AMAZONA.de

Test: BOSS MD-500, Effektgerät


Modulationen ohne Limit!

40

Das Boss MD-500 erblickte im Sommer 2017 das Licht der Welt. Es ist ein Modulationspedal, prall gefüllt mit einem Dutzend verschiedener Modulationseffekte. Diese orientieren sich klanglich an den allseits bekannten und bewährten BOSS Klassikern, die man seit den 70er Jahren einzeln käuflich erwerben kann. Jeweils zwei Effekte sind bei Bedarf gleichzeitig nutzbar, selbstverständlich in Stereo. Mehr gleichzeitige Modulation auf einmal wäre auch überflüssig. Natürlich lassen sich die editierten Programme auch (auf 297 Speicherplätzen) abspeichern und bei Bedarf auch via MIDI abrufen bzw. kontrollieren. In einen internen Loop kann man den eigenen Effekt der Wahl einbauen, welcher vor, hinter oder auch zwischen die beiden aktiven Effekte des MD-500 positioniert werden kann. Damit sollten zunächst einmal alle Bedürfnisse befriedigt sein.

— Das BOSS MD-500 —

Das BOSS MD-500 hat das gleiche Format wie die Kollegen RV-500 bzw. DD-500 aus gleichem Hause. Diese Reihe von BOSS Effektgeräten, die sich auf eine Effektgattung spezialisiert, konkurriert mit den Pedalen von Herstellern wie beispielsweise Eventide und Strymon. Das gleiche Konzept war auch bereits schon seit langer Zeit vom Hersteller Line6 zu sehen.

Die Bedienung ist absolut intuitiv, die wichtigsten Parameter sind sekundenschnell zu erreichen. Wer darüber hinaus noch tiefer in das Editieren eintauchen möchte, dem stehen im Edit-Mode noch genügend weitere Parameter zur Bearbeitung bereit. Diese kann auch bequem vom Computer aus via die eingebaute USB-Schnittstelle und dem kostenlosen Editorprogramm erfolgen. Wir sind gespannt, was das Pedal auszeichnet und wie es sich von der Konkurrenz absetzt.

1 2 3 4 5 6 >

Klangbeispiele

  1. Profilbild
    Numitron

    Hallo!

    Das phase 90 ist von mxr nicht von boss.
    (Anmerkung Redaktion: Link wurde gelöscht. Bitte Link-Shortener verwenden)

    • Profilbild
      Johannes Krayer RED

      Hallo Numitron,
      stimmt, da hast Du natürlich recht. Das Phase 90 ist natürlich von MXR.
      Für mich der Maßstab, wenn es um analoge Phaser geht, deswegen habe ich es auch als Maßstab genommen,

      Gruß,

      Johannes

  2. Profilbild
  3. Profilbild
    mar beso

    Hallo Johannes,
    danke für den Test. Weißt du ob eine VST-Einbindung in bekannte DAW´s geplant ist? Und wie siehst du den Preis/Leistungsvergleich zum Eventide H9 Max mit 45 Algorithmen?

    Danke dir.

    • Profilbild
      Johannes Krayer RED

      Hallo mar beso,
      ob eine VST Einbindung geplant ist, entzieht sich leider meiner Kenntnis.
      Das H9 ist deutlich kostenintensiver, qualitativ sicherlich sehr hochwertig und bietet ja auch noch Reverb und Delay. Da fällt ein Ratschlag aus der Ferne nicht leicht, da ich Deine persönlichen Bedürfnisse nicht genau kenne. Besser Du probierst beide einfach in Ruhe parallel aus, dann weißt Du mehr.

      Gruß,

      Johannes

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

BOSS MD-500

Bewertung: 5 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.
NAMM Show 2018 bei AMAZONA.DE

Hersteller-Report Boss

Aktion