Test: Aerodrums Air Percussion, Virtuelles Drumset

18. Dezember 2016

Das Pendant zur Luftgitarre

Was ist das denn? Man kann es nicht fühlen, sehen oder riechen und es klingt trotzdem wie ein Schlagzeug. Richtig, Aerodrums Air Percussion – das Drumset für Luftschlagzeuger oder solche, die es werden wollen. Hielt ich das Aerodrums Air Percussion Set zunächst ausschließlich für eine lustige Spielerei, erschlossen sich beim Ausprobieren durchaus einige sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten. Phil Collins legendärer Drumfill aus „In the air tonight“ bekommt so eine völlig neue Bedeutung, spielt man diesen zum Song über das Aerodrums System und fuchtelt dabei durch die Luft. Der Spaßfaktor ist wirklich hoch und begeistert jeden.

Sieht lustig aus, ist es auch: Trommeln ohne Drums

Sieht lustig aus, ist es auch: Trommeln ohne Drums

Set Inhalt

Wie eingangs bereits erwähnt, handelt es sich bei Aerodrums um eine Art Luftgitarre für Schlagzeuger. Spezielle Sticks und Reflektoren für den Fuß sorgen dafür, dass die von einer Kamera aufgenommenen Bewegungen in Schlagzeug-Sounds umgesetzt werden.

Im Aerodrums Air Percussion Set enthalten sind ein Pärchen Mallet-artige Sticks mit rundem Kopf. Dieser reflektiert das Licht, das von einer Kameralampe auf den Schlagzeuger geworfen wird. Ebenso geschieht dies mit den Fußreflektoren, dreieckige mit Reflexionsfolie beklebte Schaumstoffklötzchen, die mit einem Gummiband an den Füßen befestigt werden. Auch wird die Kamera (eine Sony Playstation Kamera), Ersatzköpfe der Sticks sowie eine Papp-Sonnenbrille mitgeliefert. Die Brille ist nicht nur für den Coolness-Faktor zuständig, sondern die Lampe ist extrem hell und ist direkt auf den Lufttrommler gerichtet. Natürlich funktioniert aber auch jede andere Sonnenbrille. Außerdem empfiehlt sich, das Notebook seitlich aufzustellen, um den Blick nicht permanent in Richtung Lampe zu richten.

Die Software Ansicht während des Trommelns

Die Software Ansicht während des Trommelns

Installation

Zunächst einmal muss die Aerodrums Software heruntergeladen werden. Dazu benötigt man den in der Packung enthaltenen Code. Das Setup führt einen sicher durch die Einstellungsprozedur. Bei der Einrichtung ist wichtig, den Raum wirklich abzudunkeln, sonst funktioniert das System nicht. Das Prinzip ist einfach: Die Kamera erfasst die hellsten Punkte im Raum, also die Stickspitzen und die Fußreflektoren, die Software setzt die Bewegungen um.

Das Menu der Software

Das Menü der Software

Für einen ersten Eindruck, wie das aussieht, hier das Produktvideo des Herstellers, in dem das Aerodrums Air Percussion System demonstriert wird:

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Onkel Sigi  RED

    Finde ich jetzt nicht zu teuer, diesen Preis von 185.- Euro……

    Musikalische Grüße von Onkel Sigi

    • Profilbild
      Oliver Schulte  RED

      Ich sehe die potenzielle Käuferschaft für dieses Produkt zum allergrößten Teil bei Kindern und Jugendlichen. Diese haben in der Regel schon ein Instrument und würden sich die Software auch zum Fest auf den Wunschzettel schreiben. Würde das Paket um die 100 € liegen, wären definitiv 5-10 Aerodrums unter dem Weihnachtsbaum meiner Schlagzeugschüler gelandet. So leider überhaupt keine. Natürlich ist der Preis gemessen an den Entwicklungskosten und dem Einsatz der Entwickler angemessen. Nur schade, das so nur wenige verkauft werden….

  2. Profilbild
    Martin Andersson  RED

    Der große Donald Buchla hat vor über 20 Jahren schon ein solches System angeboten. Das nannte sich damals „Buchla Lightning“ und funktionierte tadellos. Leider wurde die Produktion ziemlich bald wieder eingestellt. Wahrscheinlich war die Musikerwelt noch nicht reif für ein rein virtuelles Schlagzeug.

    p.s. Wenn Du 185 Euro für teuer hälst, würde mich interessieren, welcher Preis Deiner Meinung nach angemessen wäre.

  3. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Das zweite unsichtbare Instrument nach Theremin

  4. Profilbild
    waldgeist  

    Interessant, erinnert mich an die Drum Pants, die ich damals per Kickstarter mitfinanziert habe. Diese nutze ich aber selten, da das Anziehen und Justieren eine Menge Zeit beansprucht. Wäre interessant zu wissen, wie das bei diesem System funktioniert.

  5. Profilbild
    waldgeist  

    Eine Frage noch: Du schreibst, dass die Drums nicht verschiebbar seien, in den Demovideos auf YouTube scheint das aber zu funktionieren, zumindest für die Base Drum. Klappt das bei den anderen Drums nicht?

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.