ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Blackstar Artist 15 Combo, Gitarrenverstärker

9. Februar 2016

Die zwei Neuen von der Insel!

Das Sortiment des britischen Herstellers Blackstar wird um zwei Modelle erweitert. Und zwar um die Röhrencombos Artist 15 und Artist 30, die im Gegensatz zur traditionell eher härteren Kundschaft (und deren Ansprüchen und Vorstellungen) eher die Freunde der „gepflegteren Vintagesounds“ ansprechen sollen. Erhältlich sind die beiden neuen Amps in zwei Varianten, was der Name schon unmissverständlich klar macht. Bei uns in der Redaktion ist das kleinere Modell mit einem 12″ Speaker und 15 Watt Leistung eingetroffen und wartet nun darauf, von der Leine gelassen zu werden.

 

ANZEIGE
Front

— Blackstar Artist 15 Combo —

Facts & Features

Äußeres

Der Begriff „Gitarrenkofferverstärker“ könnte beim Blackstar Artist 15 Combo nicht besser passen, denn genau so schlicht und unspektakulär wirkt der Amp auf den ersten Blick. Auch die Maße des Gehäuses von 612 x 486 x 258 mm kommen denen eines handelsüblichen Reisekoffers sehr nahe, um so mehr überrascht aber das doch recht moderate Gewicht von 18 kg. Wahrlich nicht schlecht für einen Vollröhrenamp mit einem 12″ Speaker und daher auch alleine gut zu transportieren – dank des wuchtigen Tragegriffs aus Leder auf der Oberseite. Aufpassen sollte man dabei aber schon etwas, denn das Gehäuse besitzt keinerlei Schutz an seinen Kanten. Für einen sicheren Stand sorgen dagegen die vier massiven Gummifüße auf der Unterseite des Gehäuses.

ANZEIGE

Die Front wird komplett von einem schwarz-silbern schimmernden Bespannstoff abgedeckt, der den auf der linken Gehäuseseite eingesetzten Lautsprecher abdeckt. Es handelt sich bei dem verbauten Speaker um einen 12″ Celestion V Type, der mit seinen 70 Watt genügend Reserven gegenüber der 15 Watt Endstufe des Verstärkers besitzen sollte.

 

Speaker

— Der verbaute 12″ Celestion V Type Speaker —

Durch die nur zu drei Viertel geschlossene Rückwand ist der Speaker hinter einem angebrachten Lochblech gut zu erkennen. Dieses Blech dient gleichzeitig wohl auch zur Ableitung der entstehenden Warmluft, obwohl eine solche Öffnung an der Oberseite des Gehäuses sicher mehr Sinn machen würde. Denn wie wir ja alle seit dem Physikunterricht wissen, steigt warme Luft ja nun mal nach oben. Diese Warmluft wird vornehmlich von den eingesetzten Röhren erzeugt, die beim Blackstar Artist 15 Combo aus zwei des Typs ECC83 für die Vorstufe sowie zwei Stück des Typs 6L6 in der Endstufe bestehen.

 

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE