ANZEIGE
ANZEIGE

Test: AKAI, SynthStation49, Controller-Keyboard mit iPad Dock

Installation & Praxis

Zunächst habe ich die SynthStation49 am Mac mit Logic Pro getestet. Wie vom Hersteller angepriesen, muss man einfach nur die SynthStation an den USB-Port hängen und sowohl OS X als auch Logic erkennt das Gerät sofort und richtigerweise als SYNTHSTATION. Die ersten Versuche lassen sofort eine positive Stimmung aufkommen. Die Tastatur spricht gut an, fördert aber zumindest bei meinem Anschlag als Pianist/Keyboarder tendenziell die höheren Velocity-Werte. Um niedrigere Werte zu erzeugen, musste ich mich schon etwas anstrengen, mag aber einfach daran liegen, dass ich eben andere Tastaturen gewohnt bin. Grundsätzlich ist das aber immer subjektives Empfinden, daher unbedingt vorab im Laden antesten. Ganz anders verhalten sich die anschlagsdynamischen Pads. Bei denen muss man schon ordentlich draufhauen, um die höchsten Anschlagswerte zu erreichen. Schön ist zwar, dass auch ein nicht ganz zentraler Anschlag funktioniert und man selbst am Rand der Pads noch ordentlich damit spielen kann und die passenden Befehle ausgegeben werden. Allerdings fällt es schwer, dynamische Sachen einzuspielen, da die Anschlagsstärken wahlweise sehr leise oder eben ganz laut sind. Das gute obere Velocity-Mittelfeld war zumindest für mich nur mit Anstrengung zu erreichen. Wie eingangs bereits erwähnt, sind die Pads hintergrundbeleuchtet, so dass bei jedem Anschlag der Rand des Pads orange aufleuchtet.

ANZEIGE

SynthStation49 mit angedocktem iPad

SynthStation49 mit angedocktem iPad

ANZEIGE

Sehr gefallen hat mir das Modulationsrad, was sich auffallend ruhig und mit dem passenden Widerstand bewegen lässt. Entgegen manch anderer Controller lassen sich hiermit sehr genaue Bewegungen bewerkstelligen. Gleiches gilt für das Pitchbend-Rad. Hier merkt man eine deutlich erhöhte Material- und Verarbeitungsqualität.

Kommen wir zur rechten Seite des Gerätes. Die fünf Transporttasten bieten die Funktionen Rec, Play, Stop, Prev Bar und Next Bar. Dabei sendet die SynthStation49 bei Betätigung der Tasten keine MMC-Kommandos, sondern MIDI-Control-Change-Befehle. Dies lässt sich intern auch nicht abändern. MMC bleibt der SynthStation außen vor.

ANZEIGE
Forum
    • Profilbild
      Felix Thoma  RED

      Hallo,
      die SynthStation sendet grundsätzlich an iPad und USB gleichzeitig. Durch Herunterdrehen der Lautstärke kann man den iPad Output aber abschalten. MIDI Signale werden aber weiterhin an das iPad ausgegeben. Eine direkte Möglichkeit zwischen USB/iPad zu switchen gibt es nicht.

    • Profilbild
      Felix Thoma  RED

      Hallo Joghurt72,
      da das iPad 4 / iPad mini grade erst auf den Markt gekommen ist, wird es leider offiziell noch nicht unterstützt. AKAI hat sich der Sache aber bereits angenommen und testet mögliche Lösungen dafür.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE