Test: AKG K-181-DJ, DJ-Kopfhörer

24. September 2015

Ein Klassiker schon jetzt?

Der AKG K-181-DJ – ein Klassiker für sich? So könnte man es fast ausdrücken, so lange wie dieses Modell schon am Markt erhältlich ist.

Seit mehr als 9 Jahren nun gibt es den Kopfhörer schon auf dem Markt, doch nie hat das Modell wirklich Aufsehen erregt. Warum aber gibt es ihn schon so lange? Wurde damals ein massiver Over-Stock produziert? Oder ist das Gerät einfach ein qualitativ guter Dauerbrenner, der trotzdem mit ein wenig Understatement unter dem Radar fliegt und eher auf langes Marktvorkommen setzt statt auf den schnellen und kurzen Durchbruch?

Nun, wo wir bald auf die 10 Jahre zugehen, kann man sich diese Frage doch einmal stellen und mal diesen Kopfhörer genauer anschauen, der schon so lange am Markt durchhält.

Alles dabei...

Alles dabei

Verpackt kommt der AKG K-181-DJ recht schlich in einer eine kleinen Klarsicht-Plastikkiste. Erinnert immer ein wenig an Spielzeug, was Kinder natürlich sehen möchten, ist für den Preis von aktuell rund 79,- Euro aber auch in Ordnung.

Für den „geringen“ Preis sollten auch keine Beschwerden aufkommen, wenn man sofort feststellt, dass bei dem Modell Kunststoff überwiegt.

Das tut es nämlich in der Tat: Bügel wie die Ohrmuscheln und auch das Scharnier sind aus Kunststoff. Metall findet sich außen nur in Form mehrerer Schrauben, mit denen das Modell verschraubt ist. Somit ist der Kopfhörer mit rund 280 gr auch kein Schwergewicht.
Schwarz und Silber dominieren als Farben, ein großes Logo prägt den Bügel, kleinere Logos die Ohrmuscheln.

Der Bügel ist an der Innenseite gepolstert, zumindest an der Oberseite. Hier ist ein Polster fest eingelassen, was für einen angenehmen Sitz sorgt. Ebenso für einen angenehmen Sitz sorgt die Größenverstellung, die auf beiden Seiten vorgenommen werden kann. Hierzu können die Ohrmuscheln samt dem Scharnier aus dem oberen Teil des Bügels herausgezogen werden. Insgesamt lässt sich der Kopfhörer so um bis zu 6 cm vergrößern, 3 cm pro Seite. Die Größenverstellung ist gerastert in elf kleine Schritte mit beschrifteten Markierungen, so dass man den Kopfhörer, sofern man sich seine Zahlen merkt, direkt auf die eigene Kopfgröße einstellen kann.

Die Größenverstellung lässt 3 cm pro Seite zu

Die Größenverstellung lässt 3 cm pro Seite zu

Forum
  1. Profilbild
    anselm  

    Aus meiner Sicht ein günstiger Hörer von dem man keine Wunder erwarten sollte. Dann ist er OK. Ich persönlich würde bei dem Klang nicht mehr al 30€ dafür zahlen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.