AMAZONA.de

Test: API Audio, 3124+, Vorverstärker


API 3124 +

Wer sich schon einmal mit den unterschiedlichen Preamps aus dem Hause API beschäftigt hat, kommt zwangsläufig ins Grübeln. Es fällt schwer, die Unterschiede zwischen den aktuellen Vorverstärkern mangels Herstellerangaben herauszufinden, hinzukommt, dass der klassische API OpAmp 2520 in über 40 Jahren Firmgeschichte immer wieder verändert wurde. Das hier zu testende Gerät 3124 + lässt eigentlich nur die Schlussfolgerung zu, dass es sich um vier Neuauflagen der 312er Vorverstärker handelt. Obwohl die technischen Daten kleine Abweichungen zeigen, scheinen die neuen 312er klanglich identisch mit den als Rackversion erhältlichen 512 c Preamps zu sein.

API Audio 3124 +

API Audio 3124 +

API Geschichte

Im Jahre 1968 wurde API (Automated Processes, Inc.) von Saul Walker und Lou Lindauer gegründet und befasste sich zunächst mit der Produktion von modularen Recordingsystemen. Nach einigen Jahren baute die Firma auch eigene Konsolen, die den Klang von unzähligen Tonträgern der 1970er Jahre prägten und schließlich dem Namen API zu einem legendären Ruf im Studiobereich verhalfen. Neben der Tätigkeit als Zulieferer von Modulen für zahlreiche andere Mischpulthersteller, entwickelte API auch die ersten Computer-gesteuerten Konsolen mit motorisierten Volume-, Panorama-, Equalizer- und Send-Reglern. Zehn Jahre nach der Gründung löste die Firma sich wieder auf, anschließend wurden die API-Technologien von Datatronix lizenziert weiter produziert. 1985 kaufte der frühere API- und Datatronix-Mitarbeiter Paul Wolff alle Rechte, die er im Jahre 1999 wiederum an ATI (Audio Toys, Inc.) veräußerte. Ob nun der Zufall, der legendäre Markenname oder die etwas verwirrende Namenskombination ausschlaggebend war, ist unklar, aber ATI reanimierte daraufhin API. Bis heute hat API mehr als 700 Konsolen produziert, feiert aber seit der Wiedereröffnung die größten Erfolge mit der Lunchbox, einem flexiblen Modulcase, dessen Komponenten der Benutzer selber zusammenstellen kann. Seit 2006 gibt es die VPR Alliance, der mittlerweile rund 30 Hersteller angehören und ihnen erlaubt, eigene Module für die Lunchbox anzubieten.

Bedienelemente eines Preamps

Bedienelemente eines Preamps


Auf den ersten Blick

Bei dem API 3124 + handelt es sich um ein 19 Zoll Gerät mit einer Höheneinheit und knapp 20 cm Tiefe. Das Gehäuse besteht aus Stahl, ebenso wie die schwarz lackierte Frontplatte und bringt rund 4,9 Kilogramm auf die Waage. Auf der Vorderseite befindet sich ganz rechts neben dem API-Logo der Ein- und Ausschalter, während der Rest des Panels zur Einstellung der Vorverstärker dient. Jede der vier Bedienungssegmente ist identisch ausgestattet und verfügt über einen kleinen Gainregler und vier farbige Druckknöpfe. Mit dem weißen Button wird festgelegt, ob es sich bei der  Aufnahmequelle um ein Mikrofon-, Line- oder  Instrumentensignal handelt, während mit dem roten die Phantomspeisung aktiviert wird. Der graue Pad-Schalter verringert den Eingangspegel um 20 dB, und der gelbe Knopf sorgt für eine Phasendrehung.  Aus sieben Dioden, die in drei Farben unterteilt sind, besteht die Aussteuerungsanzeige, die als grobe Hilfestellung betrachtet werden darf. Auf der Rückseite befinden sich neben dem Kaltgerätestecker zur Stromversorgung vier XLR-Mikrofoneingänge und vier XLR-Ausgänge. Zum Anschluss von Linegeräten, E-Gitarren oder E-Bässen gibt es wiederum auf der Vorderseite einen multifunktionalen, unsymmetrischen High-Z Klinkeneingang pro Vorverstärker.

1 2 3 4 >

Klangbeispiele

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Test: API Audio, 3124+, Vorverstärker

Bewertung: 5 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

AMAZONA.de Charts

Aktion