Test: BOSS RC-505, Loop-Station

Technisches

Die Palette des Gebotenen kann sich durchaus sehen lassen: Die fünf unabhängigen Stereo-Spuren können direkt per Mikrofon oder einer Stereo/Mono-Line-Quelle aufgenommen werden. Natürlich steht dem direkt am RC-505 angeschlossenen Mikrofon auch Phantom-Spannung zur Verfügung, sehr schön. Aus dem RC-505 kommt man über zwei 6,3 mm Klinken oder über den Kopfhörerausgang. Fußschalter lassen sich ebenfalls am RC-505 betreiben, back to the roots sozusagen.

rc505-einschalten

Es steht ein interner Speicher für 99 Phrasen zur Verfügung, die – in der Summe – maximal drei Stunden Aufnahmezeit beanspruchen dürfen – der Speicher will es so. Aufgezeichnet wird als WAV in 44,1 kHz/16 Bit.

Via MIDI darf sich das „kleine Schwarze“ mit der MIDI-Welt (In/Out) austauschen, Anbindung an die Welt der Computer gibt’s via USB. Eine ausgefuchste Steuer-Software liegt leider nicht bei.

Als Anzeige wird ein LC-Display mit 16 Zeichen und zwei Zeilen genutzt; schade, da wäre noch „was gegangen“.


Aller Anfang

Leider ist das Netzteil extern und nicht mit Kaltgeräteanschluss (oder Euro-Kabel-Anschluss) fest in der Loop-Station verbaut. So stöpsle ich den Netzadapter in die Steckdose und das andere Ende des Netzteils in die RC-505 Loopstation. Der Power-Knopf ist ein Taster und kein Schalter, es rastet nichts ein. Zunächst stört mich das, ich bin es anders gewohnt. Doch recht bald wird mir klar, dass das ein sehr gutes Feature ist, welches absolut praxistauglich ist: Der kleine Boss lässt sich nämlich nicht aus Versehen ausschalten, da ein längerer Druck auf den Taster nötig ist. Da brennt bei der Show nichts an, wenn man die Taste mal versehentlich berührt.

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.