width=

Steinberg stellt DAW-Update Cubase 10.5 und Padshop 2 vor

13. November 2019

Padshop 2, Video und farbiger Mixer

steinberg cubase pro 10.5

Steinberg stellt DAW-Update Cubase 10.5 und Padshop 2 vor

Pünktlich zum Jahresende präsentiert Steinberg seinen Kunden neue Updates. Erst Anfang der Woche haben wir die zehnte Version der Mastering Software Wavelab Pro getestet, heute hat Steinberg nun ein Update für seine Digital Audio Workstation Cubase bekannt gegeben. Version 10.5 ist ab sofort erhältlich.

Das dreiteilige Line Up von Cubase bleibt bestehen, auch weiterhin wird es die unterschiedlichen Versionen Artist, Cubase und Pro geben. Teils sind neue Features ausschließlich der Pro Version vorbehalten, genauere Infos findet ihr in der Auflistung weiter unten.

So kommen nur die Pro-User beispielsweise in den Genuss des neuen Spectral Comparison EQ. Dieser stellt einen neuen Modus im bekannten Channel EQ dar, wurde also direkt dort integriert, und erlaubt Nutzern den Vergleich der spektralen Komponenten zweier Audiosignale.

Der Import von Tracks zwischen verschiedenen Projekten wurde komplett überarbeitet und erleichtert. Zusätzliche Track-Arten wie Group, FX oder Folder Tracks lassen sich in diesem Zusammenhang auswählen und importieren. Dabei sorgt die Auto-Map-Funktion eigenständig für eine entsprechende Anordnung von Tracks gleichen Namens im Projekt.

steinberg cubase pro 10.5

Darüber hinaus wurde mit der neuen 10.5 Version die Arbeit mit Videoinhalten verbessert. In allen drei Versionen von Cubase ist es nun möglich MP4-Videos samt Timecode wahlweise mit einer Audioauflösung von 44,1 kHz oder 48 kHz bei 16 Bit auszugeben.

steinberg cubase pro 10.5

Anstelle einer Normalisierung mittels dB FS Max bietet Cubase Pro 10.5 zudem ab sofort mit Loudness Unit Full Scale (LUFS) eine entsprechende Alternative.

Padshop 2 und neue Effekte in Cubase 10.5

Der interne Software Synthesizer Padshop ist nun bei Version 2 angekommen und fester Bestandteil der Artist und Pro Version. Über 570 Presets und fertig produzierte Samples bietet die Mischung aus Granular- und Spektral-Synthesizer, hinzu kommt die Möglichkeit eigene Samples zu importieren und neu zu gestalten. Auch Nicht-Cubase-User können in den Genuss von Padshop 2 kommen, der Synthesizer wird auch einzeln und unabhängig von Cubase verkauft.

steinberg cubase pro 10.5

MultiTap Delay ist der neueste Effektzugang in Cubase. Dieser bietet unterschiedlichste Presets sowie zahlreiche Parameter und damit einen flexiblen und kreativen Ansatz bei Kreation und Bearbeitung von Delays.

Innerhalb des Cubase Mixers lassen sich Kanäle nun farbig gestalten. Vor allem bei großen Projekten sicherlich eine schöne Erleichterung.

steinberg cubase pro 10.5

Retrospective MIDI Record, d.h. das „Mithören“ von MIDI-Daten obwohl die Aufnahme nicht aktiviert ist, wurde ebenfalls überarbeitet und erlaubt es nun, außerhalb der Aufnahme gespielte MIDI-Akkorde und -Melodien unmittelbar wiederherzustellen, um diese dann als Schleife oder zur kontinuierlichen Wiedergabe innerhalb eines Tracks zu platzieren.

Sicherlich durch die Weiterentwicklung des hauseigenen Notationsprogramms Dorico hat nun auch Cubase ein paar neue Features und Verbesserungen in diesem Bereich bekommen.

Zu guter letzt sei noch der Safe Start Mode erwähnt. Hierbei handelt es sich um eine Start-Option, die in der Lage ist, Cubase ohne Dritthersteller-Plugins zu laden.

steinberg cubase pro 10.5

Die gesamte Übersicht über die Neuerungen von Steinberg Cubase 10.5 findet ihr am Ende des Artikels. Cubase Pro 10.5 und Artist 10.5 sind ab sofort erhältlich, die Elements Version erscheint in Kürze.

Neukunden zahlen 559,- Euro für die Pro-Version, 309,- Euro für die Artist-Version und 99,99 Euro für die Elements Variante. Update/Upgrade-Preise bietet Steinberg ebenfalls an, je nach Version geht es hier mit 59,99 Euro für das Update von 10 auf 10.5 los. Das Update von früheren Versionen ist entsprechend teurer.

Die neuen Features zu Steinberg Cubase 10.5 im Überblick

• Spectral Comparison EQ hilft auf akkurate Weise beim Clean-Up deines Mix. [Pro]
• Video Export Render ermöglicht das Rendern von MP4 (H.264) mit 16-Bit Stereo-Audio. [Pro/Artist/Elements]
• MultiTap Delay wurde speziell für Musiker kreiert, welche nach einer Bandbreite kreativer sowie inspirierender Optionen verlangen. [Pro/Artist]
• Padshop 2 bringt neben großartigen Verbesserungen weitere kreative Werkzeuge und klangliche Inspiration. [Pro/Artist]
• Colorized Mixer Channels helfen dir dabei deine Tracks im Projekt noch intuitiver und schneller zu finden. [Pro/Artist/Elements]
• Import Tracks From Project macht den Datenaustausch zwischen Projekten oder das Anlegen neuer Projekte mit Templates jetzt noch einfacher. [Pro]
• Combine Select Tools Mode kombiniert objektbasierte Selektions- und den Umfang betreffende Werkzeuge in einem leistungsstarken Feature. [Pro/Artist]
• Retrospective MIDI Record überwacht deine MIDI-Eingaben – auch ohne aktivierte Aufnahme. [Pro/Artist/Elements]
• Der Score Editor wurde mit neuen leistungsstarken Funktionen ausgestattet. [Pro]
• Das Macro creation window wurde optimiert und mit neuen Funktionen versehen. [Pro/Artist]
• Normalisiere dein Audiomaterial wahlweise mittels dB Loudness Unit (EBU R128) oder via dBFS Max [Pro]
• Safe Start Mode erlaubt den Start von Cubase ohne das Laden von Drittanbieter-Plug-ins. [Pro/Artist/Elements]
• Stereo Delay, De-esser und Roomworks Prozessoren sind ab sofort auch in Cubase Elements enthalten. [Elements]
• Viele weitere Workflow-Verbesserungen sind ebenfalls Teil des aktuellen Cubase 10.5 Updates. [Pro/Artist/Elements]
• Cubase 10.5 ist randvoll mit einer breiten Palette an Usability-, Performance- und Qualitäts-Optimierungen. [Pro/Artist/Elements]

Forum
  1. Profilbild
    Dirk Siegmund  

    „Das Pro-Update auf 10.5 kostet für registrierte User 99,95 Euro.“

    Das ist nicht ganz korrekt, ich habe gestern das Pro-Update von 10.0 auf 10.5 bestellt und zahle dafür 59,99 Euro.

    Wer eine Version 9.5 hat zahlte gestern noch 99,99 Euro, muss seit heute aber 159,- Euro zahlen, von 9.0 sind es schon 199,- Euro, noch ältere Versionen entsprechend teuerer.

    Ich sehe auch gerade, dass die Vollversion Pro-10.5 jetzt 559,-Euro und Artist-10.5 jetzt 309,- Euro kosten, also 20,- Euro günstiger.

    Ich werde diese Wochenende 10.5 installieren und dann mal schauen…

  2. Profilbild
    Hectorpascal  AHU

    Die weihnachtliche Dividende die Cubase-User jedes Jahr an Steinberg/Yamaha zahlen. Wenigstens läuft es seit V10 richtig gut und 59€ gehen noch. Andere User werden für ihre „Versäumnisse“ bestraft! Bin auf die immer wiederkehrenden „Workflow Verbesserungen“ gespannt. Starte direkt mal….

