Superbooth 18: Behringer Pro-One – Video Talk

5. Mai 2018

Video Talk zur Superbooth mit Pete Sadler

Bevor wir gleich loslegen mit unserer News zum Behringer pro-One, hatten wir kurz die Gelegenheit mit Pete Sadler zu sprechen, der das Entwicklerteam in Manchester für BEHRINGER leitet.

Behringer Pro-One auf der Superbooth

Nun ist es amtlich, Behringer hat auf der Superbooth den Behringer Pro-One vorgestellt, einen Klon des berühmten Sequential Pro-One.

Der kleine Behringer Pro-One ist gar nicht so klein, zumindest nicht so klein wie Behringers Model D, aber dennoch Eurorack-kompatibel. Die Holzseitenteile lassen sich abnehmen und schon passt der Behringer Pro-One ins Modularsystem. CV/Gate In/Out befinden sich zum Anschluss an analoge Systeme direkt auf der Frontplatte oben rechts zusätzlich zu einem CV-In für das Filter des Behringer Pro-One. Gleich daneben ein Audio-In und Audio-Out.

Behringer Pro-One

Finale Version: Behringer Pro-One

 

Auf der Rückseite befinden sich noch USB- und MIDI-Anschlüsse, wobei auch der USB-Anschluss ein reines MIDI- und kein Audiointerface ist.

Die Klangerzeugung wurde tatsächlich 1:1 beibehalten, selbst Sequencer und Arpeggiator sind, soweit wir das sehen konnten, dem Original entsprungen (Sequencer war aber noch ohne Funktion). Wer also über die genaue Synthese des Behringer Pro-One mehr erfahren möchte, sollte einen Blick auf unsere BLUE BOX Story zum originalen Pro-One werfen:

Sequential Pro-One

Das Original: der Sequential Pro One

Spannend war natürlich der erste Hörtest. Im Audio-Gemenge der Superbooth 18 war es natürlich schwer möglich, den Behringer Pro-One abschließend zu beurteilen, trotzdem hat sich der Winzling enorm gut geschlagen. Der voll analoge Charakter war in überzeugender Weise vorhanden und auch beim Einsatz der Modulationsabteilung kam man schnell auf die Pro-One typischen Solosounds mit unverkennbarem Sequential-Charakter.

Wie nahe letztendlich der Behringer Pro-One klanglich seinem Vorbild kommt, muss in einem anschließenden Test beurteilt werden (wenn wir denn ein Testgerät bekommen ;-). Nach dem Bombenerfolg des Behringer Model D bewegen sich die Erwartungen an den Sound aber schon auf sehr hohem Niveau.

Behringer Pro-One

Close-Up vom Behringer Pro-One

Und auch zum Behringer Pro-One durften unsere englischen Kollegen von Sonicstate bereits vorab ein Video drehen, welches wir hier anhängen:

Forum
  1. Profilbild
    SimonChiChi  

    Daumen hoch an die Amazona-Redaktion!! Tolle Entscheidung. Finde auch, dass das einfach zu viele ungelegte Eier waren, die Behringer im Netz platziert hat!!!!

    • Profilbild
      amazonaman  AHU

      Wenn es um synthesizer geht dann darf Amazona nicht schweigen selbst wenn es um so ein aufregendes Thema geht wie Behringer geht. Bei Roland zittert man bereits und hat schnell eine neue Drumcomputer rausgebracht der plötzlich alle Kundenwünsche berücksichtigt. Ein weiterer genialer Schachzug? Nach system 1 und 8?

      • Profilbild
        polyaural  AHU

        Wer genau zittert denn da bei Roland?
        .
        Und welchen Vorlauf mag ein Produkt (nicht eine Ankündigung, oder ein Teaser, oder eine nackte Platine) tatsächlich brauchen? Ich schätze mal die aktuelle TR-8S war schon in der Planung als der TR-8 gerade auf die Produktionsstraße gelegt wurde. Also 2 Monate vor Erstauslieferung. Von schnell mal was nachlegen ist da absolut keine Rede. Bei Roland wird eine Produktstrategie sauber durchgefahren. Und vor allem — und das rechne ich Roland sehr hoch an — nicht über ungelegte Eier geredet. Was angekündigt wird, ist auch kurzfristig lieferbar. Nicht erst in anderthalb Jahren.
        .
        Die TR-8S ist IMHO eine natürliche Konsequenz. Ich sehe die eher als Alternative zum Digitakt.
        .
        Aber was zum Henker hat das mit Behringers Heißluftgenerator zu tun? Doch irgendwie gar nichts …

      • Profilbild
        Tyrell  RED

        Wäre mal angebracht unser Statement nicht falsch zu interpretieren, sondern Zeile für Zeile zu lesen. Selbstverständlich bringen wir auch weiterhin Tests und News – wenn es sich um mehr handelt als nur ein Platinenbild. Übrigens, selbst die COMING SOON Teaser anderer Hersteller sagen zumindest aus, dass am… etwas kommen wird. Bei Behringer können wir bei allen Ankündigungen seit Monaten nur mutmaßen. Es gibt weder zu einem Jupiter 8, noch zu einem OSCar noch zu den Drumcomputern (??) noch zu irgendeinem anderen Teaser-Produkt, eine wirklich verwertbare Aussage. Zwei drei Sätze mit einer echten Absichtserklärung, oder einem Release-Termin, wären da schon hilfreich. Klar kommt da was – aber kommt auch wirklich alles??

        • Profilbild
          fizmo

          Also da muss ich Dir wiedersprechen. Ich kann mich noch ganz gut z. B. an den Elektron COMING SOON Teaser erinnern, der weder Produkt noch Erscheinungsdatum nannte und jeder gegrübelt hat, was es damit aufsich hatte. Letztendlich kam dann der Analog Heat. Natürlich macht das Elektron nicht in der Frequenz wie Behringer, aber wo soll man bitteschön eine Grenze ziehen? Bei mehr als ein Teaser pro Monat, oder zwei oder drei? Ich bin mir recht sicher, wenn eine Firma Moog dies so machen würde, wäre die ganze Synth-Community im permanenten Freudentaumel.

          • Profilbild
            polyaural  AHU

            Analog Heat, Digitakt, Digitone. Alle drei wurden mit Informationsfreien Teasern angekündigt.
            .
            Aber — und das möchte ich betonen — drei Wochen vor der Auslieferung! Nicht 50 – 75 Wochen vorher.
            .
            Und das ist, bei aller Ähnlichkeit zu den Platinenbildchen ein gewaltiger Unterschied.
            .
            Und was Moog angeht. Die machen das ja. Und zwar ein mal im Jahr. Dann zeigen die auf ihrem Moogfest Produkte in einem relativ weitem Entwicklungsstadium einem ausgewählten Publikum. So geschehen mit dem Werkstatt oder mit dem Drummer from another Mother. Auch dieses Vorgehen sehe ich deutlich anders als im Wochentakt Windeier zu legen. Der Werkstatt wurde als Moogfest-only bezeichnet, damit nicht irgendwelche Gerüchte aufkommen. Und auch der DFAM wurde als interne Spielerei bezeichnet.
            .
            Also, aus meiner Sicht sind das alles beidbeinig hinkende Vergleiche.

            • Profilbild
              Dirk Matten  RED

              Herr Behringer möchte uns glauben machen, dass Kommentare wie hier auf AMAZONA.de zu angedachten Produkten in die Überlegung einer prinzipiellen Marktchance und die endgültige technische und optische Ausführung eingehen. Hmm …
              Jetzt scheint er beleidigt zu sein (hatte auf jeden Fall den Eindruck) und schaltet das Social-Scanning für diese Plattform ab. Jetzt kommen wir alle nicht in den Behringer Synthesizer-Himmel und müssen in der Hölle schmoren.
              Das habt ihr jetzt davon, dass ihr unartig gewesen seid, ab in die Ecke mit dem Gesicht zur Wand.

              • Profilbild
                Bernd Kistenmacher  RED

                Die billigen Tricks sind offenkundig noch immer die besten Tricks. Und die Leute fallen immer wieder darauf rein und rein und rein…

                • Profilbild
                  iggy_pop  AHU

                  Es ist in der Tat erschreckend und nicht dazu angetan, mich weniger misanthropisch werden zu lassen. Aber wie wußte schon Eugen Roth: „Die Menschheit will betrogen sein.“
                  .
                  Wird Behringer zur Kim Kardashian der Synthesiserbranche? Wäre vielleicht auch mal ’ne Schlagzeile wert.

              • Profilbild
                h3rtz  

                Wieso ist das so unglaubwuerdig? Drueben bei Gearslutz kriege ich den Eindruck, dass an dem marktforscherischen Aspekt was dran ist. Bin ich naiv?

                  • Profilbild
                    h3rtz  

                    Womit eine der beiden Fragen zufriedenstellend beantwortet waere ;).
                    .
                    Wie sieht’s mit der anderen aus?

                    • Profilbild
                      Dirk Matten  RED

                      Erstens ist nur eine Frage unbeantwortet, zweitens habe ich nicht geschrieben, dass es unglaubwürdig ist, sondern „dass er uns glauben machen möchte“.

                  • Profilbild
                    h3rtz  

                    Die Beantwortung einer Frage habe ich Dir ja auch bestaetigt. Die der anderen steht noch aus, mit einer eher fragwuerdigen Begruendung, wie ich finde.

                  • Profilbild
                    h3rtz  

                    Ich habe ehrlich keine Lust, jetzt auch den Deutschlehrer zu spielen und den Zusammenhang zwischen einer Person, die mir etwas einreden will und deren Unglaubwürdigkeit für mich en detail zu erklären.
                    .
                    Vielleicht hast Du auch einfach keine Lust mehr, und dann lassen wir’s halt gut sein. Bissl schade find ich’s aber schon, dass wir an diesem Punkt angelangt sind, und auf diese Weise.

                  • Profilbild
                    fizmo

                    Ich stimme ihm zu, dass er nicht naiv ist sondern recht hat. Das bedeutet im Folgeschluss, das Du leider meiner Ansicht nach falsch liegst.

                    • Profilbild
                      h3rtz  

                      Wegen mir haette es da keiner Entschuldigung bedurft (trotzdem Danke), ich habe es ja quasi Angeboten und war auch ob der fachkundigen Bestätigung nicht beleidigt – naja, zumindest nicht lange ;)
                      .
                      Nur hätte ich halt (ehrlich!) gern gewusst, woher diese Einschätzung kommt, und da finde ich diese Link-Geposte nicht so zielführend.
                      .
                      Gehen wir doch einfach mal davon aus, dass wir hier alle der deutschen Sprache ausreichend mächtig sind. Dann können wir uns vielleicht wieder der ursprünglichen Diskussion widmen.

                  • Profilbild
                    fizmo

                    PS: Ist mir nur gerade so am Rande in den Sinn gekommen als ich Deine Kommentare gelesen habe. Weißt Du wie man jemanden nennt, der gerne mit belehrenden Internet-Links anwortet? :-D

              • Profilbild
                fizmo

                Sorry, aber da habt ihr euch von Amazona ziemlich ungeschickt angestellt. Den Nachtrag der Redaktion in diesem Artikel hättet ihr euch ersparen können. Ist doch klar, dass das Wellen schlagen würde und es die Leserschaft noch mehr spalten würde. Oder was habt ihr gedacht, was passieren wird? Entweder haltet sollche Entscheidungen unterm Deckel oder macht eine Ecke mit Gerüchteküche oder irgendwas anderes. Ist schon klar, dass hier jetzt einige die das RED Zeichen besitzen und diese Entscheidung vielleicht mitgetragen haben ihre Krallen ausfahren um das natürlich alles zu rechtfertigen.

                • Profilbild
                  Dirk Matten  RED

                  Falscher Adressat

            • Profilbild
              h3rtz  

              Der Vollstaendigkeit halber: Mir faellt da noch der Waldorf Pulse 2 ein, auf den dann fast 3 Jahre gewartet werden musste, und den Waldorf dann auch mit Teasern im Gespraech gehalten hat. Und der Stromberg…
              .
              Hat aber beides nicht die Groessenordnung und Systematik von Behringers Aktionen, keine Frage.

  2. Profilbild
    JohnDrum  

    Danke, dass ihr euch darüber Gedanken macht!

  3. Profilbild
    Moogfeld  

    Es kommen nur mehr konkrete Behringer Projekte auf den Tisch? Sehr gute Entscheidung, die ewigen Pro-Contra Diskussionen jedes mal haben ja ihren „Informations-Nutzen-Horizont“ ohnehin schon lange überschritten!
    Beim DM12 war damals zumindest noch etwas Spannung mit dabei, die Art, wie der Markt auf das Produkt vorbereitet wurde war neu und andersartig, manche Dinge funktionieren aber eben nur einmal.

  4. Profilbild
    phyl0x1  

    Da habt ihr in der Reaktion denke ich die richtige Entscheidung getroffen! Wenn der Pro One Clone kommt wird es wirklich spannend zu sehen, wie der angenommen wird. Ich habe mich vor kurzem wieder mit der eigentlich ausgelutschten Thematik analog vs digital auseinander gesetzt und ob ich denn noch etwas Analoges für mein Studio benötige. Zu meiner eigenen Überraschung bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass analoge Synths für mich wirklich nur noch dann in Frage kommen, wenn es keinen (guten) Software-Clone gibt und ich einen Sound unbedingt haben will. Insbesondere U-Hes Pro One Clone ist wirklich so nah dran, dass ich nicht mehr als die (zurecht) verlangten 145€ zahlen mag für den wundervollen Klang des Pro One.

  5. Profilbild
    80salive  

    Einerseits nervt dieses „Eventuell“ und „Neues Clone“, andererseits habe ich volles Verständnis für Euch als Plattform, wenn ihr auch über das kleinste Schnipsel berichtet…

    Was passiert wenn alle anderen wie Gearslutz etc. von den Dingen berichtet und ihr nicht?
    „Och auf Amazona brauchste de garnet mehr guggen, die hängen voll hinter her…“

    Wer irgendetwas nicht lesen will gibts einen tollen Trick…. Oben Rechts auf das X, oder Strg Alt entf…
    Rechter Mausklick auf das Windowszeichen runterfahren

  6. Profilbild
    Kyotonic

    Also ich sehe da eine reale Platine, wie auch damals beim D und freue mich auf eine baldige Marktsättigung mit hunderttausenden Klonen. :)

    • Profilbild
      amazonaman  AHU

      Genau, deshalb freue ich mich über die Vielfalt der Ideen von Behringer. Dass ein clone nicht angenommen wird hahaha da lachen ja die Hühner. Die ganzen Sammler alter Kisten zittern bereits jetzt schon und sammeln Argumente für ihre alten Schätzchen. Die ersten Minis sind schon auf dem Weg zu eBay Kleinanzeigen weil eBay ist ja nun out.

    • Profilbild
      Tyrell  RED

      Die reale Platine sehe ich auch – thats it. Es ist nunmal nicht das erste „kommentarlose“ Platinenbild für die Community. Uns waren es einfach in zu kurzen Abständen zu viel schwammige Meldungen. Wenn man schon eine Platinenbild der Presse schickt (war ja kein Leak), warum nicht mit ein paar Informationen mehr?

      • Profilbild
        polyaural  AHU

        Die haben *kommentarlos* das Bild gesendet? Ich fasse es nicht.
        Das ist ja Produktmarketing nach dem Prinzip der „Hühner bei Gewitter“! Wahrscheinlich feiern die sich auch noch für diesen inszenierten PR-GAU …

        • Profilbild
          Tyrell  RED

          Nicht gesendet. Auf FB veröffentlicht.

          • Profilbild
            polyaural  AHU

            Ah, ok. Das ist was anderes. Danke!

    • Profilbild
      t.goldschmitz  RED

      Ich gebe zu bedenken, dass für das geübte Auge das Bild eindeutig als Rendering zu erkennen ist. Schattenfall, absolut symmetrische Anordnung der Bauteile, etc… 
       
      Zudem hat Uli Behringer letztens auf Gearsluts einen längeren Artikel verfasst, dass die ganze Entwicklungsabteilung (Design, Funktion, Elektronik) vollständig auf CAD umgestellt ist.
       
      So wäre es ein leichtes, so Behringer, täuschend echte Renderings von Gehäusen und Platinen herzustellen. 
       
      Heißt aber wohl auch: Wenn es das Rendering der Platine gibt, gibt es zumindest das Layout, wahrscheinlich auch schon den Schaltplan – aber eben noch keine Hardware.

      • Profilbild
        h3rtz  

        Ich habe täglich mit (Architektur-) Renderings zu tun und glaube nicht, dass dies hier eins ist. Der Schattenwurf lässt sich einfach mit mehreren amateurhaft positionierten Lichtquellen erklären, die man bräuchte, um den Schatten der Kamera zu vermeiden. Das liesse sich bei nem Rendering easy vermeiden, und wenn man sich soviel Mühe bei den Texturen geben würde, um das Bild so echt erscheinen zu lassen wie hier, wäre man auch beim Licht setzen sorgfältiger. Ausserdem sitzen die Komponenten eben nicht 100% ausgerichtet, z.B. die Buchsen oben rechts und auch die Potis sind verschieden ausgerichtet. Ich kann mich am Iphone Screen auch irren, aber mein geübtes Auge sagt „echt“.

        • Profilbild
          t.goldschmitz  RED

          Ich finde es nicht ganz so eindeutig (beziehe mich aber nur auf die Platine). Man bräuchte halt eine Hi-Res-Version.  
           
          Aber gerade im Zusammenhang mit von UB gemachten Aussagen bezüglich Virtualisierung, bleibe ich skeptisch. Heutzutage kann man Standbilder beliebig echt erscheinen lassen, wenn man genug Arbeit investiert  
           
          Hier z.B. eindeutig real: 
           
          http://www.....namm-show/

          Hier wiederum eher nicht: 
           
          http://www.....eim-ob-xa/
           
          Aber, wie gesagt, ich bin mir nicht 100% sicher.

          • Profilbild
            h3rtz  

            Das Problem ist die Differenziertheit der Materialien und Qualitaet der Texturen. Das UBXa-Render sieht ueberall nach Plastik aus, selbst die Holz-Seitenteile. Bei der Platine hingegen riecht man foermlich die verschiedenen Materialen. Wenn das ein Rendering ist, dann war ein echter Koenner am Werk, inklusive extensiver Post Production in Photoshop. So jemanden hat man nicht automatisch im Team, nur weil man jetzt voll auf CAD setzt. Kann man natuerlich outsourcen, ist aber nicht billig und die Quali oft mies weil man selber keine Kontrolle hat. Kann ich ein Lied von singen, ich sitze naemlich auch in China…
            .
            Aber wie Du schon sagst, es kommt drauf an, wieviel Arbeit/Energie man reinsteckt. 100%ig sicher bin ich mir auch nicht.

