Superbooth 18: Mode Machines SEQ12, MIDI-Step-Sequencer

30. April 2018

Serienreife Sequenzen

Vorab: Zu dieser Produkt gibt es auf AMAZONA.de inzwischen auch einen ausführlichen Test – BITTE HIER KLICKEN

mode machines seq12

Der MIDI-Sequencer SEQ12 ist wahrlich keine Neuheit. Schon 2012 hatten wir dieses Gerät, das seinerzeit von RPE als Open Source Projekt entwickelt wurde, in einem Testbericht vorgestellt. Inzwischen wurde das Projekt zum Mode Machines SEQ12 gewandelt und soll von nun ab auch in dieser Version erhältlich sein. Die hier gezeigten Bilder stellen nun das finale Serienprodukt dar – und soweit wir das verstanden haben, ist der ModeMachines SEQ12 auch auf der Superbooth zum antesten bereit.

Der Mode Machines SEQ12 wurde in der Zwischenzeit überarbeitet und hat ein neues, erweitertes Betriebssystem erhalten. Der 19“ breite und 6 HE große Sequencer, der auch als Pultgerät aufgestellt werden kann, verfügt über 12 Spuren und eine Schaltmatrix mit LED-Tasten.

mode machines seq12

Es gibt verschiedene Modi, bei denen sich auch die Darstellung der Ansicht verändert.
Im Jam-Modus können pro Spur zwischen 16 Sequenzen frei umgeschaltet werden.
Im SEQ-Modus kann aus drei Spurtypen gewählt werden: Monophon, Chord und Drum. Davei werden auch Werte wie Velocity, Länge und diverse Controller verarbeitet. Noten und Akkorde können von einem externen Keyboard eingegeben werden. Für die Controller-Daten ist auch eine automatische Glättung aktivierbar. Weiterhin sind frei einstellbare Shuffle-Muster und Clock-Teiler möglich.
Im Songmodus lassen sich Sequenzen nach vorgegebener Reihenfolge abspielen. Insgesamt können 32 Songs gespeichert werden.

mode machines seq12

Der Mode Machines SEQ12 verfügt über drei MIDI-Ausgänge und einen MIDI-Eingang. Eine CV-Option ist derzeit nicht vorgesehen, doch will man eine mögliche Nachrüstbarkeit nicht gänzlich ausschließen. Allerdings bräuchte es angesichts der großen Datenmengen, die der SEQ12 erzeugen kann, ein immenses Anschlussfeld. Allein eine monophone Spur könnte mit Note (CV/Gate) sowie vier weiteren Steuerspannungen arbeiten, was zusammen sechs Buchsen erforderte. Auf 12 Spuren hochgerechnet … und bei Chord- und Drum-Modi …

Der Mode Machines SEQ12 ist und bleibt also vornehmlich ein MIDI-Sequencer. Sein großes Bedienfeld, der Funktionsumfang und seine intuitive Bedienung sind seine besten Argumente. Ein erneuter (Test)-Blick unsererseits wird wohl unvermeidlich sein.

mode machines seq12

Preis

  • voraussichtlich 995,- Euro
 Beats  Keys  Studio  Vintage
Forum
  1. Profilbild
    citric acid  RED

    ich hatte das Glück als Alpha Tester der neuen Firmware mit am SEQ12 zu arbeiten. Ich arbeite seit ca 25 Jahren mit div Hard,- & Software Sequenzer, aber mit diesem sind echt abgedrehte spielerrein möglich. Nimmt man einen Synthesizer der Midi CC sendet und versteht, macht der Sequenzer noch mehr spass. ich freue mich drauf. Ich wollte mir damals einen RPE kaufen, da musste ich aber passen, da hat er mehr als 1400,- gekostet, heute ist er mit mehr features für 1000,- zu haben. das ist doch mal was.

  2. Profilbild
    Son of MooG  AHU

    Mit dem Teil und seinen Song-Funktionen könnte ich wohl auch auf meinen Q-80 verzichten. Dabei habe ich mich grade erst so richtig vertraut damit gemacht…
    Im Ernst: die Beiden sind wohl kaum miteinander zu vergleichen. Aber der Gedanke, auch TX81Z und Mirage und andere durch Step-Reihen inklusive CCs anzufahren, ist verlockend. Wenn es nur nicht so teuer wäre…

    • Profilbild
      citric acid  RED

      dann schaue drir mal andere sequenzer an :-) ist viel geld, ja . aber nicht zu viel. Die alternativen sind sehr viel teurer.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.