    • Profilbild
      gs06

      Jetzt kosten sogar schon Minor Updates zu halben Versionsnummern Geld… Bin ich froh, dass ich bei Version 5 umgestiegen bin…

  3. Profilbild
    customstudio  

    Der CPU Verbrauch vom neuen MultiTap Delay
    ist eindeutig zu hoch.
    Da muss Steinberg noch daran feilen.
    Ab sonst, ein gelungenes Update.

  4. Profilbild
    defrigge  

    Ich war erst mal enttäuscht, dass HiDPI immer noch nicht flexibel an heute übliche Bildschirmauflösungen anpassbar ist, sondern nur zwei Extrem-Einstellungen bietet (100% oder 200%, gebraucht wird hauptsächliche alles mögliche dazwischen). Aber die Workflow-Verbesserungen, die ich dann entdeckt habe, sind klasse und praktisch viel wichtiger als ich zunächst gedacht hatte. Inzwischen finde ich das Update richtig gut!
    Trotzdem muss HiPDPI-Flexibilität wirklich schnell her und ist grundlegend für die gesamte UI-Erfahrung – immerhin gesteht Steinberg zu, dass es oben auf ihrer Prioritätsliste steht.

    • Profilbild
      Hectorpascal  AHU

      Schwieriges Thema, habe das an meinem 27 Zoll Monitor so gelöst: Anstatt nativ 2560×1440 habe ich eine individuelle Auflösung von 2048×1152 angelegt und kann nun mit HiDPI auf ein schönes Bild schauen und dazu noch Plugins bedienen die seit 20 Jahren kein Update mehr bekommen haben. Davon gibt es einige oder mann muss für teures Geld upgraden. Windows selber läuft mit 100% Auflösung und trotz meiner schlechten Augen ist alles gut erkennbar. Im Browser natürlich immer mit Strg + zoomen. Für 4K müsste ich schon einen 40 Zöller nehmen um klar zu kommen aber wer macht denn sowas? :)

  5. Profilbild
    psv-ddv  AHU

    Ich komme mir bei diesen ganzen Tante-Emma Trickpreisen ala 59,99, 99,99, 159, 199, 559 für die Bugfixes und Vollversionen schonmal unnötig verarscht vor. Schlechtes Karma.

    • Profilbild
      defrigge  

      Niemand kann Dich hindern, Dich verarscht zu fühlen, wenn Du darauf bestehst. Aber
      – a) es gibt kaum Leute, die von dem Versuch, 59€ auf 60€ aufzurunden, ein inneres Schleudertrauma erleiden oder sich wegen mentaler Schwerstarbeit überfordert fühlen würden. Wir können diese Art von Preisen doch nach langem Training lesen und richtig deuten, oder? ;-)
      – b) neu erbrachte Leistungen/Features jenseits von Bugfixes (die finden ja genauso in frei erhältlichen Updates statt) haben einen Preis – und sollten ihn auch haben, weil sonst nicht mehr entwickelt würde. Über die legitime Höhe stimmen User mit Kauf oder Nichtkauf ab – so einfach ist das aus meiner Sicht. Ich kaufe z.B. für den Rest meines Lebens kein Elektron Gear mehr, weil ich bei einem teuren Kauf ihre Firmenpolitik und Kundenbehandlung weit jenseits meiner Toleranzschwelle erlebt habe. Fall erledigt: darüber muss ich künftig nicht mehr nachdenken – und so kostet es mich auch nicht mehr die geringste Aufregung.

      Nicht alle Cubase Update-Prioritäten waren/sind unumstritten. Manchmal ärgern auch mich zu lange nicht gelöste Bugs/Probleme oder aus meiner Sicht falsche Prioritäten. Aber alles in allem ziehe ich diese DAW jeder anderen immer noch weit vor, und fand die meisten Update-Features der letzte Jahre ihren Preis für meinen Gebrauch wert. Soange das so ist, hab ich kein Problem mit dem Bezahlen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.