width=

Test: Cableguys, Curve 2, Software-Synthesizer

28. November 2012

Curve 2

Wieder einmal zeigt sich, dass aus deutschen Landen sehr gute Software-Synthesizer in den schon fast unübersichtlichen Dschungel an Instrumenten drängen. Die seit 2007 bestehende Firma Cableguys aus Berlin, welche für ausgefuchste Plug-ins zur Bearbeitung von Sounds bekannt ist, hat nun den Synthesizer Curve in der zweiten Version vorgestellt.

Ein kurzer Überblick

Curve ist ein Software-Synthesizer für 32 Bit und 64 Bit Systeme unter Windows oder Mac, der zwar auf den ersten Blick sehr rudimentär wirkt. Er hat jedoch neben seiner subtraktiven Synthese Waveform-Crossfading ähnlich dem Prophet VS und FM-Optionen mit an Bord.

Das Besondere an Curve ist die Möglichkeit, bei den Oszillatoren die Wellenformen mittels Kurven in einem Editorfenster zu zeichnen. Diese Fähigkeit macht Curve zu einem sehr interessanten und flexiblen Synthesizer, der erwartungsgemäß für etwas andere Klänge sorgt.

Dem Anwender stehen 3 Oszillatoren zur Verfügung, welche bis zu 2 verschieden Wellenformen kombinieren und faden können. Die Modulationsziele der Oszillatoren werden in einem extra Feld innerhalb des Hauptfensters zugeteilt. Curve verfügt über einen Soundbrowser mit derzeit fast 2900 Presets, die durch eine Art Community kostenlos zur Verfügung stehen. Innerhalb der DAW benötigt Curve dafür eine Internetverbindung, die dann alle bislang erstellten Presets lädt und in einem Verzeichnis speichert.

Die Benutzeroberfläche des Curve2

Die Benutzeroberfläche des Curve2

Der Soundbrowser des Curve2

Der Soundbrowser des Curve2

Die Installation

Die Software hat keine Installationsroutine, sondern man erhält per Download einen Ordner mit den jeweiligen zum Betriebssystem passenden DLL-Dateien. Diese werden dann einfach in das Plug-in-Verzeichnis des Hostprogramms kopiert und anschließend mittels einer Lizenzdatei auf dem Rechner freigeschaltet.

Forum
Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.