Test: Allen&Heath Xone:DX

Der Aufbau

… des Xone:DX ist auf den ersten Blick an den großen Bruder Xone:4D angelehnt. Dies betrifft die optische Aufmachung ebenso wie den modularen Aufbau des Geräts aus Mixersektion in der Mitte, eingerahmt von zwei Controller-Einheiten für die DJ-Software rechts und links. Der Mixerbereich bietet dabei vier vollwertige Kanalzüge mit Klangregelung, Pegelanzeige für jeden Kanal und Vorhörfunktion, sowie einen Crossfader. Außerdem befindet sich eine kleiner Bereich zur Browser-Steuerung der Software inmitten des Mixers an zentraler und gut erreichbarer Stelle.

Der Mixer

Der Mixer

Die beiden Player-Bereiche sind identisch aufgebaut. Im Zentrum befindet sich neben den großzügig angelegten Cue- und Play-Buttons ein Jogwheel, welches zwar griffig und qualitativ hochwertig erscheint, jedoch eher klein ausfällt. Auch Touch-Sensitivität, wie in einigen anderen MIDI-Controllern, sucht man hier vergebens. Trotz der Größe lässt sich mit den Wheels jedoch sehr präzise und schnell arbeiten, sei es bei der Cuepunktsuche oder auch beim Pitchen eines laufenden Tracks.

Die Player Sektion

Die Player Sektion

Unterhalb dieses Steuerbereiches befinden sich vier Hotcue-Tasten, oberhalb findet man eine umfangreiche Loop-Sektion, sowie weitere Funktionstasten zum Steuern der Software, wie zum Beispiel der Sync-Funktion. Die Belegung des Xone:DX erscheint intuitiv und umfangreich, so dass die Maus wären des Auflegens ausgedient hat. Der ein oder andere aufmerksame Leser wird sich nun fragen: „Vier Kanalzüge, zwei Controllsektionen?“ Richtig, da war doch noch was. Jeder Player-Bereich ermöglicht über die sogenannte Layer-Taste die Kontrolle über zwei Decks in der Serato Itch Software. Per Knopfdruck wechseln die Buttons ihre Farbe, und während ein Track weiterläuft, kann ein weiterer gesteuert werden. Somit bietet der Xone:DX mit etwas Übung volle, intuitive Kontrolle über vier Decks inklusive Effekten.

Volle Kontrolle über vier Decks auch im Dunkeln dank LED Rückmeldung

Volle Kontrolle über vier Decks auch im Dunkeln dank LED Rückmeldung

Ach ja, die Effekte. Der Controller bietet zwei vollständige Effektsteuerungen, welche per Knopfdruck den vier Decks frei zugewiesen werden können.

Forum
  1. Profilbild
    DJ Kacze

    Seit 4 Wochen im Einsatz und mit der neuen 1.7 Itch version zeigt das Teil erst seine wahre Größe…ich will nicht mehr ohne DX.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.