Test: Audio Technica, ATH-ANC9, Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung

4. März 2013

Musikgenuss an jedem Ort

Immer mehr Hersteller von Kopfhörern setzen mittlerweile auf das Thema Noise Cancelling. Egal ob man ungestört arbeiten, Film schauen oder einfach nur Musik genießen möchte, Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Ist ja auch kein Wunder, denn irgendwie findet man sowohl auf dem Weg zur Arbeit, im Flugzeug oder vielleicht auch zu Hause keine ruhige Minute mehr. Audio Technica versucht dies zu ändern und schickt mit dem ATH-ANC9 seinen neuesten Kopfhörer samt Geräuschunterdrückung ins Rennen.

ATH_ANC9

Optik und Aufbau

Hat man dem ATH-ANC9 aus seinen insgesamt drei Verpackungen herausgeholfen, präsentiert sich der Kopfhörer auffallend dezent und vor allem leicht. Die Grundfarbe des ANC9 ist ein mattes Schwarz, und nur die zwei anthrazitfarbigen Linien auf den Ohrmuscheln bringen etwas Farbe ins Spiel. Das Gewicht von grade einmal 210 Gramm basiert vor allem auf dem Hauptmaterial des Kopfhörers. Rundherum findet man nämlich fast ausschließlich Plastik. Die Verarbeitungsqualität macht einen guten Eindruck, aber im Vergleich mit anderen Kopfhörern machen Alu- oder Metallkonstruktionen einfach den etwas stabileren Eindruck.

Die Ohrmuscheln sind auf der Innenseite mit weichem Formschaum ausgekleidet. So sitzt der Kopfhörer sehr angenehm und sicher auf meinem Kopf. Auch nach längeren Sessions änderte sich das angenehme Gefühl nicht, so dass man den ANC9 durchaus für einen mehrstündigen Flug empfehlen kann. Etwas klein geraten sind die Ohrmuscheln. Diese passen grade so über meine eigenen Ohren und wenn ich bedenke, dass es definitiv Menschen mit größeren Ohren gibt als mich, könnte es bei diesen Mitmenschen etwas knapp bzw. unangenehm werden. Die Außenbügel des ANC9 lassen sich auf beiden Seiten um jeweils rund 3 cm herausziehen. Somit ist zumindest gesichert, dass Menschen mit „Dickkopf“ gut unter den neuen Audio Technica passen.

1 004

Forum
  1. Profilbild
    msm

    Hallo
    Danke für den Bericht. Ich habe den gleichen Kopfhörer und wäre grundsätzlich auch sehr zufrieden. Im Flugzeug ist er genial, speziell bei längeren Flügen möchte man Ihn gar nicht mehr absetzten. Nimmt man Ihn trotzdem mal ab, wird einem richtig bewusst, wieviel Lärm in einem Flugzeug ist. Einen grossen Nachteil allerdings gibts es und das kommt von den Handys. Im Flugzeug haben die meisten die Handys ausgeschaltet, da kommt es nur ab und zu mal vor das es Rrrrr knknknk Rknknkn Rkknnattert macht, aber im Zug ist es fast unmöglich mit der aktiven Geräuschunterdrückung mal 2 Minuten zu entspannen, weil es ständig knattert. Vielleicht gibt es eine technische Möglichkeit, dass man den Kopfhörer entstört, ansonsten kommt er für mich in der Bahn nicht mehr in Frage.

    • Profilbild
      Felix Thoma  RED

      Hallo MSM,
      danke für Deinen Beitrag. Wie im Test beschrieben, konnte ich den Kopfhörer nicht auf einem Flug testen. Auf einer längeren Bahnfahrt habe ich ihn aber gründlich getestet und konnte die von Dir beschriebenen Handyeinstreuungen dabei nicht feststellen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.