  7. Profilbild
    h3rtz  

    Ich unterstütze 80alives Meinung. Klar könnt ihr berichten, über was immer ihr wollt, aber letztendlich ist das hier ein täglich aktualisierter Music Tech Blog oder? Und da wollt ihr jetzt einen der grössten Player im Geschäft teilignorieren? Ich persönlich freue mich immer über neuen Content, und wenns mich nicht interessiert, dann lese ich es halt nicht. Und ich kann mich nicht erinnern, schon mal grantig gewesen zu sein, weil ich nen Post als Marketing empfand. Es geht doch bei einer Seite wie dieser um Produktinformation oder? Ich finde die wütenden Kommentare mancher Leser ehrlich gesagt ein bisschen albern…

    • Profilbild
      Moogfeld  

      Nun, ich denke die Redaktion stellt sich hier mittlerweile insgeheim auch die Frage nach der eigenen Plattform-Seriosität und das ist meiner Meinung nach absolut legitim. Muss man als „täglich aktualisierter Music Tech Blog“ und natürlich jederzeit gegebener Eigenverantwortlichkeit jedes einzelnen Users das kleine X oben rechts nach eigenem Gusto anzuklicken tatsächlich auch absolut jeden Fliegenfurz (den womöglich in Zukunft ohnehin niemand riechen wird) berichten? Ich denke nein, gute Berichterstattung geht immer auch mit Informationsfilterung und Aufarbeitung einher, und da Behringer aktuell einfach total überspannt, passiert jetzt genau das. Eigentlich zeugt die Aktion von tiefer, redaktioneller Qualität: echte, brauchbare Facts rein, Plumperquatsch können andere machen!
      Wollt ihr Qualität oder Quantität?
      Ich wähle A!

      • Profilbild
        h3rtz  

        Wieso ist es unserioes, ueber offizielle Meldungen von Global Playern der Musikindustrie zu berichten? Es gab immer mal Posts, die ich auch nicht relevant fand – das Bild mit dem halb unter nen Schreibtisch geschobenen Jupiter 8 zum Beispiel – aber unserioes ist das noch lange nicht. Zumindest nicht von Amazona. Hate the message not the messenger!

        „gute Berichterstattung geht immer auch mit Informationsfilterung und Aufarbeitung einher“

        Da bin ich nicht Deiner Meinung. Ich moechte gerne die urspruenglichste Form der Information erhalten. Gerne redaktionell kommentiert und in Kontext gebettet, dies aber bitte klar unterscheidbar vom Kern der Info (da kann man Amazona nichts vorwerfen). Das Filtern von infos kann ich gut selbst erledigen, ebenso das Gegenlesen.

        Es ist meiner bescheidenen Meinung nach ein gravierendes Problem in der heutigen Medienwelt, dass viele Meldungen mit Kommentaren vermischt und zur Meinungsbeeinflussung aufbereitet werden. Irgendwo verstaendlich, weil die meisten Infos eh von Nachrichtenagenturen wie Reuters oder DPA kommen und jeder halt aus der gleichen Info was anderes machen muss, um sich abzuheben… Das gehoert jetzt zugegebenermassen nur periphaer hierher, wollte aber trotzdem mal aus mir raus.

        • Profilbild
          Moogfeld  

          @h3rtz:
          Global gesehen akzeptiere ich deine Meinung, in diesem speziellen Falle ist es aber doch eher so, dass eine Firma schleichend beginnt, durch gezielte Informationsinjektionen bestimmte Medienplattformen ganz langsam und unterschwellig für die eigenen Interessen immer mehr zu instrumentalisieren um universal maximale Medienaufmerksamkeit zu erlangen (=es geht eigentlich nur ums Geschäft!). Plattformen die das nicht schnallen und „ungefiltert“ weiter machen, werden dann irgend wann zum kostenfreien Marketing-Werkzeug und genau hier beginnt die Grenze der „seriösen Berichterstattung“. Ich möchte ebenso keine Zensur und die Infos von den ganzen Bastlern dieser Erde missen, darum geht es nicht, es geht vielmehr darum, in wie weit die Berichterstatter bereit sind, sich selbst kommerzialisieren zu lassen. Wenn an dieser Schwelle eine Gruppe sich dann dafür entscheidet, den Noise-Filter auf on zu schalten, empfinde ich das nicht als Einschränkung der Informationsfreiheit sondern nur als mutig!

          • Profilbild
            Bernd Kistenmacher  RED

            Haltung hat man oder eben nicht. Anders gesagt: man muss doch nicht jeden Scheiss mitmachen!

      • Profilbild
        Tyrell  RED

        Korrekt. Vielen Dank!!!

    • Profilbild
      Tyrell  RED

      Bitte einfach mal das Statement genau lesen und nicht nur auf Kommentare reagieren. Wir bringen auch weiterhin „relevante“ News und vor allem auch Testberichte.

      • Profilbild
        h3rtz  

        Da dies an mich gerichtet zu sein scheint, fuehle ich mich hier etwas zu unrecht zurechtgewiesen. Denn selbstverstaendlich habe ich das Statement gelesen, und zwar nicht nur einmal. Wie sieht’s da umgekehrt aus? Ich fragte, ob ihr einen Global Player wirklich „teilignorieren“ wollt.
        .
        Zwar verstehe ich Eure Reaktion im Laufe dieser Diskussion zunehmend besser, stehe aber nach wie vor zu meinen Aussagen. Ich moechte gern selbst entscheiden koennen, welche Infos ich mir zu Gemuete fuehre und welche nicht. Ich denke, aus den Reaktionen der Redaktionsleute herauslesen zu koennen, dass ihr euch als unfreiwillige Werbetraeger missbraucht fuehlt. Dass das kein gutes Gefuehl ist, kann ich verstehen.

        • Profilbild
          Tyrell  RED

          OK :-) , sorry. :-)

    • Profilbild
      TZTH  

      sehe ich auch so. Ich checke eignetlich immer was amazona zu den teasern so schreibt, aufgrund hohen vertrauens.

  8. Profilbild
    tomk  

    Mein erster Gedanke war: Nicht schon wieder ne Behringer Platine.

    Finde gut das ihr da umdenkt.

    Behringers D ist bisher bei Thomann nicht gelistet, bei Just Music auch nicht, bei Music Store und Bax nicht lieferbar.

    Ich denke, da kann sich Behringer solch Platinenscheiß doch echt sparen.

    • Profilbild
      binary_idol

      Bei Thoman wirst Du die neuen Behringer Synthesizer maximal in den Kleinanzeigen finden. Man konnte sich nicht einigen und geht seit letztem Jahr getrennte Wege. Thomann verkauft nur noch seine Restbestände, DeepMind 6 und das Rack sind wohl schon alle, DeepMind 12 gibt es noch.

      • Profilbild
        Tyrell  RED

        Ja, das finden wir sehr schade und kennen leider dazu auch keine Hintergründe.

      • Profilbild
        Son of MooG  AHU

        Sowas hatte ich schon vermutet; schade, dass du das jetzt bestätigst. Ich konnte mich bisher nicht dazu durchringen, einen D bei MusicStore zu bestellen, weil ich noch hoffte, ihn auch noch bei Thomann zu finden. Das kann ich jetzt wohl abhaken…

  9. Profilbild
    WOK

    Wenn eine reale Platine bzw. ein Prototyp vorhanden ist (so dass auch ersichtlich ist, was das werden soll), kann man da sicher mal kurz drüber berichten.
    Wird ja bei anderen Prototypen auch gemacht. Lediglich lange „Vermutungs-„Artikel zum Rätselraten haben auf einem News-Portal nichts zu suchen.

    Zum Gegenstand: ob es wirklich Sinn macht, einen aus heutiger Sicht relativ einfach aufgebauten Analog-Synth zu klonen, sei angesichts diverser neu erschinener Analog-Synths dahingestellt. 99% der Hörer würden im Songkontext wohl keinen Unterschied zu einem Deepmind erkennen.
    Den Neutron finde ich da schon einen wesentlich ergiebigeren Ansatz. Zumal irgendein Pad- oder Brass-Sound auch mit den heutigen Plugins schon amtlich klingt. Interessanter sind komplexe Modulationen (besonders im Audiobereich), die digital immer noch etwas vermissen lassen. ARP2600 wäre gut…..

  10. Profilbild
    impenDance

    Liebes Amazona-Team,
    tja, so fängt es an…

    Haben es die ganzen Hater, Meckerliesen,Nörgler, alles-Sch**ß*-Finder am Ende tatsächlich geschafft? Ihr fangt also an Euch selber zu zensieren?

    amazona.de ist zurecht eine der besten Seiten im Netz rund um das Thema Musik-(Instrumente). Auch wenn das Netzangebot kostenlos ist, „erwarte“ ich schon umfängliche Berichterstattung, gerade weil ihr so gut seit und ich mir das Absurfen diverser Seiten sparen kann. Das zeichnet Euch ja auch aus.

    Ich lese nur das was mich interessiert. Gitarren zecken mich überhaupt nicht, also lese ich mir dazu keine News durch. Warum auch?

    Ich will keine News zu Behringer zu lesen? Dann klicke ich einfach den Artikel nicht an. Ganz einfach. Würde ich dann doch gerne selber entscheiden…

    Außerdem fand ich das Gehate in den diversen Behringer-Kommentaren immer recht unterhaltsam. :D Wenn man sonst keine Probleme hat… haha… Leute macht einfach mal mehr Musik und wenigstens einen Song übers Meckern… :)

    Was zur Zeit in der Synthiewelt abgeht ist doch megaspannend und aufregend. Der Modular-Boom, die Roland-Boutiqen, Elektron und ja auch Behringer bringen richtig cooles Gear auf den Markt.

