ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Ampeg, BA-110 und BA-108, Bass-Combos

(ID: 1325)

Bereits ohne aktive Equalizer-Bearbeitung flat eingestellt, bieten die beiden Combos ein ausgewogenes Klangbild. Der kräftige Tiefmittenanteil, eines der charakteristischen Ampeg-Trademarks, ist bereits in dieser Einstellung klar zu vernehmen. Erwartungsgemäß sollte man in der Kombination Bassregler und Lautstärke moderat zu Werke gehen, da es sonst zu Überlastungserscheinungen führen kann. Für schweres Bassgewitter wurden die Produkte aber auch nicht entwickelt, der gesunde Menschenverstand erkennt dies zweifelsohne und wird nicht auf die Idee kommen, die Physik herausfordern zu wollen.

Dennoch halten sich beide Amps auch bei höheren Lautstärken erstaunlich souverän, clippen erst sehr spät, und auch der Nebengeräuschfaktor in Sachen „Rappel-Und-Klapper“, wie er gerne bei kleinen Bass-Amps zu finden ist, bleibt hier weitgehend ein Mythos. Die Fullrange-Lautsprecher machen ihre Sache gut und schaffen es, aufgrund der Kombination von frontseitigem Speakereinbau und doppelter Bassreflexöffnung, einen durchweg „erwachsenen“ Ton zu liefern.

ANZEIGE
ANZEIGE
-- Headphone-Input --

— Headphone-Input —

ANZEIGE
Fazit

Auch wenn die Konkurrenz im Bereich der Bass-Übungsamps immens ist: Ampeg schafft es, den legendären Ton seiner Hochpreis-Geräte zu einem großem Maß in die kleinen Übungsverstärker hinüber zu transportieren. Durch ein großes Maß an Erfahrung und das allseits praktizierte „Entwickelt in Heimatland, gebaut in China“ werden die Produkte BA-110 und BA-108 zu einem vergleichsweise niedrigen Abgabepreis ihren Weg in die Musikgeschäfte finden.

Wer auf der Suche nach einem kleinen, leichten und transportablen Bassverstärker in Verbindung mit einem anständigen Ton ist, sollte den beiden Brüdern ein Ohr schenken. Ob als Einsteiger oder ambitionierter User, aufgrund der guten Verarbeitung, der schlüssigen und einfachen Konstruktion und des guten Klangs sind die kleinen Würfel eine echte Empfehlung im Bereich der Practice-Amps.

Test-Setup: Eigenbau Precision-Style mit EMG-PUs, Mackie U 420d Mixer.

Plus

  • Sound
  • Verarbeitung
  • Konstruktion

Minus

  • Standfestigkeit Wedge-Betrieb

Preis

  • BA-110
  • UVP: 267,- Euro
  • Straßenpreis: ca. 225,- Euro
  • BA-108
  • UVP: 148,- Euro
  • Straßenpreis: ca. 125,- Euro
ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X