Superbooth 18: WMD Fracture, Percussion Synthesizer

20. April 2018

Mehr als einfache Claps

wmd fracture

Nach der Musikmesse ist bekanntlich vor der Superbooth und so langsam werden die ersten Neuheiten vorgestellt. Der in Denver, USA beheimatete Hersteller WMD hat heute den WMD Fracture vorgestellt. Dieses fürs Eurorack konzipierte Modul basiert auf der Granularsynthese und soll eine große Palette an Sounds bieten, ohne dass die Bedienung all zu komplex ausfällt.

Eine Vielzahl an Micro-Samples, also ultra-kurze Samples hat WMD in ihren Percussion Synthesizer Fracture integriert. Dabei kommen laut Hersteller die unterschiedlichsten Sample-Vorlagen wie Claps, Tischtennisbälle oder den Sound einer öffnenden Bierflasche zum Einsatz. WMD Fracture spielt dann Ausschnitte dieser Samples gleichzeitig ab und es entstehen die unterschiedlichen Percussion-Sounds.

wmd fracture

Eigentlich sollte WMD Fracture ein Modul werden, was ausschließlich Clap-Sounds wiedergeben kann, doch das Soundrepertoire fiel letztlich deutlich größer aus als erwartet.

Im folgenden Video zeigt euch WMD was mit Fracture möglich ist:

Als Preis gibt WMD für den Fracture 269,- US-Dollar an

wmd fracture

 

Preis

  • 269,- US-Dollar
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.