainstage sofort einige Abstürze, wenn immer ich Halion geladen hatte. Würde ich aber nicht überbewerten, da sicher entsprechende Updates kommen werden.

  4. Profilbild
    morphbay

    Mit dem Zusatz der FM-Synthese kann ich meine alten DX100-Sounds laden. (Das konnte ich bereits mit der FM7, aber nicht mit den gleichen Bearbeitungsmöglichkeiten.)👍

  5. Profilbild
    Leverkusen

    Also, eigentlich kostet die Vollversion im aktuellen Sale ja nicht 124,50 € sondern 174,50 €. Für 124,50 € gibt es nur den die komplette Library mit dem kostenlosen Player.

    Ich find’s schade, dass es die Vollversion nicht ohne die Library gibt. Die Spektral-Synth Features find‘ ich super interessant und klassische FM nehme ich gerne auch noch mit, aber ich benutze ja schon die Kontakt-Library kaum und so doll klingen die Halion Sounds jetzt auch nicht.

    Kennt denn Jemand einen von den Features und der Oberfläche her vergleichbaren Spektral-Synth im unter 150 € Preissegment? Tasty Chips baut sowas ja in Hardware mit dem neuen GR-1 aber ist für mich ein bisschen übertrieben, auch weil ich schon den alten habe.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X