    Es ist absehbar, dass es in naher Zukunft megageile Geräte für vergleichbar wenig Geld gibt. Also ich freu mich :)

    LG aus Berlin

    • Profilbild
      Tyrell  RED

      Ist keine Zensur – wir filtern nur relevante von nicht-relevanten Informationen stärker aus. Wen Behringer zum Platinenbild auch ein paar sachliche Informationen abgibt, sind wir gerne wieder dabei :-)

  11. Profilbild
    lightman  AHU

    Ich persönlich sehe die häufigen Berichte über Behringer nicht so kritisch, letztendlich bastelt Amazona diese ja nicht selbst, sondern folgt der Entwicklung auf dem Markt, und wenn der (oder eine Firma) Quatsch macht, kann man das ja eigentlich nicht Amazona anlasten.
    .
    Andererseits ist es natürlich begrüßenswert, daß die Redaktion in diesem Bereich zukünftig lieber auf harte Fakten statt windelweiche Ankündigungen setzt. Das ist schon eine harte Entscheidung, denn dadurch entgeht Amazona ein dicker Batzen Traffic, auf den die meisten anderen Sites wohl kaum freiwillig verzichten würden, dafür meine Anerkennung, so’ne Entscheidung trifft man nicht mal so eben aus einer Laune heraus.
    .
    Was die hier gezeigte Platine betrifft, naja, ein neuer Pro One würde sicher vielen Leuten gefallen, ich habe mit dem Teil leider keine praktische Erfahrung. Gemessen am Echo, das der Neutron erzeugte, bin ich mir nicht sicher, ob Clones der richtige Weg sind. Ich wünsche mir mehr Eigenständigkeit, das gilt für alle Firmen, nicht nur Behringer.

  12. Profilbild
    binary_idol

    Zu der Redaktionentscheidung, finde ich verkehrt, man kann doch über Gerüchte oder vermeintliche Leaks berichten und recherchieren, ob etwas dran ist oder nicht. Das ist doch der Sinn einer solchen News Seite, welche Schlüsse man als Leser zieht, liegt bei einem selbst.
    Was ist dann mit irgendwelchen Bastlern, deren Ideen oder Prototypen hier gezeigt werden und die dann in der Versenkung verschwinden, auch nicht mehr darüber berichten?

    • Profilbild
      Max Lorenz  RED

      Ehrlich.. da streut ein Hersteller unzählige Gerüchte und Fachmagazine verbreiten diese ungefiltert, nur um Klicks zu generieren?

      • Profilbild
        h3rtz  

        So wie ich das sehe kommt dieses Fachmagazin dem Auftrag der umfassenden Berichterstattung nach, und da gehoert Behringer halt nun mal irgendwie dazu, oder? Wenn das Klicks generiert, hat sicher niemand was dagegen, aber man kann Amazona bestimmt nicht vorwerfen, dass sie zugunsten Behringers andere News vernachlaessigen wuerden oder sonst irgendwie abnorm clickbaitorientiert arbeiten wuerden.

        Behringer generiert halt Meldungen ohne Ende. Wie kann man das jetzt Amazona ankreiden? Sollten alle Medien jetzt Elon Musk ignorieren, weil er sie zu sehr beansprucht?

        • Profilbild
          h3rtz  

          @ Max: Sorry, gerade erst gesehen, dass Dein Kommentar der Redaktion entsprang. In diesem Zusammenhang liest sich der Meine etwas seltsam. Deinen verstehe ich nun aber umso weniger – seid Ihr selber genervt von den Behringer Teasern oder wie?

          • Profilbild
            Max Lorenz  RED

            haha.. weiß gar nicht, wann ich das letzte mal fürs mag geschrieben habe. Mein Kommentar war privater Natur. Ich hatte mit dem Statement nichts zu tun, finds aber gut.

  13. Profilbild
    fizmo

    Sorry Leute, aber wie soll eine Firma einen neuen Markt für sich erschließen ohne dabei mächtig die Werbetrommel zu rühren? Ohne Bekanntheit werden auch keine Verkäufe generiert. Lasst doch Behringer einfach noch eine Weile weiter trommeln bis sie sich langsam als Player am Synthesizer-Markt etabliert haben. Glaubt mir, dann wird das permanente Teasen auch nachlassen. Wenn ich bei Behringer der Marketing-Fuzzi wäre würde ich das ähnlich machen!!! Würde den gerne mal kennenlernen, so ganz uninspirierend ist das für mich nicht was da gemacht wird;-) Und, Amazona, von den notorischen Meckerern sollte man sich nicht seine journalistischen Ecken schleifen lassen. Ich mag Ecken und ich mag auch sehr die hier teils sehr harschen und emotional geführten Kommentare.

    • Profilbild
      Dirk Matten  RED

      Meine Empfehlung an die Online-Medien lautet: „Nicht mal ignorieren.“ Und zwar bis ein Produkt vorhanden und lieferbar ist. Dann kann der liebe Hersteller seine Marketing-Abteilung beauftragen, kostenpflichtige Werbung zu schalten oder den Handel mit Werbekostenzuschüssen unterstützen, wenn ihm selber nichts Sinnvolles einfällt. So wie bisher wackelt der Schwanz mit den Hund. Absehbar ist bei der bisherigen Flutung von viralem Marketing, dass es den Kunden irgendwann schwer auf den Geist geht und Interesse in Kaufunlust bis hin zur Kaufverweigerung umschlägt.

      • Profilbild
        fizmo

        Ich bin mir sicher, dass man heutzutage fast keinen Markt mehr finden wo ein Produkt erst beworben wird, wenn es verfügbar ist. Ich komme aus der Investitionsgüterbranche wo es um 5- und 6-stellige Beträge geht und dort wird dies ebenfalls so gemacht. Bevor die ersten Geräte produziert und auf Lager gelegt sind müssen diese schon quasi abverkauft sein. Das spart Lagerkosten. Aber es gibt natürlich auch einen anderen, sehr offensichtlichen Grund, nämlich die potentiellen Käufe ins Grübeln zu bringen ihr Geld für ein bereits exisiterendes Produkt auszugeben oder vielleicht doch zu warten bis das Produkt von dem neuen Anbieter auf dem Markt ist. Auch in der heutigen Welt der totalen Reizüberflutung muss man sich irgendwie abheben. Da braucht man doch nur mal den Fernseher anzuschalten. Und das mit der Kaufverweigerung sehe ich nicht. Manche mögen Pesi Cola, manche CocaCola und ganz andere vielleicht die Fritz Cola. Überleg doch einfach mal warum? Es ist weniger der Geschmack, sondern das Branding ;-)

        • Profilbild
          Dirk Matten  RED

          Daher bei der Flut von viralem Marketing Kaufunlust bis hin zur Kaufverweigerung, sicherlich anders als in der Investitionsgüterbranche. Irgendwann fühlt sich auch der Dümmste nur noch gefoppt. Behringer lacht sich doch kaputt.

          • Profilbild
            fizmo

            Na da tickt halt jeder anders. Ich finde es höchst spannend was da Behringer von sich gibt. Das sie einen an deren Entwicklungsprozessen etwas teilhaben lassen und damit teasen ist sicher nicht selbstverständlich. Warum sollte man sich dadurch aber gefoppt fühlen? Ausserdem würde man in sowas sicher keine Entwicklungskosten reinbuttern, wenn da nicht was verkaufbares herausspringen würde. Alles andere wäre ökonomischer Unsinn. Ich glaube Behringer, dass all diese Produkte kommen werden und es erzeugt bei mir nicht unerhebliche Vorfreude und würde auch weiterhin gerne über den aktuellen Entwicklungsstand informiert werden.

            • Profilbild
              Dirk Matten  RED

              Ich spreche vom viralen Marketing Overkill, einer Reizüberflutung, oft ohne konkrete Information, offensichtlich, um ohne eigenen finanziellen Werbeaufwand ins Gespräch zu kommen bzw. im Gespräch zu bleiben. Irgendwann ist der angesprochene kritische Interessent jedoch einfach überdrüssig, auf dieses immer gleiche Prinzip reinzufallen und wendet sich möglicherweise ab. So wie ich Peter Grandl verstanden habe, wird die Redaktion selbstverständlich weiterhin über Behringer Produkte berichten und diese testen, nur nicht bei jedem kleinen Windhauch von News wie angestochen reagieren.

        • Profilbild
          polyaural  AHU

          Den Kunden von einem Kauf abhalten, weil ja etwas in der Pipeline ist — Genau das wird der Punkt sein an dem Behringer scheitern wird. Das funktioniert im Moment noch so lala. Der „D“ hat sicherlich einige Kunden abgehalten einen SE-02 zu kaufen. Ob zurecht will ich absolut offen lassen.
          .
          Aber wenn ich den Gedanken weiterspinne, dann werden irgendwann so viele Ankündigungen von unterschiedlichen Firmen in der Luft schweben das ein Käufer sich nicht mehr aus den Vorhanden, oder den angekündigten Instrumenten entscheidet, weil es ja sein könnte das nächste Woche Behringer & Co. das nächste Platinenbild versendet. Und was dann?
          .
          Diese Situation ist natürlich absurd. Das wird dauerhaft nur die Hypernervösen von einem Kauf abhalten. Diese Teaser-Welle hinterlässt einen Haufen Scherben. Irgendwann wird ein auf diese Weise angekündigtes Gerät den Markt enttäuschen. Das schlägt sofort auf alle aktuellen und zukünftige Windeier der Firma durch.
          .
          Im Moment bügeln dieses Problem die Medien wieder aus. Dann heißt es „Der Synthesizer hat nicht ganz die herstellerüblich Qualität.“ In einer Welt der Hyper-Teaser aber wird ein mieses Produkt niemanden mehr vom Kauf eines Konkurrentproduktes zurückhalten. Und damit ist der einzige Zweck Ihres Wahnsinns obsolet geworden, Herr Behringer …

          • Profilbild
            Dirk Matten  RED

            Kaufunlust bis hin zur Kaufverweigerung.
            Werbe-Overkill führt dazu, dass man nicht mehr hinsieht oder ganz abschaltet.

            • Profilbild
              polyaural  AHU

              Eine Anekdote am Rande. Apple hat 2009 mitbekommen das Microsoft auch an einem Tablet mit berührungsempfindlicher Oberfläche arbeitet. Microsoft hat ein Präsentationsevent zwei Wochen vor dem Apple-Termin angesetzt. Als Apple mitbekam das Microsoft den Namen des Apple-Tabletts herauszufinden versuchte legte Apple einen Köder. Sie „leakten“ in der entsprechenden Abteilung den Namen iSlate, und bestätigten damit das Gerücht das sie selber schon Jahre vorher streuten.
              .
              Auf dem Microsoft-Event stellte Steve Ballmer dann auch prompt den Slate-PC vor. Mit einem Bild von einem Apple drauf. Naja.
              .
              Zwei Wochen später kam Steve Jobs dann mit dem iPad raus, und Produkte mit dem Wort Slate im Namen waren blitzartig vom Markt verschwunden.
              .
              http://bit.ly/2Fl2Skp

          • Profilbild
            fizmo

            Nicht ohne Grund haben wir seit den 2010 Jahren ein zunehmend netzwerkorientiertes Marketing, welches zur Kommunikation immer dominanter die sozialen Netzwerke nutzt. Zuckerberg und Co. wirds gefallen, da die sich damit eine immer größer werdende goldene Nase verdienen. Und ja, die Reizüberflutung mit Werbung wird weiter zunehmen und sich immer mehr in alle Bereiche des Lebens drängen.

            • Profilbild
              Dirk Matten  RED

              Gibt’s bei Facebook auch eine Meditationsgruppe?

  14. Profilbild
    amazonaman  AHU

    Keine Ahnung warum thomann.de nicht mehr mit Behringers Produkten zurecht kommt und jetzt alles ausverkauft? Jahrelang haben sie sich mit potentiel defekten Bugera Amps herum geärgert und jetzt wo Behringer den Synthesizer Markt erobern will mit glaubwürdig haltbaren und auch sonst gar nicht halbgaren Produkten will man sich zurück ziehen?

    Kein Wunder wenn sich amazona Gedanken machen muss, denn vom großen T lebt amazona zum großen Teil. Und weiter berichten wäre eher Werbung für das große M.

    Jedoch was will denn der Leser? Wenn ein Hersteller die ganze Welt endlich den analogen Engpass beendet kann man das nicht ignorieren.

  15. Profilbild
    ulibehringer

    Hallo Peter, da Du mich direkt angesprochen hast, erlaube mir hier direkt zu antworten.

    Ich habe bei euch immer sehr gerne die Kommentare gelesen, da wirklich gute Anregungen in unsere Produkte eingeflossen sind. Gerade der DeepMind ist ja aufgrund des tollen Feedbacks von den Amazon Lesern und der Umfrage hier entstanden.

    Natuerlich respektieren wir eure Entscheidung, besonders unter dem Hintergrund, dass wir mit eurem Mutterhaus keine Geschaefte mehr machen.

    Unsere Leute und ich wuerden uns sehr freuen wenn die Leser hier weiterhin mit uns im Kontakt bleiben und ihr uns eure Wuensche, Vorstellungen und auch Kritik mitteilt.
    Der Erfolg unserer Firma in den letzten 30 Jahren hat immer darauf bestanden, Kunden zuzuhoeren und zu versuchen deren Wuensche zu erfuellen.

    Wir sind auf unseren Facebook Seiten und vor allem auf Gearslutz zu finden. Ich bin auch dort direkt erreichbar und freue mich immer ueber Feedback oder eine PM.

    Herzlichen Dank fuer die Unterstuetzung in der Vergangenheit und euch alles Gute.!

    Uli

    • Profilbild
      Dirk Matten  RED

      Zitat: „Natuerlich respektieren wir eure Entscheidung, besonders unter dem Hintergrund, dass wir mit eurem Mutterhaus keine Geschaefte mehr machen.“

      Steile These, lieber Herr Behringer.

      • Profilbild
        fizmo

        Ist schon eine interessante Koinzidenz. Kann man nicht von der Hand weisen. Das befeuert natürlich das Lager derer die Amazona eine zu große Nähe zu T… unterstellen.

        • Profilbild
          Dirk Matten  RED

          Es war möglichwerweise die Absicht des Kommentators, die journalistische Unabhängigkeit von AMAZONA.de infrage zu stellen. Souveränität geht anders. Ein ganz klares Foul – gelbe Karte.

          • Profilbild
            fizmo

            Naja, um auf diese Gedanken zu kommen hat es nicht unbedingt eines Kommentars von Herrn Behringer bedurft. Über die journalistische Unabhängigkeit von Amazonas gab es in der Vergangenheit immer mal wieder Diskussionen, wie ich mich erinnern kann. Mit eurer Entscheidung bezüglich der zukünftigen Behringer Berichterstattung habt ihr euch aus meiner Sicht selbst keinen Gefallen getan. Aber da gehen sicher die Meinungen weit auseinander.

            • Profilbild
              Dirk Matten  RED

              Wie Herr Grandl schrieb, werden auch weiterhin News veröffentlich, sofern sie handfest sind, ebenfalls Testberichte zu Behringer Produkten. Kann ich unterschreiben. AMAZONA.de als reinen Erfüllungsgehilfen zu diskreditieren, ist echt das Letzte und kostet bei mir Sympathiepunkte.

              • Profilbild
                fizmo

                Da hast Du mich falsch verstanden. Ich will hier niemanden diskreditieren und glaube an eure journalistische Neutralität. Meine Kommentare waren vielleicht etwas zu provokativ. Aber trotzdem finde ich eure Entscheidung bedauerlich.

                • Profilbild
                  Dirk Matten  RED

                  Nicht dich …

          • Profilbild
            WOK

            Es gibt keine „journalistische Unabhängigkeit“. Schon lange nicht mehr (in allen Bereichen).
            Man erinnere sich z.B. auch an die Zeit, als „Keyboards“ und „Keys“ noch richtige „Testberichte“ veröffentlichen. Diese waren immer besonders optimistisch (auch bei offensichtlich negativen Produkteigenschaften), wenn der betreffende Hersteller ganzseitige Farbanzeigen im Heft hatte…..

          • Profilbild
            polyaural  AHU

            Foul? Na mindestens ein Abschiedsbrief. Ich würde ihn so zusammenfassen: Ihr präsentiert unsere Windeier nicht mehr, dann haben wir keine Zeit mehr für euch.
            .
            Da noch mal nachzutreten und das Thomann-Amazona-Fass ohne Not zu öffnen ist ganz schlechter Stil. Aber unkommentierte Bilder von Windeiern zur gefälligen Veröffentlichung unter die übernervöse potentielle Kundschaft zu schicken ist ja auch nicht gerade ein Kapitel im PR-Knigge wert.
            .
            Aber wo wir gerade beim Thema treten sind. Apple hat es geschafft das viele Menschen über deren zukünftigen Produkte reden. Unaufgefordert, kostenlos. Das ist für jede Marketingabteilung ein absoluter Glücksfall.
            .
            Das lockt natürlich viele andere an, die das genau so machen wollen. Es gibt aber einen gewaltigen Unterschied zu Apple. Apple gibt exakt keine Informationen über Produkte heraus. „Wir reden nicht über zukünftige Produkte“ sagte Steve Jobs immer wieder. Selbst wenn manche Indiskretionen oder Leaks nach gezielter Informationsplatzierung „rochen“ war der Hype um zukünftige Apple-Produkte üblicherweise reine Phantasie von Autoren und Spinnern.
            .
            Was aber Behringer macht ist die plumpeste Weise wie man subfontanell spärlich möblierte Kunden von einer Behringerfeindlichen Entscheidung abhält. Zum Glück wenden sich aktuell nicht nur potentielle Kunden von diesem Habitus ab …

        • Profilbild
          Tyrell  RED

          Dann lies dir mal den Model D Test durch – den THOMANN nicht führt – ich denke dann ist klar, dass wir neutral sind :-)

    • Profilbild
      Tyrell  RED

      Lieber Uli,
      .
      du brauchst dich gar nicht verabschieden ;-). Wir schreiben ja nur nicht mehr über jede Platine die ihr der Presse vor die Nase haltet.
      So bald ihr wieder verwertbare Pressearbeit betreibt und Eure Ankündigungen auch sachlich mit Informationen unterfüttert, werden wir auch darüber schreiben. Wir haben nur augenblicklich das Gefühl, dass durch die Flut der schwammigen Ankündigungen, die Leser zu Versuchskaninchen Deiner Marktforschung mutieren. Das wäre übrigens auch legitim, wenn ihr dies offen kommunizieren würdet. Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass uns konkrete Umfragen richtig Spaß machen würden. Also, was würdest Du gerne von unseren Lesern wissen?
      .
      Auch künftig werden wir sehr wohl ernsthafte Pressemitteilungen, Messeneuheiten und vor allem Tests veröffentlichen.
      .
      Ob Behringer mit Thomann kooperiert oder nicht, spielt für uns dabei überhaupt keine Rolle. Wir erhalten uns da definitiv die Neutralität.
      .
      Die Frage ist eher, ob ihr das ebenfalls könnt. Vom Behringer Model D haben wir jedenfalls von Euch kein Testexemplar bekommen – und glaube mir, wir haben es mehrmals versucht. (Einen sehr positiven Testbericht haben wir aber trotzdem geschrieben).. Es wäre also ganz toll, wenn ihr uns und unserer Community auch künftig wohl gesonnen seid und uns mit Testgeräten beliefert.
      .
      Liebe Grüße, Peter :-)

      • Profilbild
        SimonChiChi  

        Wie… ihr bekommt keine Testgeräte von Behringer??? Uli.. schreib doch mal was dazu. Sieht ja jetzt auch nicht nach Neutralität von eurer Seite aus.

  16. Profilbild
    Der_Brechreiz  

    Ich finde es gut das ihr nur noch über konkrete Produkte berichtet. DAUMEN HOCH!!

  17. Profilbild
    camarillobrillo

    Vage Ankündigungen gehören bei Behringer/MusicGroup doch seit jeher zum Marketingkonzept. Meinen Erstkontakt mit der Firma hatte ich über einen Lautsprecher der jahrelang beworben wurde, aber eben auch jahrelang nicht erschinen ist. Aktuell werden dann zum Beispiel bei der X Air Serie seit Jahren „Future firmware updates, incl. new FX ‚Plug Ins'“ beworben, ohne dass in den letzten drei Jahren auch nur ein einziges „FX Plug In'“ dazu gekommen wäre. Dieselbe Marketingmasche wird beim Schwestermodell von Midas genutzt: Derselbe Text, nur dass das MR18 bislang noch überhaupt kein Firmware Update bekommen hat. Muss ja auch nicht – ist ja „Future“…

    Wie wäre es denn damit: Anstatt über jede Behringer Andeutung zu berichten, könnte man einfach eine monatliche Zusammenfassung aktueller heißer Luft, Andeutungen und nicht-eingehaltener Versprechen seitens Behringer veröffentlichen.
    Über echte Produkte, Updates etc. kann und sollte natürlich weiterhin im normalen Modus berichtet werden.

    Und nein, ich bin kein Behringer „Hater“. Dazu sind die X/M32, X/M Air-Reihen sowie die aktuellen Synths einfach zu gut. Uli Behringers Music Group hat in den letzten Jahren ganz gut an mir verdient ;-)

  18. Profilbild
    earthcon

    Alsdann gleich eine konkrete Frage, mit Bitte um konkrete Antwort von Herrn Behringer: wird es den Clone des EMS Synthi A (oder VCS3) geben? In absehbarer Zeit?

  19. Profilbild
    80salive  

    Was war das denn für eine Reaktion Herr Behringer?
    Sie sind so ein erfahrener Geschäftsmann, sie kennen das inoffizielle Protokoll im Umgang auf dem Markt…

    Das Thema Großes T gegen großen B. macht ja schon ne Weile die Runde… Wer gewinnt, das B2B oder das B2C… letztendlich geht es um Mindestabnahme und Einkaufspreise…Am Ende verlieren beide…
    Sollte es wie auch vermutet wird, eine rein persönliche Sache zwischen B. und T. sein, und der Unterton Ihres Post lässt mich da aufhören, hat das auf einer hiesigen Plattform nichts zu suchen….

    Die Unterstellung mit Mutterhaus und dem Versuch die Leser direkt anzusprechen ( abzuwerben), anstatt das direkte Gespräch mit Peter zu suchen ( kann mich da an einige Artikel bezüglich Deepmind erinnern)
    ist einfach nur eine Frechheit einem treuen unabhängigen Magazin gegenüber…

    Ein enttäuschter Leser, der eigentlich total begeistert von der Synthieschiene WAR

    • Profilbild
      Kyotonic

      Wie soll Herr Behringer denn sich verhalten wenn hier tausendfach gebasht wird und Peter kein Geheimnis daraus macht, eben durch die Zusammenarbeit mit T „freier“ zu sein. Ich will alles zum Thema Synths lesen. Hier oder anderswo ist mir egal. Ich würde die teils unnötige Polarisierung hier unterbinden. Mich würde dazu eher ein Kommentar von Dave Smith interessieren. :)

      • Profilbild
        80salive  

        hä? Behringer wird nicht gebasht, sondern man hat sich entschieden auf Grund verschiedner Vorkommnisse in der Vergangenheit, nicht jedem Gerücht nach zu gehen, nicht mehr nicht weniger…

        Das selbst halte ich, für Amazona ( siehe oben) als destruktiv…

        Jedoch der Kommentar von Uli geht garnicht….

        • Profilbild
          Kyotonic

          Hier wird sich sowohl von Usern, als auch von Mitarbeitern der Redaktion sehr wohl kritisch geäußert, was neudeutsch eben auch „Bashing“ ist. Wir müssen das nicht klein auseinandernehmen. Wenn ich eine fertige Platine vom Pro-One Clone sehe, dann brauche ich keine „Spezifikation“ mehr. Wenn Behringer anschließend nicht „liefert“, schießen die sich schon selber ins Abseits. Das würde mich als potentiellen Käufer extrem nerven. Den „D“ hätte ich bei Interesse schon lange hier und der DM12 ist ein Spitzenprodukt. Bisher wurde ergo geliefert. Ich persönlich finde es sogar sehr sympathisch, wenn ohne große Werbebudgets und „Zuschüsse“ Werbung und/oder Marktforschung betrieben wird. Es kommt am Ende dem Kunden zugute. Ich hoffe Amazona bildet zukünftig keine unnötige Frontlinie. Es war doch bis jetzt so schön und Gerüchte und Spekulationen sind doch mit das schönste. Jetzt was zu verändern gäbe doch nur Feuer ins Benzin. ;)

          • Profilbild
            80salive  

            Also Behringer ist seit den 2000ern extrem in der Kritik… Mein erstes Produkt war ein MX8000… das „kleine“ Mackie… Ich war extrem zufrieden.. Wer Live den Unterschied gehört hat, hat ein absolutes Gehör…

            Wie gesagt als Journalie muss man Up To Date sein… Aber Herr Behringer darf so einen Kommentar nicht abgeben… Das muss „Intern“ geklärt werden, gerad bei engen Beziehungen…

  20. Profilbild
    Marko Ettlich  RED

    Amazona muss sich nicht zum Lakaien einer Firma machen. Unabhängigkeit verschafft den Respekt und nicht Arschkriecherei. Da werden auch schon mal Leute auf der Behringer FB Seite geblockt wenn sie kritische Kommentare schreiben. ;) Das nur zu neutraler Meinungsbildung. Entweder bist du für uns oder gegen uns, so kommt mir das langsam vor.

    • Profilbild
      Kyotonic

      Deine Retroarche als Geschäftsmodell im kleinen, ist gegenüber Klonen im großen Maßstab wohl eher negativ eingestellt. VW-Mitarbeiter würden bei Toyota wohl auch nicht zu Wort kommen dürfen.

      • Profilbild
        Marko Ettlich  RED

        Ich bin nicht Klonen kritisch eingestellt, ich bin dem Auftreten eines Herrn B. in den sozialen Medien kritisch eingestellt. Es betrifft auch nicht mich und es geht hier auch nicht um mich.

        • Profilbild
          fmq75

          „ich bin dem Auftreten eines Herrn B. in den sozialen Medien kritisch eingestell“ Und warum musstest Du dann sofort einen „Behringer Pro One Clone“ Thread bei Sequencer eröffnen?Irgendwie passt das nicht zusammen…

          • Profilbild
            Marko Ettlich  RED

            Hä? Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Mich stört doch nicht das ständige Posten von Platinenentwürfen… :D Weiter so.

            • Profilbild
              fmq75

              Indem Du solche Sachen verbreitest wirst Du eben auch Teil des Behringerschen Marketingkreisels,den Du ja so kritisch siehst…

    • Profilbild
      camarillobrillo

      Im Behringer-eigenen Forum werden kritische Beiträge auch mal von „Moderatoren“ derart verändert, dass der Sinn des Beitrags um 180 Grad gedreht wird. Aus Kritik wird dann Lobhudelei.
      Insbesondere jede auch nur leichte Kritik an „our Uli“ wird mit Löschung des Beitrags beantwortet, während hinter den Kulissen direkt mit Rauswurf aus dem Forum gedroht wird. So jedenfalls meine Erfahrung dort.

  21. Profilbild
    Wellenstrom  AHU

    Behringer ist das Huhn, das in der Konkurrenz zum Karpfen steht- also was das Legen von Werbeeiern so angeht.
    Wie spricht da der Karpfen am Ende des Gedichtes?

    „Da sprach der Karpfen: „Ei!
    Alljährlich leg‘ ich ´ne Million
    Und rühm‘ mich dess‘ mit keinem Ton;
    Wenn ich um jedes Ei
    So kakelte,
    Mirakelte,
    Spektakelte –
    Was gäb’s für ein Geschrei.“

  22. Profilbild
    greekotronic  

    Ich fänd’s schade, wenn Ihr nicht über solche „halbgaren“ Ankündigungen schreiben würdet. Auch wenn ich es selbst manchmal nervig finde, bleibt es dennoch spannend, dass ich was tut in der Synth-Welt. Sicher übertreibt es Behringer zur Zeit, aber überlasst es doch den Lesern, ob sie eine Nachricht für würdig erachten oder nicht. Dafür gibt es ja die Kommentarfunktion unter anderem. Alternativer Vorschlag: Macht doch einen Dauer-Artikel, der immer aktualisiert wird mit der Überschrift „Synth-Gerüchte“ oder sowas.

    • Profilbild
      80salive  

      (Facebookdaumennachoben)

  23. Profilbild
    earthcon

    Es geht doch hier auch einfach um das Maß. Natürlich kann und darf man über Gerüchte berichten…Es sollte aber auch eine Grenze geben. Wenn sich eine einzige Firma extrem stark hervortut, darf man ruhig mal etwas dämpfen oder hinterfragen.
    Ab wann ist der Bogen überspannt?

  24. Profilbild
    fritz808  

    da zoffen sich die beiden buddys uli und peter öffentlich – und da sag nochmal einer, dass amazona.de von behringer geschmiert wird für werbung… haha….
    an peter: die entscheidung ist goldrichtig, schreibt nicht über jeden furz den irgendjemand zu synths abgibt.
    an uli: die jungs hier sind die guten – und so wie ich das einschätze auch die kompetenten – und offensichtlich wollen sie auch noch weiterhin tolle behringer-storys abliefern. also gib ihnen doch die chance dazu. hier jetzt mit einer positiven antwort kontern, hätte was von größe.

