ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Blackstar ID60 TVP, Gitarrenverstärker

Bedienung & Features

Beim Blackstar ID60 TVP handelt es sich um einen DSP-gesteuerten Verstärker, welcher über zwölf abspeicherbare und per Hand anwählbare Patches verfügt. Genau genommen sind es eigentlich 128 Sounds, aber diese lassen sich nur entweder mit dem MIDI-Pedal, dem optional erhältlichen FS-10 Fußschalter oder aber mit der erhältlichen Blackstar Insider Software erreichen. Mit der geht aber auch noch viel mehr, wie zum Beispiel das Editieren des gesamten Patches anhand einer grafisch hübsch aufbereiteten Oberfläche, oder aber das Spielen mit Jamtracks. Und auch ganz profane, aber doch nützliche Dinge. Wie einen Tuner etwa.

ANZEIGE
GUI

— Auch JAM Tracks sind mit der Blackstar Insider Software möglich —

Betrachten wir uns aber nun das Bedienpanel, von links beginnend.

panel left

— Die linke Seite des Bedienpanels des Blackstar ID60 TVP —

Der Signalweg verläuft optisch nachvollziehbar von links nach rechts und beginnt zunächst mit der Auswahl des Grundsounds, für welchen sich der VOICE Regler verantwortlich zeigt. Es stehen sechs Grundsounds zur Verfügung: Clean Warm, Clean Bright, Crunch, Super Crunch, OD 1 und OD 2 nennen sich die Presets, welche die Basis für weitere Bearbeitungen bieten. Also wie zu erwarten alles an Bord, angefangen von glasig-warmen Cleansounds bis hin zum absoluten High-Gain-Brett. So oder so ähnlich verspricht es zumindest die Werbung. Später werden wir es aber hören.

Es folgen die Potis für GAIN und VOLUME sowie ein Dreiband-Equalizer mit den Klassikern für Bass, Middle und Treble, welcher aber eigentlich vier Potis besitzt. Das Vierte trägt die Bezeichnung ISF und ist ein Blackheart eigenes Patent. Mit ihm soll es möglich sein, die Charakteristik des Sounds stufenlos zwischen dem „britischen“ und dem „amerikanischen“ Akzent zu wechseln.

ANZEIGE

Zentral angeordnet findet sich ein Poti mit der Bezeichnung TVP, welches auch zugleich den Zusatz in der Typbezeichnung des Amps darstellt. TVP steht für True Valve Power und bezeichnet die Simulation verschiedener Endstufenröhrentypen. Hier sind sie alle zu finden, die Legenden vergangener Tage. Mit den Emulationen der Typen EL84, 6V6, EL34, KT66, 6L6 und KT88  soll der Amp noch einmal eine Portion Flexibilität zulegen.

tvp

— Bitte anschnallen: True Valve Power —

Die Effektsektion des Blackstar ID60 TVP umfasst eine komplette gitarristische Grundversorgung mit den drei gefragtesten Effekten Delay, Reverb und Modulation. Jeweils vier verschiedene Effekttypen stehen hier auf Abruf bereit. Für die Modulationseffekte treten ein Phaser, ein Flanger, ein Chorus und ein Tremolo an. Die Delay-Fraktion besteht aus einem linearen, einem analogen, einem Tape- und einem Multi-Delay und für die Hallräume gibt es die Auswahl zwischen den Presets Room, Hall, Spring und Plate, welche sich mit dem TYPE und LEVEL Potis dem Sound beimischen lassen. Ein TAP Taster erlaubt zudem die manuelle Eingabe der Modulationsgeschwindigkeit, beispielsweise der Verzögerungszeit für das Delay.

Effects

— Die Effektabteilung des Blackstar ID60 TVP —

In der MASTER-Sektion dienen die Potis RESONANCE und PRESENCE zur Abstimmung des Endstufensounds und ein VOLUME Poti für die Gesamtlautstärke des Blackstar ID60 TVP. Den Abschluss bilden die vier Patch-Taster, der Taster zur Anwahl der Bänke sowie ein Mini USB Port, mit dem der Verstärker mittels der Blackstar Insider Software den Zugang zum Computer findet.

Fast schon erdrückend viele Features, die der Blackstar ID60 TVP da bietet. Abgesehen von der wirklich guten Verarbeitung mit den solide wirkenden Reglern und Tastern, sollte man mit diesem Amp ein breites Feld an Sounds abdecken. Mal hören, wie sich der Blackstar-Combo in der Praxis schlägt.

ANZEIGE
Forum
Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE