AMAZONA.de

Test: Behringer Xenyx X2222USB


Behringer X2222USB

Immer wieder aktuell: Kleinere Mischpulte, die „alles“ können, klein, kompakt und möglichst preiswert sind! Und bei dem Stichwort preiswert fällt immer wieder der Name Behringer.

Das Pult im Überblick

Das Pult im Überblick

Mit dem Xenyx X2222USB 22-Kanal-Mischer, der über zwei Mono-Subgruppen (oder eine Stereo-Subgruppe, ganz wie man es sehen möchte), Kompressoren für die ersten acht Kanäle, zwei/drei Auxwege und einen Multieffekt verfügt, zeigt das gelbe Ohr ein mittleres Kompaktpult der preiswerten Kategorie.

1 2 3 4 5 >

  1. Profilbild
    mikesilence

    Mit der Taste 2-Track/USB to Phones kann man schön eine „Hinterbandkontrolle“ des Signals machen welches aus dem Rechner zurückkommt bei gleichzeitiger Aufnahme… ;-)

  2. Profilbild
    gaffer AHU

    Verstehe auch nicht was diese kastrierten USB Interfaces in den Mischern sollen. Da stelle ich mir doch lieber so ne Zigarettenschachtel mit Mikros dran zur Aufnahme in den Proberaum, wenn ich nur einen Mitschnitt will – Käse

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Test: Behringer Xenyx X2222USB

Bewertung: 4 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 4
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Aktion

AMAZONA.de Charts

Aktion

Aktueller Kommentar

Test: MFB 522 Drum-Module, Eurorack Module

Profilbild
Edgar Möller RED
am 22.05.2017 22:50 Uhr
Ich habe auch den Dual LFO von MFB hier, und rein gefühlsmäßig würde ich sagen, dass die hier getesteten Module etwas robuster wirkten. Die Knöpfe sind zwar nicht mit der Frontplatte verschraubt, aber weniger wackelig.
Aktuelles auf gearnews.de