    • Profilbild
      Kyotonic

      In der Tat! Dazu Liefertermine für den VP-330, Neutron, UB-101, UB-X und Bro-One bitte! Das wird der „Uli“ auch nicht so stehen lassen wollen, da bin ich mir sicher. Die schreiben sich bestimmt schon im Geheimen. Vielleicht ist B ja der nächste große Sponsor von Amazona. Bisher war ja alles ganz einfach. :)Edit: Schön wäre doch, wenn T und B sich doch noch einigen könnten. Das wäre doch mal eine gute Allianz. Alle unter einem Dach, wie bei einem guten alten Kartell. M, T, B und Amazona zusammen!

  25. Profilbild
    Son of MooG  AHU

    Wow, das hat ja so heftig Wellen geschlagen, dass selbst Uli B. himself sich zu einem Kommentar hinreißen lässt, der kaum seinem Musiker-Robin-Hood-Image entspricht. Einerseits möchte ich gerne selbst entscheiden, was relevant ist oder nicht, andererseits muss Amazona.de auch nicht jedes Gerücht kommentarlos verbreiten. Mit der Verknüpfung von Amazona.de und Thomann habe ich kein Problem; durch T. bin ich erst auf A. aufmerksam geworden, und mit beiden bin ich sehr zufrieden. Wenn Behringer wissen will, was der Kunde will, soll er ihn einfach fragen und nicht so ein Teaser-Theater machen. Am Ende wird dann eine so große Nachfrage erzeugt, dass Instrumente auf Monate im Voraus bestellt und ganze Chargen in kürzester Zeit ausverkauft werden ( wie beim D). Wenn z.B. Roland oder Korg eine Neuheit vorstellen, ist diese auch i.d.R. schnell verfügbar. Da gibt es vorher noch einen Countdown, das war’s dann aber auch. Wenn Behringer in diesem Club auf Augenhöhe mitspielen will, muss er sich auch entsprechend benehmen. Von den 20 angekündigten Projekten war bisher nur der Neutron eine Eigenentwicklung; da sollte noch mehr kommen (die positiven Reaktionen sind doch ein Ansporn, oder?). Einen Pro-One-Clone muss ich jetzt nicht unbedingt haben, für Andere wäre es die Erfüllung eines Traumes. Solange es kein MS-20 ist…

    • Profilbild
      80salive  

      Hööööy nix gegen MS -20 :-D

      Aber Korg hatte mit dem Kronos extrem lange Lieferzeiten….Da hat man echt fast die Katze im Sack gekauft damals…

      Begierlichkeiten wecken ist das neue Marketing… Ich bin dabei :-D

  26. Profilbild
    bigPianist99

    An einem Mittwoch Nachmittag im Haus-Skilift sitzen, den Schneesturm heulen hören, ein Büble trinken und Behringer Diskussionen lesen – DAS ist Leben!! :D

    • Profilbild
      Tyrell  RED

      haha… beneidenswert. Wo bitte ist denn gerade der Schneesturm :-) ?

      • Profilbild
        bigPianist99

        Tja, wennst in den Bergen südlich von Oberstdorf wohnst, musst dich irgendwie mit 8 Monaten Schnee im Jahr arrangieren! :D
        Deswegen sind mir auch die Lieferschwierigkeiten von Behringer relativ wurscht, bis die Post mal wieder hier hoch kommt redet eh kein Mensch mehr davon ;-)

        • Profilbild
          TobyB  RED

          Falls du mal zum General Post Office in NY kommst oder Terry Pratchett „Ab die Post“ in die Finger bekommst. Dort steht geschrieben, …

          WEDER REGEN NOCH SCHNEE ODER DIE DUNKELHEIT DER NACHT KANN DIESE BOTEN VON IHRER PFLICHT ABHALTEN

          PS: Büble ist eine gute Wahl.

  27. Profilbild
    monoman

    Bye bye, Amazona! Ich bin dann mal weg. Oder könnt ihr eine Kooperation mit dem Ferdinand Piëch der Musikindustrie dementieren?

  28. Profilbild
    Viertelnote  AHU

    wozu denn die Aufregung?
    Wenn wir ehrlich sind, ist doch in jedem Forum alles
    vertreten. Egal ob Lob, Kritik, Meinungsaustausch, Erfahrungen austauschen und das beliebte Bashing
    auf ein Produkt was eben grad zur Wahl steht.
    Wird sich das jemals ändern? Ich denke nein, aber das
    ist wohl auch gut so, denn sonst
    wäre ja kein Leben in der Bude:)
    Ich denke „unser“ Amazona lebt von alldem.
    Wenn alles in einem vernünftigen Rahmen bleibt, wir weiterhin sachlich und vor allem konkret bleiben, ist doch alles gut.
    Ob man jetzt jeden Schnipsel leaken muss oder Neuigkeiten letztendlich als Enten wieder begräbt, kann ich aber auch nicht für gut heißen.
    Wenn Amazona das besser ausbalancieren kann ist auch die Transparenz gegeben. Statements sollte man allerdings von allen respektieren.

    netter Gruß

  29. Profilbild
    h3rtz  

    Wenn ich jetzt widerum lese, dass der Original-Post von Behringer auf Facebook stattfand, relativiert sich für mich alles ganz erheblich. Schliesslich können die Behringers auf ihrer eigenen FB Seite posten, was sie wollen. Wieso wird da ein „Bogen überspannt“?

    Andererseits sehe ich jetzt auch Amazona nicht in der Pflicht, jeden Social Media Post als „Top News“ auf die Frontpage zu hieven. Eigentlich macht ja dieser Vorgang erst den „Teaser“. Insofern kann ich die Entscheidung von Amazona im Nachhinein gut nachempfinden, nicht jede Info von dort mehr „abzuholen“. Kann ja schliesslich jeder selber Behringer auf FB verfolgen.

    • Profilbild
      Tyrell  RED

      Ging nicht um diesen Post, sondern um die allgemeine Informationspolitik und Teaser-Kampagnen der letzten Monate ;-)

  30. Profilbild
    ulibehringer

    Danke fuer das Feedback. Erlaubt mir ganz kurz zu erklaeren wie wir arbeiten, da hier offensichtlich Missverstaendnisse vorherrschen.

    Der Erfolg unserer Firma beruht einzig und allein darauf, Kunden gut zuzuhoeren und zu bauen was gewuenscht wird. Was hier als „Teaser Kampagnen“ oder “Click Bate”verstanden wird, ist fuer uns in Wirklichkeit Markt- und Kundenforschung als auch „Customer Engagement“.
    Wir benutzen eine sehr klevere “Radien 6” Software von SalesForce, die uns erlaubt Sentiment und Kommentare der Leser einzufangen und zu analysieren.

    Dieses “Social Listening” Tool ist extrem hilfreich, ist aber immer auf bestimmte Kanaele bezogen. Da bisher sehr viel von Amazona veroeffentlicht wurde und wir hilfreiches Feedback von euch bekommen haben, wurde Amazona in dieses “Social Listening” miteinbezogen. Unsere Leute und ich haben hier immer mitgelesen und nuetzliche Information verwertet.

    Dafuer waren wir Peter immer sehr dankbar, denn gerade die Amazona-Kampagne vor einigen Jahren hat enorm zum Erfolg des DeepMind’s beigetragen und es gibt hier sehr kompetente und leidenschaftliche Leser.

    • Profilbild
      SimonChiChi  

      Genau das hatte Peter ja gemutmaßt.
      Es sieht ja immer so aus, als würdet ihr z.B. wirklich einen pro one planen, aber eigentlich klopft ihr nur ab ob wir das zeug kaufen werden. Es geht also nicht darum WO ihr so eine Platine veröffentlicht, sondern WARUM. Da gab es ja auch Platinenbilder von TR808 und TR909, Bilder von einem angeblichen Jupiter 8, von euch gestreute Meldungen zu einem oscar usw. Die User werden doch jedesmal an der Nase herumgeführt – und das offensichtlich ganz bewusst.

      • Profilbild
        fizmo

        Also ich verstehe überhaupt nicht warum dadurch die User an der Nase herumgeführt werden. Wir sollten m.E. eigentlich doch froh sein, dass wir in diesen Prozess als Anwender zum Teil mit eingebunden werden und dadurch etwas mitbestimmen können was Behringer an Produkten entwickelt. Was ist daran verkehrt? Sonst kommen vielleicht wieder so schräge Produkte wie z.B. die Roland Boutiques auf den Markt, die irgendwie nichts Ganzes und nichts Halbes sind ;-) Roland hätte da vielleicht auch mal die User fragen sollen.

        • Profilbild
          SimonChiChi  

          passt schon, denke wir drehen uns im kreis. um das auszudiskutieren, müsste man sich tatsächlich persönlich treffen :-)

      • Profilbild
        h3rtz  

        Bei den letzten gefühlten 50 Produkten von Roland haben sich alle beschwert, sie würden nicht auf die User hoeren.

    • Profilbild
      andreas1303

      Ich finde es doch erstaunlich, wie Konzeptions- und Visionslosigkeit dann als besondere Kunden-Freundlichkeit verkauft wird.

  31. Profilbild
    ulibehringer

    Das Einbeziehen der Kunden gibt uns die extrem wertvolle Moeglichkeit dieses Feedback in die Produktentwicklung einfliessen zu lassen. Allerdings muss dies verstaendlicherweise zu einem sehr fruehen Zeitpunkt geschehen, da sonst die Moeglichkeit vertan ist, Wuensche zu beruecksichtigen. Gerade was Synthesizer betrifft – was meine persoenliche Leidenschaft ist – haben wir uns als Firma komplett geoeffnet und wie ihr auf Gearslutz sehen koennt, entwickeln wir nun Produkte zusammen mit Kunden was einen unglaublichen Spass macht. Schaut euch die UB-Xa Synth Inititative an, wo gerade erst gestern wieder ein neues Design veroeffentlicht wurde – ein Design was komplett aufgrund von Kunden-Feedback entstand.

    • Profilbild
      jocapentz

      Richtig so! Eine Firma darf und soll so viel wie möglich über ihr eigenes Produkt veröffentlichen und berichten dürfen! Ist doch großartig, dass ein großes Unternehmen wie Behringer die Wünsche der Nachfrager größtenteils versucht zu erfüllen!
      Wem das nicht interessiert, wobei ich denke dass das in einem Synthesizer Forum nicht der Fall ist, der sollte sich anderweitig umsehen.

      Weiter so Uli!

      • Profilbild
        Dirk Matten  RED

        Hier untersagt niemandem Herrn Behringer, etwas über seine Produkte zu veröffentlichen und die Wünsche der Nachfrager größtenteils zu erfüllen. Verstehe daher den Kommentar nicht. Bin ich doof?

  32. Profilbild
    ulibehringer

    Natuerlich verstehen wir Meinungen, die einfach ein komplettes Geraet verlangen und wir respektieren auch Peter’s Entscheidung in Zukunft die Entwicklung dieser Projekte nicht mehr zu begleiten.
    Grundsaetzlich veroeffentlichen wir unseren Content auf unseren eigenen Social Media Kanaelen, Gearslutz und einigen dedizierten Facebook Seiten. Jedes Magazin/Forum ist selbstverstaendlich frei zu entscheiden, was es veroeffentlichen will oder nicht. Wenn dies nicht mehr geschieht wie hier, werden wir das Social Listening abschalten, da der Kanal nicht mehr relevant ist fuer uns. Eure Kommentare werden also nicht mehr in Produkte einfliessen koennen.

    Also nochmals herzlichen Dank fuer das tolle Feedback von euch in der Vergangenheit und wenn ihr Interesse habt weiterhin mitzumachen, wisst ihr ja wo ihr uns finden koennt.

    Peter und ich sind natuerlich weiterhin Freunde und wir haben uns gestern nochmals ausgetauscht :-)

    Weiterhin viel Erfolg!

    Uli

    • Profilbild
      Son of MooG  AHU

      Lieber Uli, ich hatte gerne bei der Amazona-Aktion für den idealen Leser-Synth mitgemacht, und viele meiner Wünsche wurden dann auch im Tyrell und besonders im DeepMind12 realisiert. Eine solche Leser-Umfrage halte ich für wesentlich aufschlussreicher (und unterhaltsamer) als hier und da gestreute Leaks, um den Puls des Konsumenten zu fühlen. Die Transparenz bei der Entwicklung des UBies sollte doch auch bei den anderen Projekten möglich sein, anstelle von aussagelosen Bildern wie den zwei Herren am Jupiter-8 oder kommentarlosen von einer Platine, die auf einen Pro-One schließen lässt. Dann doch lieber eine Umfrage: „Wir wollen Synth X clonen, was haltet Ihr davon?“, bei der jeder seine Vorlieben und Abneigungen geltend machen kann. Und DeepMind und Neutron zeigen ja, dass eigene Entwicklungen höchst positiv aufgenommen werden, daher mein Wunsch, dies auch bei allem Cloning beizubehalten. Bleibt nur noch die Anmerkung, dass ich die Trennung von Thomann sehr bedauerlich finde. Immerhin konnte meinen DM12 noch da kriegen…

    • Profilbild
      camarillobrillo

      „Wenn dies nicht mehr geschieht wie hier, werden wir das Social Listening abschalten, da der Kanal nicht mehr relevant ist fuer uns. Eure Kommentare werden also nicht mehr in Produkte einfliessen koennen.“

      Es ist genau dieses unverständliche, kleinkindlich-überempfindliche Gebaren, das auch immer wieder im Behringer-eigenen Forum zu sehen ist: Bei leisester Kritik an irgendetwas wird der Kanal (Thread) dicht gemacht, bzw. der User (hinter den Kulissen) mit Ausschluss bedroht. Und zwar gerne auch auf direkte Weisung von „our Uli“. So richtig 6-jährig: Mit dir spiel ich nicht mehr, ätsch! Mimimi…. Eines CEOs einer Firma dieser Größenordnung ist das doch ziemlich unwürdig.

      Gerade hier in diesem Fall ist das aber völlig daneben und unbegründet. Die Redaktion hat ja, für alle bis auf Uli Behringer sehr leicht verständlich, klar gemacht, dass lediglich über kommentarlose Bildchen, also Andeutungen von Andeutungen, nicht mehr berichtet wird. Schreibt einfach dazu, was ihr mit der Veröffentlichung meint, dann bekommt ihr auch eure Meldung!

      Wenn die Redaktion hier den bisherigen Marketingspielchen kein Forum mehr bieten möchte, ist das verständlich. Dass sie damit offenbar genau den empfindlichen Nerv getroffen hat, zeigen die Reaktionen Uli Behringers überdeutlich.

  33. Profilbild
    fizmo

    Na dann werde ich mich mal verstärkt auf Gearslutz umsehen. Die Kommentare scheinen dort auf dem ersten Blick auch viel weniger von Hatern, Meckerliesen und ewigen Nörglern dominiert zu sein als auf Amazona. Also richtet euer Fähnchen in Zukunft halt nach denen die hier in den Kommentaren „am lautesten schreien“ und seit alle glücklich.

  34. Profilbild
    Marko Ettlich  RED

    Man kann es halt nicht Jedem im Leben recht machen. Die einen gewinnst du, die anderen verlierst du. Hauptsache man bleibt sich immer selbst treu. Sonst verlierst du alles. Sogar dich selbst. ;)

  35. Profilbild
    fizmo

    Also wenn ich mir hier die zahlreicher werdenden Kommentare durchlese muss ich sagen, dass sich vorallem einige mit einem RED im Namen hier nicht gerade mit Ruhm bekleckern. Mir ist schon klar, ihr müsst da eure Entscheidung rechtfertigen. Aber ich glaube ihr merkt nicht, dass ihr gerade dabei seit euer schönes Amazona Image zu ramponieren. Wie wäre es, anstatt das hier weiter eskalieren zu lassen, dass ihr mal an einer besseren Lösung arbeitet, als die vorgestellte. Wie ihr seht bring die ja nur noch mehr Zwist in die Leserschaft. Und das will wohl niemand.

    • Profilbild
      Dirk Matten  RED

      Zur Klarstellung: Ich schreibe nicht in meiner Funktion als Lektor für AMAZONA.de, sondern vertrete ganz allein meine persönliche Meinung. Die sei mir bitte zugestanden. Dass mein Name mit „RED“ gekennzeichnet ist, hat etwas mit den Zugriffsrechten bei Texten und Kommentaren zu tun, ist folglich rein technischer Natur.

      • Profilbild
        fizmo

        Danke für die Klarstellung. Mit den Internas bei Amazona bin ich nicht vertraut, dachte aber, dass ihr euch intern über Entscheidungen absprechen würdet. Zumindest suggerierte das die Überschrift „Nachtrag der Redaktion“.

    • Profilbild
      SimonChiChi  

      sehe nicht das hier was eskaliert oder ramponiert wird. der einzige der hier noch heftig dagegen hält bist du. und tschüss.

      • Profilbild
        fizmo

        Hmm, na dann werde ich auch mal zur Ruhe kommen ;-)

      • Profilbild
        h3rtz  

        Naja, die Diskussionsqualität hat schon ihre Höhen und Tiefen heute, und wenn’s persönlich wird, geht’s eigentlich immer eher abwärts…
        .
        Dass die mit RED gekennzeichneten Leute nicht zwangsläufig dem engsten Kreis der Redaktion entstammen, habe ich zum Glück bei der Diskussion mit Max kapiert, sonst hätte ich ein paar Sachen heute als ganz schön heftig empfunden.
        .
        So, wie ich das verstehe, ist der einzige Kommentator hier, der Amazona offiziell vertritt, Peter/ Tyrell.

        • Profilbild
          TobyB  RED

          Hallo h3rtz,

          oder sie sind beschäftigt. Ich glaube schon das die Kollegen eine Meinung und einen Standpunkt haben. Meiner ist. Keep calm and buy a synth.

          • Profilbild
            h3rtz  

            Word!

  36. Profilbild
    amazonaman  AHU

    Diese rum meckerei finde ich ehrlich gesagt nur noch peinlich und undankbar. Ich denke dass Behringer vieles richtig gemacht hat und jetzt steht ein Modell D bei mir daheim für einen unglaublichen Kurs! Dafür mussten keine Tiere sterben und auch keine Kinder arbeiten oder eine Ölpipline im Ozean leck geschlagen werden! Was wollen diese Motzer eigentlich? So und dafür steht jetzt erst einmal ein Neutron an. Macht einfach euer Ding weiter, ich bin mir sicher dass die Meckerei zu nichts führt.

    • Profilbild
      fizmo

      Gibt es den schon irgendwo zu bestellen? Warte auf den auch schon sehr gespannt.

      • Profilbild
        amazonaman  AHU

        Natürlich bei der Kongurrenz vom großen T, nämlich beim großen M. Hätte ihn Session Walldorf würde ich ihn dort bestellen oder Rockshop Karlsruhe oder auch beim Korn . Egal woher, die Leute werden sich um die Dinger reißen.

Für diesen Artikel sind keine Kommentare zugelassen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.