ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: BOSS RV-6, Hallpedal für Gitarre

Die Presets und die Parameter

Acht Grundsounds befinden sich an Bord des BOSS RV-6. Neben der Grundversorgung mit den klassischen Räumen Plate, Hall, Spring und Room wurden dem Pedal, gegenüber seinen Vorgängern der RV-Serie, auch vier weitere „Spezialeffekte“ spendiert. Presets mit den Bezeichnungen Modulate, Shimmer, Dynamic und Delay finden sich in der Auswahl des Effekt-Potis und sollen die Kreativität des Benutzers anregen. Die Funktionen der übrigen Regler erklären sich buchstäblich von selbst – E.Level sorgt für die Intensität des Effekts, Tone für die Klangfarbe des Signals und Time schließlich regelt die Halldauer.

ANZEIGE

 

 

 

Left

— BOSS RV-6 Gehäuseseite links —

Ab in den Orbit!

ANZEIGE

Sound & Praxis mit dem RV-6

Für den Test wurde das RV-6 sowohl im Effektweg eines Verstärkers als auch im Stereobetrieb an einem Mischpult getestet, in beiden Konfigurationen sind die Ergebnisse schlicht beeindruckend! Bereits die „einfachen“ Hallpresets (Room, Plate, Spring und Hall) klingen fantastisch dicht, voluminös und bestechen dabei mit einer absolut sauber abklingenden Hallfahne, die jede noch so kleinste Nuance bis zum völligen Abklingen des Signals nicht verschluckt.

Dabei erlaubt das Tonepoti einen wirkungsvollen Zugriff auf das Signal – somit sind dumpfe, kleine und gekachelte Räume genau so drin wie kristallklare und mit reichlich Obertönen garnierte Hallfahnen, die mit ihrer enorm langen Ausklingphase an die größten Arenen dieser Welt erinnern. Diese gebotene Qualität, ohne jedes Rauschen oder spürbaren Verlust im Signal, könnte auch im Studio eine äußerst gute Figur abgeben!

Eingangstest also mit Bravour bestanden, doch wie sieht es mit den vier „Special-FX“ an Bord des RV-6 aus? Auch hier ein überragendes Klangbild, da gibt es gar keine Zweifel! Angefangen mit dem Preset Modulate, das der Hallfahne einen Mix aus Chorus, Flanger und Phaser hinzufügt, über Shimmer, der mit seinem variabel einstellbaren Obertongehalt überzeugt bis zum Preset Dynamic, das mit Änderung der Hallintensität abhängig von der Stärke des Eingangssignals reagiert, bieten diese Presets eine wahre Spielwiese für den kreativen Musiker!

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    SpotlightKid  

    Hallo Stephan, ich habe in den letzten tagen einige deiner Test zu Hallpedalen gelesen, die alle sehr informativ sind und immer schön deutliche Worte finden.

    Warum aber die Audiobeispiel immer nur mit Cleansounds? Gerade die Modulationshalleffekte eignen sich doch sehr gut für Shoegazing und ähnliche Genres, bei denen auch verzerrte Sounds gebraucht werden.

    Und ein Test der Pedale mit Synths und ein paar entsprechende Audiobeispiele wäre das Nonplusultra! Gerade für alte und neue Analogsynths wären solche Pedale eigentlich sehr interessant, wenn sie mit dem Ausgangspegel der Keyboards zurechtkommen, was ohne persönliches Ausprobieren momentan meist sehr schwierig herauszubekommen ist.

  2. Profilbild
    MidiDino  AHU

    Vielleicht gibt es kein besseres Pedal auf dem Markt, doch mir wäre auch dieses von Boss zu wenig. Der Sound ist zu Beginn durchaus beeindruckend, doch er dünnt viel zu stark aus, lässt man ihn ausklingen. Nichts für mich.

  3. Profilbild
    KRYPTYK  

    Auch nur ein Reverb Pedal. Mein Pedal leistet noch mehr und hat nur 39 Euro gekostet. Das RV 600, das ich auch Live OHNE Probleme nutze, was also sollte jemanden, dazu bewegen, ein Pedal für über 100 Euro zukaufen, das weniger Sounds bietet?

    • Profilbild
      Stephan Güte  RED

      … bessere Sounds? Ich kenne das Behringer RV 600, erstaunlich gut für 40,- Euro. Das Boss Teil ist aber ne andere Liga, probier es aus. ;)

      • Profilbild
        KRYPTYK  

        Hallo Stephan, nun ja ob die Sound besser sind………..darüber lässt sich laaaaaaaaange Diskutieren…. Ich habe wohl nicht umsonst mein Pedal Equipment von Boss und Digitech auf Harley Benton umgestellt. Da HB kein Reverb hatte, habe ich zudem RV 600 gegriffen, dessen Hallsounds MIR persönlich dem „Bosssound“ in nichts nachstehen, da es ja ein Verbzilla Clone ist….Nur halt um etliches preiswerter….. Das RV-6 hat unser Leadgitarrist, und der ärgert sich das er über das 3 Fache bezahlt hat für ein paar Hallsounds………. Aber nix für ungut und ein schönes WE. lg

  4. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Also ich habe auch das Behringer, und die Bodentreter von Behringer sind bautechnisch eine Katastrophe. Am Tretdeckel aus Plastik sind die Achsen auch aus Plastik und ich höre Rauschen auch wenn der bypass an ist. Der Drehwahl Schalter ist ein Poti und nicht gerastert. Ehrlich gesagt ich bin auch über den Hall überrascht, aber sonst nichts.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE