ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Steinberg Spectral Layers 11, spektraler Audio Editor

Module, Stapelbearbeitung & mehr

21. Juni 2024
steinberg spectral layers 11 audio editor

Steinberg Spectral Layers 11, spektraler Audio Editor

Steinberg präsentiert mit Spectral Layers 11 eine neue Version seines spektralen Audio Editors. Mit zusätzlichen Instrumentenkategorien für das Unmixing, einer verbesserten Spracherkennung, erweiterten Bearbeitungsmöglichkeiten und Workflow-Optionen einschließlich Prozessketten, Stapelverarbeitung sowie unter anderem einer überarbeiteten Benutzeroberfläche bietet Version 11 des Audio Editors wieder allerhand neue Features. Dazu hebt Steinberg eine stärkere Integration von KI-Algorithmen hervor.

Steinberg Spectral Layers 11

Zu den neuesten Unmixing-Features gehören ein Unmix-Chorus-Modul für das Entmischen von Lead- und Hintergrundgesang innerhalb von Vocal-Layern sowie ein Unmix-Crowd-Noise-Modul zum Separieren des Sounds einer Live-Veranstaltung in Performance- und Publikumsgeräusche. Ebenfalls neu ist die optimierte Unmix-SongKI, für das automatische Entmischen von bis zu sieben einzelner Instrumentalspuren inklusive verbesserter Ergebnisse unter anderem beim Unmixing von Stems, Drums und mehreren Stimmen.

ANZEIGE
steinberg spectral layers 11 voice declip

Voice DeClip

Neu hinzugekommen ist der KI-gestützte Voice-DeClip-Algorithmus, der laut Steinberg mit Tausenden Paaren aus geklippten und nicht geklippten Stimmaufnahmen darauf trainiert wurde, geklippte Sprachaufnahmen zu erkennen und schnell und effektiv zu reparieren.

Außerdem steht mit dem überarbeiteten Voice-DeNoise-Modul eine auf massive Nebengeräusche spezialisierte Auswahl-Option zur Verfügung, um besonders störgeräuschbelastete Sprachaufnahmen effektiv zu bereinigen.

Die Benutzeroberfläche von Steinberg Spectral Layers 11 wurde einem Redesign unterzogen. Für eine Steigerung der Geschwindigkeit und Effizienz des Workflows sind laut Entwickler ab sofort sämtliche Prozessoren in Modulform organisiert und über ein eigenes Panel erreichbar. Für Multi-Prozessor-Konfigurationen lassen sich diese Module natürlich auch kaskadieren.

steinberg spectral layers 11 module

Module in Spectral Layers 11

Innerhalb einer Kette lassen sich diese so programmieren, dass sie wahlweise auf ganze Layer oder eine Layer-Auswahl angewendet werden können. Dabei lassen sich Prozesse zudem auf andere Ebenen verschieben, innerhalb der Kette neu positionieren und benutzerdefinierte Prozessorketten als praktisches Preset speichern.

Die neue Stapelverarbeitung ermöglicht es, Dateien entweder einfach hinzuzufügen oder in den Batch-Prozess-Dialog zu ziehen. Nach Auswahl der Exportoptionen sind die Inhalte abschließend wahlweise als Mixdown oder unabhängiges Layer renderbar.

steinberg spectral layers 11 stapelbearbeitung

Stapelbearbeitung

Die erweiterte Benutzeroberfläche des Audio Editors Spectra Layers 11 bietet zudem einen neuen Homescreen sowie einen Compact-Panels-View, in dem sich die horizontale Spektrogramm- und Wellenformanzeige sowohl vergrößern als auch verkleinern lässt, bei gleichzeitigem Zugang zu sämtlichen Bedienelementen. Optimierungen finden sich auch bei der Anzeige, den Kanal- und Verlauf-Panels sowie bei den Rubriken Composite Layers, Downmix Channels und Selected Layers.

Multiple Layer können für Bearbeitungs- und Management-Zwecke ausgewählt, zusammengeführt, dupliziert, gelöscht, gruppiert und im ARA-Mode direkt in die Arrange-Fenster von Cubase und Nuendo gezogen werden. Für das schnelle Extrahieren transkodierter Audiodateien lassen sich die Ebenen auch direkt auf den Desktop ziehen. Während das neue konfigurierbare Werkzeug Transfer Brush das non-destruktive Verschieben von Inhalten zwischen Quell- und Ziel-Layer in Echtzeit gewährleistet, lassen sich mit dem Transient-Pencil-Tool Transienten direkt in das Spektrogramm zeichnen.

ANZEIGE

Beschädigte oder fehlende Transienten können sowohl rekonstruiert als auch in Kombination mit den anderen Tools aus SpectraLayers im Rahmen eines kreativen Sounddesigns bearbeitet werden.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Weitere Neuheiten in Spectral Layers 11 sind:

  • konfigurierbares Selection Fading und ein Sharpening Brush zur Bearbeitung der
    Auswahlgrenzen sowie dem Modellieren und Anpassen von Übergängen
  • Integration der Bearbeitung von Auswahlüberblendungen in den Auswahlprozess
  • ein neues Signalgenerator-Modul, das die bisherigen Generatoren für Ton, Rauschen und Stille zusammenführt und um einen Transienten-Generator ergänzt
  • umdrehen der Abspielrichtung einer beliebigen Audioauswahl
  • Loop Preview: die Möglichkeit während der Bearbeitung eine bestimmte Auswahl zu loopen; Prozessketten lassen sich während dem Probehören von Prozesskomponenten optimieren und speichern
  • Lautstärkehüllkurven lassen sich unkompliziert auf Layer und Kanäle übertragen, während ihr Graph in der Wellenformanzeige dargestellt wird

SpectraLayers Pro 11 ist zum Preis von 299,- Euro erhältlich. Ein entsprechendes Update von SpectraLayers Pro 10 auf SpectraLayers Pro 11 wird zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 79,99 Euro angeboten. SpectraLayers Elements 11 ist für 79,99 Euro zu haben.

Weitere Updates und Crossgrades sind exklusiv über den Steinberg Onlineshop erhältlich. Kunden, die SpectraLayers 10 oder eine der früheren Versionen 6, 7, 8 und 9 ab dem 15. Mai 2024 aktiviert haben, haben im Rahmen der Grace-Period Anspruch auf ein kostenfreies Update auf die aktuellste Version.

ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X