Superbooth 20: Eternal Engine EMI Apparatus – duophoner Tube Synthesizer

28. April 2020

Stabilisierte Röhren spielen Acid

Eternal Engine EMI Apparatus wird als erster duophoner Synthesizer aus Russland vorgestellt. Der gesamte Audiosignalweg ist mit Gas-gefüllten und Vakuum-Röhren realisiert, die jedoch für die notwendige Stimmstabilität von einem ARM-Prozessor gesteuert werden.

Apparatus besitzt zwei Thyratron-Oszillatoren mit Rechteck und Sägezahn, die von einem Quarz in der Frequenz stabilisiert werden, so dass sie über den gesamten Tonbereich zuverlässig gespielt werden können. Der Klang wird mit einem Vactrol Filter bearbeitet, das bis zur Selbstoszillation reicht und übersteuert werden kann. Der abschließend VCA basiert auf der Schaltung eines Röhren-Opto-Kompressors und hat einen ebenfalls Röhren-basierten Overdrive integriert. Eine auf Velocity reagierende ADSR-Hüllkurve, ein zur MIDI-Clock synchronisierbarer LFO mit Retrigger-Funktion und Waveform-Morphing sowie ein regelbares Portamento / Legator und ein analoges VU-Meter vervollständigen die Ausstattung des Synthesizers.
Die beiden Oszillatoren lassen sich für duophones Spiel via MIDI auch getrennt ansprechen, durchlaufen jedoch das gleichen Filter und den gleichen VCA, so dass es sich eigentlich um Paraphonie handelt.

Eternal Engine EMI Apparatusduophonic Tube Synthesizer rear

die nicht ganz so schicke Rückseite

Apparatus hat Anschlüsse für DIN MIDI-In, USB Host, Pedaleingang und Audioausgang. CV und Gate werden leider nicht unterstützt. Das 220 V Netzteil ist integriert.
In den Audiobeispielen tendiert Apparatus zu angezerrten und aggressiv Sounds. Da verwundert das neue, Acid-lastige Demo nicht.

Es geht aber auch anders:

Eternal Engine EMI Apparatus kann derzeit beim Hersteller zum Preis von 1.899 Dollar zzgl. Versand bestellt werden. Vielleicht findet sich noch ein hiesiger Vertrieb.

 Beats  Keys  Studio  Vintage
Forum
  1. Profilbild
    lightman  AHU

    Erinnert optisch an an einen McIntosh-Röhrenverstärker. Klingt gut, aber Röhren… ich weiß nicht so recht… kriegt man da Ersatz, wenn mal eine kaputtgeht oder zerdeppert wird, und was kostet so’ne Elektrobirne?

    Der Preis ist auch nicht von schlechten Eltern, schätze, da muß man richtig drauf stehen, um 1900 Euro + Zoll und Versand für einen paraphonen Analogen abzudrücken, wobei ich mir schon vorstellen kann, daß der Apparatus für manche Anwendungen eine richtig tolle Sache sein kann. Laß‘ den mal in einem überhitzten Club fünf Stunden lang glühen, ich wette, der klingt dann wie aus der Hölle. Wär schon schön für meine Livegigs, aber Konto sagt nö.

  2. Profilbild
    Kraut Control  

    Wenn schon Soviet-Retro-Chic, dann bitte auch konsequent mit kyrillischen Buchstaben. Und wie schon gefragt wurde…wie schaut es mit Ersatzröhren aus? Dazu noch kein CV und Gate…naja…

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.