ANZEIGE
ANZEIGE

Superbooth 22: Knobula Kickain, Eurorack-Modul

7. Mai 2022

909 Kick + Sidechain

knobula kickain kick drum sidechain eurorack 909

Der britische Hersteller Knobula, der letztes Jahr mit der 8-stimmigen Synth-Voice Poly Cinematic sein erstes Modul präsentierte, wird auf der Superbooth 22 am Stand Z232 das neue Drummodul Kickain zeigen.

ANZEIGE

Manche Sachen sind so naheliegend, dass man erst einmal darauf kommen muss. Es ist eine besonders im EDM-Bereich gängige Methode, einen Sidechain-Kompressor zu verwenden, um der eminent wichtigen Bassdrum genügend Platz zu verschaffen. Warum also nicht beides in einem Modul vereinen?
Genau das ist der Gedanke hinter Kickain. Zum einen erzeugt das 12 TE breite Modul eine von der Roland TR-909 inspirierte Kick, die jedoch auf einer virtuell-analogen Klangerzeugung basiert. Sie kann mit Level, Tune, Decay, Drive, Click, Punch und Bend eingestellt werden. Über einen V/Oct-Eingang lässt sich die Bassdrum tonal spielen.

Der zweite Teil des Moduls ist ein Stereo Spectral Compressor mit Sidechain-Funktion. Hier kann eine Bassline, eine Fläche oder ein kompletter Track (idealerweise ohne Bassdrum) eingespeist werden. Einerseits kann damit der bekannte Ducking-Effekt realisiert werden, bei dem die Lautstärke des Audiosignals mit jeder Kick einfach abgesenkt wird. Es gibt aber auch zwei spezielle Spectral-Modi, die nur den Frequenzbereich um die Kick herum entsprechend bearbeiten. Dadurch wird die Bassdrum präsenter, jedoch bleibt der sogenannte „Pump-Effekt“ aus.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Außerdem besitzt das Modul ein 24 Bit Stereo-Reverb, das mit dem Decay verbunden ist. Es können subtile Room-Effekte oder Trance-typische Kick-Hallfahnen mit bis 10 Sekunden mit nur einem Regler eingestellt werden. Die Hallfahne kann sich auch deutlich auf den Sidechain-Effekt auswirken. Der rechte Kanal kann mit seinem Ein- und Ausgang alternativ als Send/Return-Kanal für weitere Klangbearbeitung genutzt werden. Mit einem Bass-Cut-Schalter lässt sich der untere Frequenzbereich bei Bedarf bei 40 Hz oder 60 Hz begrenzen.

Knobula Kickain kann ab sofort vorbestellt werden, der Preis beträgt 375,- Euro.

ANZEIGE

Preis

  • 375,- Euro
ANZEIGE
 Beats  Keys  Studio  Vintage
Forum
    • Profilbild
      Marco Korda AHU

      Jepp. Und der LowCut hätte gerne etwas mehr Optionen vertragen können, 40 und 60 wären mir erstmal zu ungenau. Kommt aber sicherlich drauf an, wie die Architektur ist. Die Flankensteilheit wäre da noch interessant gewesen.
      Das Reverb ist bestimmt auch eine nette Zugabe, aber wenn es nicht klingt, dann vollkommen nutzlos. Und man bezahlt es ja dennoch mit. Werde mal bei der Superbooth reinhören, bin gespannt.

  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Interessantes Konzept! Kick, Rumble und Ducking in einem Modul. Wenn alle drei gut klingen sicher ein Platzsparer für so manchen.

  2. Profilbild
    Digitalia

    Überall jetzt mit sidechain.
    Ist diese cookie cutter Musik noch hip???
    Das Klang vor 20 Jahren schon wie ein 5 jähriger beim Weihnachtsplaetzchen ausstechen.

  3. Profilbild
    Lucky Lutz

    Wir haben uns das Teil auf der Superbooth vorführen lassen und waren durchaus angetan vom Sound und Druck.

  4. Profilbild
    venon303

    Ich habe Kickain an der Superbooth links liegen gelassen und mich voll und ganz Poly-Cinematic gewidmet. Knobula war ohne Frage designmässig ein Highlight an der Messe!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE