ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Superbooth 21: Mayer M800-R2 & M700, Eurorack-Synthesizer

16. September 2021

MD900 in zwei Modulen

mayer m800-r2 eurorack va-synthtesizer

16-stimmiger & 4-fach multitimbraler Synthesizer im Modularsystem

Das Modul M800-R2 und die äußerlich kleine Variante M700 entsprechen dem gestern vorgestellten Synthesizer Mayer RD900. Die gleiche Power, die gleichen Möglichkeiten – nur halt im Eurorack-Format.

Das Modul M800-R2 war die Grundlage zur Entwicklung des MD900, daher entspricht die Klangerzeugung dem Desktop-Synthesizer. Aber auch die Bedienung über das große Touch-Display und die Encoder, abgesehen von den zusätzlichen Reglern des Synth-Panels, setzt auf die gleiche Struktur und Logik.
M800-R2 ist 16-stimmig und 4-fach multitimbral. Der VA-Synthesizer mit Wavetables, Dual-Filter, Sample-basierter Drum-Sektion mit Import-Möglichkeit, vier Effekt-Slots, je drei LFOs und Hüllkurven sowie Arpeggiator und MIDI-Clip-Launcher finden hier auf einer Breite von 32 TE Platz. Zusätzlich verfügt das Modul aber über 2-mal CV/Gate-Ausgänge, Clock-Eingang, MIDI-Eingang und -Ausgang (3,5 mm TRS) sowie USB auf der Frontseite. Außerdem gibt es gegenüber der vor zwei Jahren vorgestellten Version des Moduls nun acht Function-Keys für eine schnellere Navigation zu Oszillatoren, Filter, LFOs, Hüllkurven etc. Auch ist die Einbautiefe mit weniger als 30 mm geringer geworden und die komplette Hardware wurde überarbeitet.

ANZEIGE
mayer m700 eurorack

M700 – die gleiche Synth-Power im Mini-Format

Das Modul M700 entspricht ebenfalls in der Leistungsfähigkeit und dem Funktionsumfang dem Synthesizer MD900. Allerdings wurde hier auf das Display und die Encoder verzichtet, es gibt nur ein Mini-Display für die wichtigsten Informationen. Zur vollständigen Bedienung ist ein Software-Editor vorhanden, der auch als VST-Plug-in betrieben werden kann. Dieser Editor, der sich momentan noch in der Entwicklungsphase befindet, wird auch für das Modul M800-R2 und den MD900 verwendet werden können.

Die beiden Module haben aufgrund ihrer auf Raspberry basierten Technologie einen deutlich höheren Strombedarf, als es bei analogen Modulen der Fall ist. Mayer wird daher ein eigenes Stromversorgungsmodul mit 6000 mA anbieten, das den Bus mit genügend Power versorgen kann. Ein eventuell vorhandenes Netzteil im Case muss in diesem Fall von dem betreffenden Bus getrennt werden. Übrigens wird es auch einen eigenen zweizeiligen Modular-Rahmen mit eingebautem Netzteil von Mayer geben.

ANZEIGE

VST-Editor für M700 und M800-R2, später auch für den MD900

Aufgrund der Lieferengpässe bei Bauteilen gibt es für Mayer M800-R2 und M700 noch keine genauen Angaben zu Verfügbarkeit und Preisen.

Das Mayer-Modularcase mit eigener Stromversorgung

ANZEIGE
 Beats  Keys  Studio  Vintage
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE