ANZEIGE
ANZEIGE

Superbooth 18: Serge Modular by Random*Source

5. Mai 2018

In Zusammenarbeit mit Serge Tcherepnin

Random*Source ist ein deutscher Hersteller, der unter offizieller Lizenz Module und Systeme von Serge baut, und das sogar teilweise in direkter Zusammenarbeit mit Serge Tcherepnin.

ANZEIGE

Das Modularsystem von Serge unterscheidet sich von allen anderen in mehrfacher Hinsicht. Da ist zunächst die Baugröße von 4 HE. Wem die 3 HE des Eurorack zu klein und die 5 HE von Moog & Co zu groß sind, der könnte hier den goldenen (zugegebenermaßen Ansichtssache) Mittelweg gehen.
Zweites Erkennungsmerkmal sind die verwendeten Bananenstecker für Patchkabel und Buchsen, die sonst in der Modularwelt kaum vorkommen. Zum Beispiel das alte Böhm Soundlab, der Kilpatrick Phenol-Synthesizer oder Buchla setzen auch auf diese Steckverbindung. Der Vorteil der Bananas ist die Möglichkeit, mehrere Stecker aufeinander zu setzen, was einem Multiple gleichkommt. Immerhin bieten seit einiger zeit verschiedene Eurorack-Firmen Adaptermodule für verschiedene Steckernormen an um auch mit diesem Systemen interagieren zu können.

Aber Serge ist unter Modular-Fans aber vor allem wegen seiner besonderen Module bzw. andersartiger Schaltung bekannter Baugruppen bekannt. Als Beispiele seien hier nur der berühmte Ring (Modulator) und der Wave Multiplier genannt. Dass Wavefolding in den vergangen Jahren wieder so populär geworden ist, liegt nicht zuletzt an Serge.

ANZEIGE

Random*Source bieten Serge-Module in der originalen Bauform 4 HE und mit Bananas, aber auch als Eurorack-kompatible 3 HE mit 3,5 mm Miniklinken an.

Eine Neuvorstellung auf der Superbooth war der Touch Activated Keyboard Sequencer. Er ist als Stand-alone Gerät ausgelegt, weshalb hier die Bauhöhe sekundär ist. Es wird aber zwei Versionen, eine mit Bananas und eine mit Miniklinken, geben. Der Sequencer verfügt über vier Reihen mit je 16 Steps. Für die vier Reihen gibt es mit Vertical Clock und Vertical Reset die Möglichkeit, die eigentlich parallel laufenden Reihen zu kombinieren und gegeneinander zu versetzen. Der Sequencer wird noch etwas zeit brauchen und ein Preis steht auch noch nicht fest, aber wir werden dieses Teil im Besonderen und Serge Modular by Random*Source im Allgemeinen im Auge behalten.

ANZEIGE
ANZEIGE
 Beats  Keys  Studio  Vintage
Forum
  1. Profilbild
    iggy_pop  AHU

    Wie sieht es denn aus mit der Preisgestaltung? Werden sich die Random Source-Produkte preislich an den Originalen von Sound Transform Systems orientieren, oder stellen sie eine erschwinglichere Alternative dar?

    • Profilbild
      fonik

      Vielen Dank für die Frage, gibt sie mir doch Gelegenheit festzustellen, dass STS nicht original Serge ist. STS arbeitet nicht mit Serge zusammen, ist auch nicht die Firma, die Serge gegründet hat.
      Random*Source will das weiterführen, was Serge Tcherepnin mit SMMS begonnen hatte.

      Dennoch: Verglichen mit STS sind die Preise deutlich niedriger, vor allem wenn man bedenkt, dass Qualität und Leistung wesentlich höher sind. Ein aufgebautes full-panel ist für ca 2800.-EUR zu haben (zum Vergleich: 5000.-USD bei STS).

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE