Superbooth 20: Noise Lab stellt seine ersten Eurorack-Module vor

8. April 2020

VCO, VCF, Shaper, Scanner, ADSR, VCA

Der neue schwedische Hersteller Noise Lab wollte eigentlich auf der Superbooth 20 seine ersten sechs Eurorack-Module vorstellen. Nun bleibt es natürlich bei einer Online-Präsentation. Aber diese sechs Module sind ist erst der Anfang, weitere Module sind bereits in Planung.

Noise Lab Module

Die ersten Module von Noise Lab: VCO, Shaper, VCF, Scanner, ADSR und Dual VCA

Die ersten sechs Module von Noise Lab decken mehr oder weniger die Grundausrüstung für einen Monosynth-Patch ab. Man könnte meinen, dass es das alles schon gibt. Doch finden sich bei den Modulen einige Besonderheiten, die einen Blick wert sind.

Der analoge VCO Prime Mover basiert auf dem CEM 3340 Chip. Das Modul hat Wave Modifier, Sub-Oszillator und Portamento gleich mit integriert. Eingänge für Hard- und Soft-Sync sind vorhanden sowie ein Eingang für FM, der sich zwischen linearer und exponentieller Kennlinie umstellen lässt. Die Modifier lassen sich separat für Saw > Double Saw, Square > Double Square, Triangle > Folded Triangle und Sine > Double Sine einstellen.

Der Waveshaper Wrinkler kombiniert Wavefolding und einenn sogenannten „Creaser“. Folding funktioniert allgemein mit Triangle am besten, doch dieses Modul kann mit alle Schwingungsformen arbeiten, selbst Square. Mit einem Regler kann zwischen dem Eingangsignal und dem vom Modul generierten neuen Obertönen übergeblendet werden. Fold und Crease sind spannungsteuerbar.

Das Filter Beautifier ist OTA-basiert. Es lässt sich zwischen Tief- und Bandpass sowie 12 dB und 24 dB Flankensteilheit umstellen. Für Cutoff gibt es zwei und für die Resonance einen CV-Eingang. Die Resonanz reicht bis zur Eigenschwingung, der Eingang kann mit Gain übersteuert werden.

Mit dem vierkanaligen Crossfader Fourcaster kann zwischen vier Eingangssignalen übergeblendet werden. Mit vier komplexen Oszillatoren und einer geeigneten Steuerquelle könnte man unter anderem Vectorsynthese-ähnliche Sounds erzeugen.

Die ADSR-Hüllkurve Contourist verfügt über drei Geschwindigkeitsbereiche und einen Loop-Modus.

Und schließlich gibt es noch den dualen VCA Augmentor mit linearer Kennlinie. Neben seiner eigentlichen Funktion kann er auch als Signalsplitter eingesetzt werden, das VCA 2 zu VCA 1 normalisiert ist.

Die Produktion der Module von Noise Lab ist gerade angelaufen und sie sollen in Kürze verfügbar sein. Zu den nächsten Entwicklungen soll es demnächst weitere Informationen geben.

Preis

  • Prime Mover: 335,- Euro
  • Wrinkler: 240,- Euro
  • Beautifier: 165,- Euro
  • Fourcaster: 210,- Euro
  • Contourist: 125,- Euro
  • Augmentor: 125,- Euro
 Beats  Keys  Studio  Vintage
Forum
Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.