width=

Test: Best Service, Ethno World 5 Professional & Voices

24. November 2010

Ethno World 5

Ethno Word hat sich in den letzten Jahren zu dem Standard für ethnische Instrumente entwickelt. Die jetzt bei Best Service erschienene fünfte Version beinhaltet alle Instrumente der Vorgängerversionen plus zusätzlichen Instrumenten und einer neuen Abteilung mit Stimmen und kompletten Gesangsphrasen. Außerdem wurde das Benutzerinterface generalüberholt und alle Programme für Kontakt 4 angepasst. Bereits vor einem Jahr hatten wir hier auf Amazona.de die Vorgängerversion getestet und der Library eine sehr gute Qualität und Einsatzmöglichkeit bescheinigt. Heute testen wir, ob der Kauf des Updates auf Version 5 eine lohnende Investition darstellt.

1_ew5_1.jpg

Lieferumfang & Installation

Die beiden Bestandteile von Ethno World 5 (Instrumente und Stimmen) sind sowohl separat als auch im Bundle erhältlich. Hat man sich für das Komplettpaket entschieden, erhält man eine mittelgroße Kartonbox mit 2 DVDs und eine gedruckte Anleitung in englischer Sprache. In einer Zeit, in der Bedienungsanleitungen nur noch als Download, Online-Hilfe oder in elektronischer Form auf dem Datenträger zur Verfügung stehen, ist die 48 Seiten starke und durchgängig farbige Bedienungsanleitung von Ethno World 5 eine wahre Wohltat. Neben der Vorstellung der meisten Instrumente in Wort und Bild, werden auch die Künstler, die diese Instrumente eingespielt und die neuen Gesangsphrasen eingesungen haben, vorgestellt. Hilfreich für eine authentische Nachvertonung eines Filmes ist auch die Länderangabe zum Instrument. Sechs Seiten widmen sich der Bedienung des neuen Benutzerinterfaces.
Die beiden Library-Ordner der DVDs werden einfach in das gewünschte Ziellaufwerk kopiert. Wer bereits Kontakt 4 oder den kostenlosen Kontakt 4 Player installiert hat, braucht nichts weiter zu tun. Wer eine ältere Version der beiden Programme auf seinem Rechner hat, muss vor Benutzung der Library auf Version 4.1 updaten – die Kontakt 4 Player-Version gehört mit zum Lieferumfang. Die Autorisierung erfolgt wie immer über das NI Service-Center und über das Internet.

2_EW5-Instruments.PNG

- die Library wird nun in zwei Teilen (Instrumente und Stimmen) ausgeliefert -

– die Library wird nun in zwei Teilen (Instrumente und Stimmen) ausgeliefert –

Die Library

Ethno World 5 Professional beinhaltet den gesamten Inhalt von ETHNO WORLD 1, 2, 3 und 4. Alle Programme wurden für Kontakt 4 angepasst. Produziert wurde die Library vom renommierten Filmkomponisten Marcel Barsotti (Die Päpstin, Deutschland. Ein Sommermärchen, Das Wunder von Bern) und Andreas Hofner, ebenfalls Komponist mit langjähriger Erfahrung im Bereich Film- und TV-Musikproduktion. Die Instrumente sind nicht nach Ländern oder Kontinenten organisiert, sondern nach den Instrumentengattungen Bell Type Instruments, Bowed Instruments, Construction Sets, Stringed Instruments, Woodwind & Brass, Key Instruments, Metal Type Instruments, Voices & Choirs, Gongs and Bowls, World Drums und World Percussion. Die komplette Instrumentenliste inkl. Länderangabe finden Sie am Ende dieses Testberichtes.
Die Library umfasst mittlerweile unglaubliche 18.000 Samples und belegt 13 GB Festplattenplatz (20 GB unkomprimiert) – damit wurde die Ethno World 5 im Vergleich zum Vorgänger um mehr als 10 Gigabyte/5.500 neuen Samples erweitert.

Alle Instrumente können sowohl einzeln oder zusammengefasst als Multi-Instrument in den Kontakt-Player geladen werden – sehr schön, wenn man sich schnell einen Überblick in einer Kategorie verschaffen will. Die gebotene Instrumentenvielfalt und die Qualität der Samples begeistern von Anfang an. Für viele Instrumente gibt es neben den Einzelsamples auch Loops, welche die authentische Spielweise eindrucksvoll demonstrieren – ein großer Pluspunkt und ein Alleinstellungsmerkmal dieser Library! Zwar lassen sich aus den Einzelsamples selten die gesampelten Loops nachstellen – das macht aber auch nichts, denn die Loops und Licks passen sich dank Beat- und Timemachine II perfekt in Tonhöhe und Geschwindigkeit dem Song an und sind mehr als nur ein Ideengeber. Wer mehr Individualität benötigt, nutzt einfach Melodyne & Co.
Alle Instrumente sind auf maximale Spielweise getrimmt. Da, wo es Sinn macht, gibt es beispielsweise Velocity- oder Key-Switche, mit denen zwischen verschiedene Spielweisen umgeschaltet werden kann. Auch komplette Construction-Kits mit über die Tastatur verteilten Instrumenten sind enthalten. Ob Key-Switche verwendet werden, zeigt ein Kürzel hinter dem Instrumentennamen: So steht beispielsweise VEL für Velocity-Switch oder TR für Tremolo – insgesamt 17 unterschiedliche Artikulationsformen sind so codiert und können gezielt in Kontakt ausgewählt werden. Im Kontakt-Browser führt dies teilweise zu einer unübersichtlichen Darstellung. Für die meisten Instrumente liegen mehrere Velocity-Layer vor: Der Umfang liegt hier zwischen zwei und 16 Layern, z.B. bei der nagelneuen Taiko-Drum. Alle Samples liegen bis auf ein paar Flöten als Stereo-Samples vor und wurden teilweise inklusive Nebengeräuschen aufgenommen – das wird in einigen Testberichten bemängelt, erhöht aber die Authentizität. Die Klangqualität ist ausgesprochen gut. Bei manchen, in freier Natur aufgenommenen Samples kann nicht die sonst durchgängig vorhandene Studioqualität erreicht werden. 

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    wär cool das mit ethno instrument von motu zu vergleichen. preislich dürften die wohl nah beieinander liegen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.