ANZEIGE
ANZEIGE

Test: AKG DMS Tetrad, digitales Funksystem

21. November 2014

Vier gewinnt!

Die Bundesnetzagentur ist eine umtriebige Behörde, die in den vergangenen Jahren unsere liebgewonnenen Funkfrequenzen und ihre Nutzung gehörig durcheinander gewirbelt hat. So musste sich mancher Besitzer von entsprechenden Systemen oft mehrmals, teils mit erheblichen Kosten, umorientieren. Inzwischen scheint wohl eine Lösung gefunden zu sein, wie lange die Bestand hat, steht in den Sternen. Zudem ist in dem auch nach 2015 anmeldefrei nutzbaren Bereich, wie dem Harmonized Frequency Band (863 – 865 MHz), durchaus mit Störungen zu rechnen. Die LTE-Mittenlücke (823 – 832 MHz) scheint hier weniger störanfällig zu sein. So verwundert es nicht, dass immer mehr Hersteller auf den digitalen 2,4 GHz-Funk ausweichen. Ganz neu bietet auch AKG mit dem DMS Tetrad-Funksystem eine Lösung in diesem Bereich an. Wir nehmen uns das AKG DMS Tetrad Vocal Set D5 und den DPT Tetrad Taschensender vor.

 

ANZEIGE

DSR Tetrad

Der DSR Empfänger

Der DSR Empfänger

 

Der DSR ist das Empfangsteil des Systems. Auf einer Höheneinheit sind hier vier Empfänger untergebracht. Das Gehäuse ist aus Metall mit einer Kunststoff-Front, ist 31,5 cm breit und kann mittels der mitgelieferten Rackohren auf 19″-Maß gebracht werden.

Jeder der vier Kanäle besitzt einen eigenen Volumeregler und einen Connect-Button zur Kanalzuweisung. Drei LEDs geben Auskunft über die Batterieladung, die Zuweisung an einen Sender und warnen vor zu hohem Eingangspegel. Auch der Einschaltknopf befindet sich auf der Vorderseite.

ANZEIGE

Rückseitig befindet sich für jeden Kanal ein XLR-Ausgang. Die fünfte Buchse führt das Summensignal, das mit einem Schiebeschalter um 20 dB angehoben werden kann.

Die DSR Rückseite

Die DSR Rückseite

 

Ein weiterer Schalter ist für die Interference Protection zuständig. Im 2,4 GHz Band ist ja reger Betrieb durch Bluetooth, WLAN, Mikrowellen, Fernsteuerungen und mehr. Hier kann es also leicht zu Störungen kommen, die mit einer höheren Protection bekämpft werden.

Auch die Antennenanschlüsse befinden sich auf der Rückseite, bei Benutzung der Rackwinkel lassen sie sich aber auch nach vorne führen. Die dafür benötigten Anschlusskabel werden von AKG lobenswerterweise gleich mitgeliefert, bei so manchem Mitbewerber dürfen diese separat erworben werden.

Zwischen den Antennenanschlüssen sitzt noch die Buchse für das externe Netzteil mit Zugentlastung.

ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE