ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: BC Rich, Warlock Bronze, E-Gitarre

5_Warlock_back.jpg

Fazit

ANZEIGE

Ohne übertreiben zu wollen zählt die B.C.Rich Bronze Warlock mit diesem Preis-/Leistungsverhälnis zu dem besten, was man als Heavy-Guitarrero mit schmalem Budget wählen kann – insofern einem das bizarr-avantgardistische Styling inklusive der furchteinflößenden Kopfplatte zusagt. Die Gitarre hat schon trocken nicht zuletzt wegen des massigen Bodys einen sehr lauten, druckvollen Grundsound, der auch an einem Amp verstärkt deutlich Akzente setzt. Ihre Domäne ist ganz klar der Metal-Bereich, und dank des schmalen Halses und des großzügig gefrästen Cutaways geht hier bei weitem mehr als bloßes „Powerchord-Schruppen“. Selbst schnelle Licks und Arpeggios lassen sich auf dem schmalen Halsprofil wunderbar spielen. Weitere Pluspunkte sammeln die gute Lackierung (die es schlicht unmöglich macht festzustellen, aus wie vielen Teilen wohl der Korpus bestehen mag), sowie der griffgünstig gefräste Hals-Korpusübergang, der es der linken Hand ermöglicht, mühelos bis zum 24. Bund hinaufzuflitzen. Erstaunlich gut auch die Pickups. Sie eignen sich zwar in keinster Weise für Funk oder crunchige Leadsounds mit nur wenig Gain, ihr Metier ist ganz klar der High-Gain-Bereich, in dem sie aber dann ordentlich Gas geben!
Verbesserungswürdig bzw. zu diesem Kurs einfach nicht besser hinzukriegen sind neben der minderwertigen Verchromung der Hardware die Qualität der Mechaniken, deren Lebensdauer nicht allzulang sein bestellt sein dürfte. Sie halten zwar die Stimmung, eiern aber böse in ihrer Lagerung – was man beim Neubesaiten deutlich merkt. Dennoch bietet die Warlock eine Grundsubstanz, die eine Aufwertung mit besseren Mechaniken durchaus sinnvoll erscheinen läßt. Und das gleiche gilt auch für die Pickups, die sich sicher gerne gegen Duncans oder DiMarzios tauschen lassen.

Also liebe Heavies aufgepasst: Hier gibts nen richtigen Wolf für ein Taschengeld!

PLUS

ANZEIGE

+++ Preis-/Leistungsverhältnis
++ Bespielbarkeit
+ Verarbeitung

MINUS:

— Mechaniken
– Chrom der Hardware

UVP: 229,00 Euro, Straßenpreis ca. 150,00 Euro(!)

ANZEIGE
ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ich spiele diese Warlock seid 3,5 Jahren.
    Und genau wegen der hier beschriebenen Attribute.
    Die Einstellungen der Pickups Hals-Steg-Beide OHNE irgendwelche umschaltspirenzien wie Splitting oder push-pull, waren für mich ebenso eine Kaufentscheidung wie das Design der Gitarre.
    Die hier als minderwertig benannte Verchromung kann ich NICHT bestätigen. Die sieht noch aus wie am ersten Tag, obwohl die Gitarre bei mir jede Woche mindestens 5 Tage im ständigen gebrauch ist. Ebenso, die Mechaniken, da ist alles fest, es wackelt nichts und gelöst hat sich bis dato auch noch nie etwas. Da ich im MetalBereich spiele, ist es genau die optimale Gitarre.
    Auch verstehe ich nicht, warum der Verfasser bei der Bespielbarkeit nur ++ und bei der Verarbeitung + gegeben hat. Meine Warlock hat in ALLEN Bereichen +++.
    Ein Tausch der Pickups und Mechaniken wie vom Berichtersteller angedacht ist vollkommen UNNÖTIG !!!
    Den optimalen Sound bekomme ich mit einem 9er Satz Saiten (2223) der Marke Erni Ball.
    Am Schluss sei noch angemerkt, das ich vorher eine Strat gespielt habe, die ich dann an meine Tochter weiter gegeben habe, da mir die B.C.RICH – Warlock vom Händling und von der Bespielbarkeit, wesentlich besser zusagt als die Strat.
    Ich kann jedem der eine SEHR GUTE und dennoch preiswerte Heavy Gitarre sucht, die B.C.RICH – Warlock wärmstens empfehlen.

    • Profilbild
      KRYPTYK  

      Ich spiele diese Gitarre nun seit 10 Jahren. Und das oben geschriebene zählt immer noch, kann ich also nach 10 Jahren Gebrauch ohne bedenken bestätigen………. B.C.Rich, best Guitars ever.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE